Rezensionen: Sommer-Bücher




Morgan Matson - Amy on the Summer road
Genre: Contemporary Young Adult
Preis: 8,99€
Taschenbuch: 480 Seiten
Verlag: cbj (9. April 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3570401324
ISBN-13: 978-3570401323
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 13 Jahren
Originaltitel: Amy & Roger's Epic Detour

Reihe: - Einzelband



 

 

Genre: Contemporary Young Adult

Story + Schreibstil: Morgan Matsons "Amy on the Summer Road" ist eines dieser Bücher, dass ich keinesfalls - nie nie nie niemals - aus meinem Buchregal missen möchte! Nachdem furchtbaren Tod ihres Vaters und den geplanten Hausverkauf/Umzug, muss die Protagonistin halb Amerika durchreisen, um ihre neue Bleibe zu erreichen. Ihre Mutter hat jegliche Kleinigkeit dieser Fahrt geplant, alle Hotels gebucht und Pausenraststetten raus gesucht, sogar ihren Fahrtpartner Roger ausgewählt. Nur leider hat sie die Rechnung nicht mit Amy und Roger gemacht, denn diese befinden sich auf der Fahrt ihres Lebens und sehen gar nicht ein, die langweilige Strecke abzufahren und planen kurzerhand um. Die Aufmachung des Buches ist das absolute Oberhammer und allein dafür müsste man dem Buch 5 Sterne verleihen, denn über  die gesamte Fahrt hinweg werden dem Leser Fotos, Einkaufsbons, Musikplaylists und Brochüren gezeigt, die Amys und Rogers Abenteuer dokumentieren. Durch diese Aufmachung hätte ich mich am Liebsten selbst in den Flieger gesetzt und wäre die Strecke der beiden abgefahren. So habe ich mich damit begnügt ihre Strecke auf Google Maps zu stalken, um so besser nach voll ziehen zu können, wo genau sie sich gerade befinden. Der Spaßfaktor beim Lesen dieses Buches ist gewaltig und die grandiosen Emotionen, die mir mehr als einmal Tränen in die Augen getrieben oder mich vor Lachen geschüttelt haben sind der Oberhammer!

Charaktere: Morgan Matson stellt uns ihre Protagonistin Amy als ziemliches Wrack vor. Total verschlossen, in sich gekehrt und verzweifelt ist noch kein Ausdruck für Amys aktuelle Lage. Wie soll ein junges Mädchen in ihrem Alter auch den furchtbaren Verlust ihres Vaters und vorallem die grausame Art und Weise dieses Verlusts verarbeiten? Vorallem wenn die eigene Mutter sie im Grunde direkt nach dem Unfall alleine lässt und ihr Bruder voll und ganz mit seinen eigenen Problemen ausgelastet ist. Amy muss auf ihrem Weg zum Erwachsenenwerden einiges wegstecken und da kommt ihr die Ablenkung des Road Trips gerade recht. Die Spannung und Action, die sie auf dem Weg durch Amerika begleiten lassen sie ihre schmerzliche Vergangenheit für einige Augenblicke vergessen und lassen sie zu einem vollkommen anderem, glücklicheren Mädchen erstrahlen. Durch die Begegnungen der Menschen auf dem Weg zu ihrem Ziel öffnet sie sich endlich und lässt all den Schmerz heraus und schafft es so nun auch endlich diesen letzendlich komplett zu verarbeiten. Natürlich trägt auch Roger viel zu ihren neuen Gefühlen bei und so schafft Amy es sogar nicht nur ihre eigenen Probleme, Ängste und Fehler ins Gesicht zu schauen und zu lösen, sondern auch die ihrer Mitmenschen, Familie und Freunde zu bewältigen. Morgan Matsons "Amy on the Summer Road" ist so viel mehr als nur eine nette Unterhaltung für den Sommer und für Zwischendurch, "Amy on the Summer Road" berührt wirklich tief und zeugt von wunderschönen Emotionen und von wundervollen Charakteren, die man auf ihrem teilweise sehr harten Weg gerne begleitet.

Fazit: "Lädt förmlich zum eigenen Road Trip ein!"


¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ 






Abby McDonald - Summer of Love
Genre: Contemporary Young Adult
Preis: 7,99€
Taschenbuch: 352 Seiten
Verlag: cbj (12. Mai 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3570402347
ISBN-13: 978-3570402344
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 12 Jahren
Originaltitel: Getting Over Garret Delaney

Reihe: - Einzelband

 
 

Genre: Contemporary Young Adult

Story + Schreibstil:  
Von Abby McDonald habe ich bereits ihre Contemporary Story "Mein perfekter Sommer" verschlungen und war damals schon von ihrer Art und Weise des Schreibens begeistert. Sie schreibt keine kitschigen klischehaften Liebesschnulzen, die im normalen Leben sowieso niemals so stattfinden würden, sondern bleibt vollkommen auf dem Teppich und absolut realistisch. So auch in "Summer of Love", denn sie hätte die Geschichte ja auch so enden lassen können, dass Garrett ein vollkommen anderer wird und die beiden glücklich bis an ihr Lebensende sind, aber wäre das realistisch? Wohl eher nicht. Allerdings hat die deutsche Übersetzung des Buches für mich definitiv den falschen Titel bekommen. Denn die Geschichte von Sadie ist keine Liebesgeschichte, sondern eher eine Geschichte der Weiterentwicklung, des Wachsens, des Erwachsenwerdens. Deswegen gefällt mir der englische Originaltitel auch so viel besser: "Getting over Garret Delaney". Die Beschreibungen sind so perfekt, dass man sie als Ratgeber für eigene Sorgen und Probleme im Liebesleben nutzen kann - perfekte Lektüre gegen Liebeskummer und für all diese, die ihren Angebeteten vergessen wollen!

Charaktere: Die Protagonistin Sadie, ist seitdem sie Garrett mit 14 Jahren kennen gelernt hat, Feuer und Flamme für diesen Jungen. Also um genau zu sein ist sie seit 2 Jahren vollkommen abhängig von diesem und ihr gesamtes Universum dreht sich immer nur um Garrett. Welche Musik mag Garrett, welche Bücher verschlingt Garrett, auf welche Filme steht Garrettt - Garrett, Garrett, Garrett. Zeitweilig dachte ich, dass ich Sadie durch die Buchseiten am Liebsten würgen oder sie zumindest wach rütteln würde. Ja, Sadie vergöttert Garrett, so sehr, dass es teilweise an peinliche suchtähnliche Zustände erinnert. Einige Seiten hinweg musste ich mich wirklich beruhigen, die Protagonistin nicht zu hassen, aber ein Glück ist dies ja Abby McDonalds pure Absicht gewesen. Denn schließlich ist "Summer of Love" keine Liebesgeschichte, sondern eine Geschichte von einem jungen Mädchen, dass von ihrer großen Liebe los kommen will. Und das traurigste an der ganzen Situation ist, Sadie und Garrett sind nicht einmal ein Paar. Nein, Garrett benutzt das arme Mädchen im Grunde nur, um einen Fan zu haben, um angebetet zu werden. Bah - Wiederling! Denn selbst sucht er sich am Laufenden Band Freundinnen und Sadie darf den Rest seiner kostbaren Zeit füllen. Ein Glück beginnt Sadie in den Sommerferien in ihrem Lieblingscafé zu kellnern und lernt dort die wohl besten Freundinnen ihres Lebens kennen! Diese unterstützen Sadie auf ihrem Weg zur Unabhängigkeit, auf ihrem Weg sich selbst zu finden und Garrett ein für alle Mal zu vergessen. 

Fazit: Ein Ratgeber-Buch zur Liebeskummer-Bekämpfung

http://lielan-reads.blogspot.de/search/label/4%20von%205%20Pandas
¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ 



Michaela Holzinger - Funkensommer
Genre: Contemporary Young Adult
Preis: 15,90€
Gebundene Ausgabe: 252 Seiten
Verlag: Freies Geistesleben; Auflage: 1 (Juni 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3772526217
ISBN-13: 978-3772526213
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 13 Jahren

Reihe: - Einzelband

 
 

Genre: Contemporary Young Adult

Story + Schreibstil: Michaela Holzinger "Funkensommer" ist ein wahnsinnig niedliches Sommerbuch. Die perfekte Lektüre zum Abschalten und Entspannen. Die Aufmachung des Buches ist der Wahnsinn. Allein schon nur durch die Optik, hat man als Leser das Gefühl in eine Sommer-Sonnen-Welt einzutauschen. Das Buch ist kornblumenblau und die Seiten sind in einem quitschgelb gestaltet, außerdem zieren immer wieder wunderschöne Blümchen die einzelnen Seiten. Die Story an sich ist super seicht und relativ unspektakulär, eben ein typisches Contemporary Young Adult Sommerbuch. Michaela Holzinger erzählt und die Geschichte ihrer Protagonistin Hannah, wie sie sich durch ihren Alltag schlägt, wie sie ihre Sommerferien mit Arbeit verbringt, ihre erste große Liebe kennen lernt und immer wieder um die Anerkennung ihrer Eltern kämpfen muss. Der Leser erlebt eine Geschichte der Selbstfindung, des Erwachsenwerdens und der ersten großen Liebe! Der Schreibstil ist locker, flockig, super leicht, sodass die Seiten nur so dahin fliegen. Man merkt natürlich, dass dieses Buch an die jüngeren Leser gerichtet ist, aber trotzdem hat es mir super gut gefallen und ich würde es definitiv weiter empfehlen!

