Sophie Lang - Verletzt, Versprochen, Erinnert (Violet)




 
Genre: Jugendbuch, Dystopie
Preis: 2,99€
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1474 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 257 Seiten
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B00HYHC3KC

 http://www.amazon.de/Silber-zweite-Buch-Tr%C3%A4ume-Roman/dp/3841421679/ref=pd_bxgy_b_img_y
 
Reihe
♦ Violet
1. Verletzt
2. Versprochen
3. Erinnert
4. Dunkelheit
5. Entfesselt
6. Verfolgt
7. Vollendet


¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯
♦ Die Wissenschaftler haben den Krebs besiegt. Eine Welle der Zuversicht erfasst die Menschheit. Doch irgendetwas ist schief gegangen. Schreckliche und grausame Bestien erscheinen und bedrohen die gesamte Menschheit. Die letzten Überreste der Zivilisation lebt in den alten Städten, den Sektionen, die von den Gesandten regiert werden. Dies sind die letzten Zufluchtsorte der Menschen. Um zu überleben muss sich jeder an die sieben Gebote halten. Sie entscheiden über deine Bestimmung. Jeder steht vor der Wahl – Folgen oder Sterben. Die Bevölkerung teilt sich auf in Sehende, die zu Widerstandskämpfern oder Vollstreckern ausgebildet werden und in Nunbones, Menschen für die die Bestien unsichtbar sind und somit auf den Schutz der Sehenden und des Obersten Gesandten angewiesen sind. Fünf Jahre nachdem Freija zur Widerstandskämpferin geworden ist, wird sie in einem Kampf schwer verletzt und entgeht nur knapp dem Tod. Dann, in ihrem geschwächten Zustand, kündigen sich die Gesandten an, um ihr gesamtes Team auf seine Fähigkeiten und ihr Wissen zu prüfen. Wer nicht besteht, wird exsektioniert und unbewaffnet in der Zone der Bestien ausgesetzt, um dort zu sterben. In der Nacht bevor die Prüfungen beginnen taucht ein Fremder auf und nimmt Freija mit in die Sektion 0 – Das Zentrum des Widerstands - und Asha der Doc des Teams flieht, aus Treue zu Freija. Die beiden Versprechen sich, sich eines Tages wiederzufinden und so beginnt die Reise der beiden zu ihrem wahren Ich.   (Quelle: amazon.de)
¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯

Fortsetzung:
 

Kurzmeinung: Sophie Langs erste drei Bände ihrer dystopischen Violet Reihe "Verletzt, Versprochen, und Erinnert" haben mich sehr positiv überraschen können. Ehrlich gesagt habe ich diese Reihe durch Zufall bei Amazon entdeckt und da ich ein großer Dystopie-Fan bin, musste ich diese Indie-Reihe definitiv austesten. Die ersten beiden Bände "Verletzt" und "Versprochen" haben nur knapp 100 Seiten und konnten mich ihrer rasten Art und Weise der Geschehnisse voll und ganz fesseln. Sophie Lang hat viele Spannungselemente und vorallem wahnsinnig perfekte, dystopische Elemente gewählt. Obwohl ich ja schon soviele Dystopien gelesen habe, so eine wie "Violet" kam mir bislang noch nicht unter. Herzrasen und Verschlingungsfaktor pur! Achtung, eventuelle Suchtgefahr! Dadurch, dass die einzelnen Bände im Grunde wie Kurzgeschichten aufgebaut haben und natürlich jedes Ende von einem Cliffhanger geschmückt wird, würde man am liebsten eine Geschichte nach der anderen verschlingen. Auch die Charaktere passten einfach perfekt. Die Protagonistin Freija würde wahrscheinlich in jede dystopische Geschichte passen, sie ist ziemlich abgebrüht, verspührt keine Angst, kämpft für das was sie erreichen will und steht für ihre Freunde ein. Ihr wohl wichtigstes Element ist ihr Freigeist, sie stellt die gesamte Regierungssituation und ihre Arbeitssituation, den bevorstehenden Test, indem sie und ihr Team sich wiedereinmal beweisen müssen, in Frage. Und das ist auch gut so. Der immer näherrückende Test würde Freija sowieso das Genick brechen, denn sie ist nicht unbedingt die Begabteste, was Lernerei angeht. Ihre Stärken liegen eher im Kampfbereich, aber die alljährlichen Testbedinungen wurde geändert und ihre Chancen auf ein Bestehen rücken in die Ferne, was allerdings ihr Todesurteil wäre. Ganz ehrlich, diese Vorraussetzungen rufen Schweißausbrüche hervor und regen wohl jeden Leser zum Fingernägelkauen an. Der Kritikpunkt den ich an den ersten drei Bänden der "Violet" Reihe habe, ist der dritte Band. Bei diesem viel der Einstieg etwas schwieriger und leider hat sich die Handlung hier auch ziemlich gezogen, sodass dies wohl der bislang schwächste Teil der Reihe war. Natürlich hoffe ich darauf, dass sich diese Tatsache ab Band 4 wieder verändern wird, denn ich würde die Reihe wahnsinnig gerne weiterlesen. 

 
Gelungener, dystopischer Reihenauftakt
¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ 
   Cover            2,5|5 Pandas    
Story            4|5 Pandas 
Schreibstil     4|5 Pandas  
Emotionen     4|5 Pandas 
Charaktere     4|5 Pandas

http://lielan-reads.blogspot.de/search/label/4%20von%205%20Pandas

Kommentare:

  1. Ich mal wieder... :P
    Eine tolle Rezension. :)
    Ich saß hier grade und hab überlegt, warum mir das irgendwie bekannt vorkommt und dann ist mir doch eingefallen, dass ich die ersten drei Teile auch auf dem Rechner habe. :D Glaube die waren irgendwann mal kostenlos. :)
    Da kann ich sie ja auch mal lesen, wenn die nicht so schlecht sind.^^

    Drück dich! ♥

    AntwortenLöschen
  2. Hey :)
    Schöne Rezi, macht auf jeden Fall Lust sich das mal genauer anzusehen. Dystopien für den SuB sind nie schlecht, das Buch ist also vermerkt :)

    AntwortenLöschen
  3. Huhu! :)

    Super, da freut es mich gleich doppelt, dass ich auch die ersten drei Violet Bände auf dem Reader habe. Noch hab ich mich nicht an den Büchlein versucht, doch das wird sich hoffentlich bald ändern.

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch :)
Danke für deinen Kommentar. ♥