Eva Siegmund - Lúm. Zwei wie Licht und Dunkel





 
Genre: Dystopie, Jugendbuch
Preis: 16,99€
Gebundene Ausgabe: 512 Seiten
Verlag: cbt (29. September 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3570163075
ISBN-13: 978-3570163078
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 13 Jahren


http://www.amazon.de/Silber-zweite-Buch-Tr%C3%A4ume-Roman/dp/3841421679/ref=pd_bxgy_b_img_y
 

Reihe
♦ Einzelband
 
 
¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯
Wenn dein Schicksal zu groß für dich scheint
In der Trümmerstadt Adeva entscheidet sich für alle 15-Jährigen in der Nacht der Mantai, welche Gabe sie haben. Ein Mal, das auf dem Handgelenk erscheint, zeigt an, ob man telepathisch kommunizieren, unsichtbar werden oder in die Zukunft sehen kann. Doch bei Meleike, deren Großmutter eine große Seherin war, zeigt sich nach der Mantai – nichts. Erst ein schreckliches Unglück bringt ihre Gabe hervor, die anders und größer ist als alles bisher. Als Meleikes Visionen ihr von einem Inferno in ihrem geliebten Adeva künden, weiß sie: Nur sie kann die Stadt retten. Und dass da jenseits der Wälder, in der technisch-kalten Welt von Lúm, jemand ist, dessen Schicksal mit ihrem untrennbar verknüpft ist …
(Quelle: amazon.de)
¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯
 
 
 
 
Mit ihrem dystopischen Einzelband "Lúm. Zwei wie Licht und Dunkel", konnte mich Eva Siegmund voll und ganz begeistern. In diesem dystopischen 500 Seiten Einzelband steckt einfach so wahnsinnig viel drin, dass man definitiv erlebt haben muss. Und "Lúm" ist besonders für alle Dystopie Fans ein Muss! Eva Siegmunds Schreibstil deutet eher auf eine ruhige, gemächliche Dystopie hin, die mehr auf die Gefühlswelt der Charaktere hinzielt. Dennoch beweist die deutsche Autorin immer wieder, dass sie definitiv auch anders kann. So kommt es zu Handlungsszenen, die mich mit offenem Mund und einer ultra Gänsehaut zurück gelassen haben. "Lúm. Zwei wie Licht und Dunkel" ist also eine Dystopie, die für den Leser sowohl die Gefühlswelt der einzelnen Charaktere öffnet, als auch mit einer wahnsinnig gut gewählten Portion Spannung punkten kann.
 
Der 15-jährigen Meleike steht die Nacht ihres Lebens bevor. Denn in dieser Nacht erfährt sie, welche Gabe ihr vorherbestimmt ist oder ob sie eine einfache Kema ist. Ihr Traum platzt sehr schnell, denn sie wird weder in die Fußstapfen ihrer Mutter, einer Seherin, noch in die ihres Vaters treten können, denn Meleike wurde gar nicht mit einer Gabe beglückt. In ihrer Heimat Adeva ist ihre Familie eine Art Berühmtheit, denn jeder Angehörige wurde mit einer Gabe gesegnet. Dennoch wird Meleike keinesfalls ausgeschlossen, ihre Freunde und ihre Familie und selbst alle anderen Einwohner in Adeva, werden sie weiter lieben und akzeptieren, so wie sie nun einmal ist. In Adeva wird viel Wert auf Mitmenschlichtkeit gelegt. Im krassen Gegenteil dazu steht Flynns Heimatstadt Lúm, die Union des Lichts (UdL). Hier wird viel Wert auf die Leistung des einzelnen Menschens gelegt und im Grunde ähnelt Lúm viel eher unserer Welt, während Meleike in einer Art mittelalterlichen Umgebung aufwächst. Die beiden Protagonisten sind mir ziemlich schnell ans Leser-Herzchen gewachsen und man fiebert gleicht von der ersten Seite mit beiden mit, denn beide haben keinen leichten Start in die Handlung.
 
Zuerst hatte ich furchtbares Herzrasen, weil ich natürlich Meleike und Flynn fest die Daumen gedrückt habe, dass sie ihre Reise durch die Handlung gut überstehen. Letzendlich habe ich so sehr mit dem Protagonisten-Duo mitgefiebert, dass meine Fingerknöchel, vom Festklammern am Buch, ganz weiß geworden sind. Spannung pur! Entsetzen pur! Mir stand am Ende einiger Handlungsszenen förmlich der Mund offen.
Aber nun gut, dass ist eben einfach typisch Dystopie, keine Märchenglitzertraumwelt, sondern die harte Realität, in der es nur selten Wunder gibt. 
 
Die Spannung treibt Eva Siegmund besonders durch die Perspektivenwechsel ins unermessliche. Eigentlich mag ich persönlich ja gar keine Charakter-Perspektivenwechsel. Meistens wird der Leser immer aus der Handlung katapultiert und findet dann schlecht wieder rein und der Lesefluss wird vollkommen zerstört. Aber Eva Siegmund sind die Perspektivenwechsel grandios gelungen. Sie erzeugt soviel Spannung mit diesen. Das ist wirklich zum Fängernägel-zerkauen, grausam! Mir gefällt vorallem gut, dass der Leser obwohl er sich ja mittlerweile in der UdL, in Lúm befindet, trotzdem noch miterleben darf was in Adeva vor sich geht.  
 