Charaktere: Die Protagonistin Hanna erlebt in ihrem "Funkensommer" eine schwierige Phase des Erwachsenwerdens. Sie hat es keinesfalls leicht. Während ihre beste Freundin Jelly am See liegen oder in Eisdielen entspannen kann, schuftet Hanna auf dem eigenen Bauernhof. Tagein Tagaus lassen sich ihre Eltern immer mehr Arbeiten einfallen, mit denen sie ihre Tochter so richtig auf Trapp halten. Natürlich ist der Bauernhofdreck, Ausmisten, Schweine zu Welt bringen ein absoluter Liebestöter, wenn der erwählte Göttergatte um ein Date bittet und natürlich sieht die beste Freundin es auch nicht unbedingt gerne, wenn sie zum xten Mal aufgrund von Traktorfahren versetzt wird. Auch Hannas Eltern stellen sich quer, wenn sie darum bittet, mehr Freizeit zu bekommen und so steckt sie in der absoluten Zwickmühle zwischen Haus und Hof, Eltern, Freunden und der großen Liebe. Aber ein Glück wächst Hanna an ihren Problemen und weiß ganz genau was sie will und das lässt sie sich von nichts und niemanden nehmen, sondern geht geradewegs ihren Weg zu ihrem persönlichen Sommer-Glück!

Fazit: Super süßes Sommer-Bauernhof-Buch von der ersten Liebe!

http://lielan-reads.blogspot.de/search/label/4%20von%205%20Pandas

Kommentare:

  1. Hallo meine Liebe!

    Sieht so aus als stünde meine Sommerlektüre für den Winter fest. *gg*
    Eine dumme Angewohnheit von mir ist es nämlich Sommer Bücher erst zu Weihnachten zu lesen und umgekehrt - frag nicht wieso, ich weiß es selbst nicht. :3 ;)
    Bin schon gespannt wie mir Amy on the Summer Road gefallen wird. :D

    ♥♥♥Nina

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Lielan,
    also wenn "Amy on the Summer Road" jetzt noch länger auf dem SuB dann weiß ich auch nicht. Eine schöne Rezension von dir und das zu einem Buch was schon ewig auf dem SuB liegt... :-/
    "Summer of Love " klingt auch interessant, ich weiß nicht ob ich es auf die Merkliste setzen soll. :D Von "Funkensommer" gefällt mir das Cover richtig gut, das wäre auch ein Merklisten-Kandidat. *seufz*
    Ich wünsch dir einen schönen Mittwoch.

    Liebe Grüße ♥
    Katja

    AntwortenLöschen
  3. Hallo meine Liebste,

    die Bücher habe ich gleich mal bei Skoobe auf meine Merkliste gesetzt. :) Ich fand Sternengewitter auch so toll und bin gerade echt in Stimmung für so tolle Sommerbücher.

    Drück dich :-*

    Sonja

    AntwortenLöschen
  4. Hallo :)

    "Amy on the Summer Road" will ich auch unbedingt noch lesen.
    Ich finde es allerdings etwas seltsam, dass der Titel vom Original Amy and Rogers' Epic Detour" in eben "Amy on the Summer Road" geändert haben. Ich verstehe ja sowieso immer nicht, warum man englisch-englisch "übersetzen" muss... :/

    Liebe Grüße
    Maura
    The emotional life of books (emotional-books.blogspot.de)

    AntwortenLöschen
  5. Schatz ♥,
    in "Amy on the Summerroad" und "Summer of Love" kann ich dir einfach nur zustimmen. Nur bei "Funkensommer" - oh wunder - gehen unsere Meinungen einmal auseinander. Mir war das Buch irgendwie zu schlaff und naja - eben nicht so meins ;)

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,
    wie konnte mir dein Blog bisher entgehen? Naja, jetzt hast du eine Leserin mehr :-)
    Tolle Rezis, "Amy on the Summerroad" liegt auch noch auf meinem Sub, aber bestimmt nicht mehr lange.
    Kannst ja mal bei mir vorbei schauen: http://bienesbuecher.blogspot.de/
    Liebe Grüße, Sabrina

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch :)
Danke für deinen Kommentar. ♥