Eva Siegmund arbeitet viel mit Gegensätzen. So auch mit Licht und Dunkelheit. Diese beiden Antonyme tauchen in "Lùm. Zwei wie Licht und Dunkel" immer wieder auf und bestimmen einen Großteil der Handlung. Das gefällt mir sehr gut!
 
Nachdem ich nun hellauf begeistert  bin von den Handlungsschauplätzen, den ergreifenden Charakteren und dem berührenden Schreibstil, der zum Mitfiebern anregt, konnte mich der grandiose Showdown noch einmal vollkommen überraschen. Ehrlich gesagt hatte ich nach einigen ziemlich gruselig, brutalen Handlungszenen ein bischen Angst, dass "Lúm" nicht nach meinem Geschmack enden könnte. Aber Eva Siegmund klärt letzendlich, bis auf einige nicht erwähnenswerte Kleinigkeiten, alle gravierenden Fragen auf und dann kommt der Endkampf. Und ja, es war wirkliche in sehr gelungener, extrem spannender Endkampf. Und das die letzten Seiten führten zu einem solch wundervollen Ende. Hach, irgendwie passte alles so gut und war perfekt, stimmig und rund. Die Liebesgeschichte, die Familiengeschichte, die politische Sichtweise - alles perfekt. Grandios ist wirklich die Tatsache, dass Eva Siegmund es geschafft hat eine Dystopie auf 500 Seiten perfekt abzuschließen, während andere Autoren aus diesen 500 Seiten locker eine gesamte Trilogie gezaubert hätten.
 
Perfekter Mix aus Fantasy, Dystopie, Liebe und Spannung.
¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ 
 
   Cover            5|5 Pandas    
Story            5|5 Pandas 
Schreibstil     5|5 Pandas  
Emotionen     5|5 Pandas 
Charaktere     5|5 Pandas
 

Kommentare:

  1. Huhu liebe Lielan (:

    Ich kann dir nur zustimmen! LUM ist wirklich ein tolles Buch und rein gar nichts lässt darauf schließen dass es ein Debüt ist, die Charaktere sind toll, die Stimmung ist dystopisch und ich bin total happy mit diesem Buch gewesen :)

    Schöne Rezi ♥
    Alles Liebe,
    Jasi

    AntwortenLöschen
  2. Huhu meine Liebe,


    das hört sich ja richtig fantastisch an. Werde das Buch direkt mal auf meine Wunschliste packen :-)

    Ganz liebe Knuddelgrüße und leckeren Bambus für Binky

    Kussi :-*

    AntwortenLöschen
  3. Oh, oh, das hört sich ja sehr gut an! Bin froh, dass es dir so gut gefallen hat & werde es jetzt wohl auch irgendwann lesen müssen ;)

    Liebste Grüße & ein schönes Wochenende
    Maura

    AntwortenLöschen
  4. Ich fand das Buch auch gut, aber ich hatte gedacht, dass es sich nicht um einen Einzelband handelt! Hm....

    AntwortenLöschen
  5. Hallo ihr Zwei :D
    Öhm ja... muss ich nun nicht mehr viel zu sagen. Sobald ich das Buch sehen, wird es gekauft. Was für eine tolle Rezension. :D Du hast mich jetzt wirklich angefixt.
    Scheint als sollte man die Autorin näher im Auge behalten, für das nächste Buch. Schon irgendwie schade, dass es in sich abgeschlossen ist, wenn man so begeistert ist. :D
    Ich wünsch dir ein erholsames Wochenende.

    Fühl dich gedrückt! ♥

    PS: Neuen Bambus für Binky dagelassen. ^^

    AntwortenLöschen
  6. So eine schöne Rezi ♥
    Das Buch klingt richtig toll und ich bin sehr froh darüber, denn schon allein das Cover hat mir richtig gut gefallen. ♥ Das muss auch schleunigst auf meine WL :))))

    *knuddel* ♥

    AntwortenLöschen
  7. Wirklich wieder eine Rezension, die vom Herzen kommt und die mich (zu meinem Leidwesen) stark zum Kaufen anregt. Wenn ich so tolle Worte wie bei dir lese und dann an die eher kritischeren Rezensionen zum Buch zurückdenke, bin ich ganz verwirrt. O.O
    So wie du das alles schilderst MUSS ich es einfach lesen! Ahhhhhhh Eva Siegmund scheint hier ein wundervolles Debüt veröffentlicht zu haben das an sich auch noch abgeschlossen ist...*Ich muss mich zusammen reißen, es nicht sofort zu bestellen xD* ARGH!

    Wenn du es bei meinen zukünftigen Neuzugängen erblicken solltest, weißt du, dass du Schuld bist. <3

    ~ Jack, der sich jetzt dringend von Bücher-Kauf-Seiten fernhalten muss ^^

    AntwortenLöschen
  8. Bei der Rezi und dem Fazit komme daran nicht mehr vorbei. In letzter Zeit habe ich so viel Gutes über das Buch gehört. Wieder etwas für die Wunschliste, damit sie ja schön prall und fett bleibt. ;-)

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Hey,

    Der Verlag hat recht :) Du hast echt einen sehr schönen Blog

    LG Felan

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch :)
Danke für deinen Kommentar. ♥