{Rezension} Petra Röder: Traumfänger


Meine Wertung: ♥♥♥♥♥
Preis: 14,90€ 
Broschiert: 292 Seiten
Verlag: winterwork; Auflage: 1 (18. Juni 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3864681782
ISBN-13: 978-3864681783

 
Reihe?
Einzelband

* * * * *
Seit ihre kleine Schwester Emma im Koma liegt, hört Kylie sie in ihren Träumen um Hilfe rufen. In genau einem solchen Traum trifft sie Matt Connor, der dort seit Monaten festsitzt. Bald wird klar, dass die beiden sich zueinander hingezogen fühlen, doch hat ihre aufkeimende Liebe überhaupt eine Chance? Denn nur wenn es Kylie gelingt, Matt und Emma aus diesem Traum zu befreien, werden die beiden auch in der realen Welt überleben. Doch in der Traumwelt wimmelt es von bösartigen Kreaturen und Matt trägt ein dunkles Geheimnis mit sich, von dem Kylie erst erfährt, als es fast zu spät ist. (Quelle: amazon.de)

 
Bilder von Petra Röder

Seit der Lektüre von Michael Endes Roman "Die unendliche Geschichte" ist Petra Röder vom Fantasy-Virus infiziert.Liebe, Humor, sowie eine gehörige Portion Spannung dürfen in ihren Romanen nicht fehlen.
Mittlerweile ist ihre komplette "Blutrubin - Trilogie" erschienen, sowie fünf weitere Romane. "Flammenherz" und "Racheschwur", die ersten zwei Bände der "Flammenherz-Saga" (Historischer Zeitreiseroman), "Mitten ins Herz", ein spannender Beziehungs-Thriller, "Traumfänger", ein romantisches Fantasy-Abenteuer und "Plötzlich verliebt", der erste Band einer romantischen und witzigen Chick Lit Roman-Serie.
Petra Röder lebt zusammen mit ihrem Mann und sechs Katzen in Nürnberg. Sie arbeitet als Illustratorin und entwirft die Cover zu ihren Romanen selbst. (Quelle: amazon.de)

Mehr über die Autorin unter www.petra-roeder.com oder www.blutrubin.de

 

Nach der absoluten Enttäuschung des zuletzt gelesenen Buches ist "Traumfänger" von Petra Röder die absolute Wohltat, ja man kann sagen Balsam für die Seele. Das Buch selbst habe ich bei einer Weihnachtsengelaktion ersteigert zusammen mit einem wunderschönen selbstgebastelten Lesezeichen. Leser die keine auch mal etwas schnulzig werdende Handlung nicht ertragen können sollten lieber die Finger von diesem Roman lassen

Das Cover ist eine Augenweide, allerdings deutet dieses auch direkt auf eine sehr romantische Liebesbeziehung der beiden Protagonisten hin. Also genau der perfekte Inhalt für mich. Um die beiden Schattensilhouhetten schweben ganz viele Glühwürmchen, was dem Ganzen etwas sehr magisches verleiht. Auf der Rückseite des Buches ist ein Kopf eines Feuerwolfes zu sehen, welche einen großen Autritt in der Handlung haben, aber so konnte sich der Leser diese noch viel besser vorstellen. Die Innengestaltung ist wunderschön und passend zum Inhalt. Um die einzelnen Kapitel sind Blumenranken und hübsche Verzierungen. Es wechseln sich die Kapitel ab in denen Kylie in der realen Welt ist, oder in der sie träumt und an Matts Seite ist. Diese Kapitel nennen sich dann "Der Traum" und haben sogar noch einen Untertitel.

"Traumfänger" ist der erste Roman den ich von der deutschen Autorin Petra Röder gelesen habe und ich muss gestehen, sie hat mich vollkommen in ihre Welt gezogen. Ich habe mich in ihre Welt verliebt und es fällt schwer aus dieser Traumwelt zu entfliehen, und in die reale Welt zurück zu kehren. Wer bei dieser traumhaften Handlung nicht selbst ins träumen gerät der hat kein Herz, denn alles an diesem Buch lädt förmlich dazu ein. Petra Röders Schreibstil ist romantisch, einladend, und auch sehr magisch. Sie hat wundervolle Handlungsstränge entwickelt, Charaktere und Fantasywesen entwickelt. Die Traumwelt, in welche sie ihre Protagonisten schickt, und die auch der Leser kennen lernen darf, ist sehr komplex, ich konnte sie wahrhaftig vor meinem inneren Auge sehen. Da die Handlung aus der Ich-Perspektive geschrieben wurde, kommt der Leser der Protagonistin Kylie sehr nahe, teilt ihre Gefühle, Liebe und Angst und begleitet sie auf dem Weg durch die magische Welt ihrer Träume. Die ganze Idee, dass jemand über die Träume bestimmen kann und die Macht hat uns in einen lebenden Albtraum, der den Tod von dem wir träumen, auch in der realen Welt bringen kann, ist außerordentlich faszinierend.

Die Studentin Kylie hat erst vor kurzem einen ziemlichen Schicksalsschlag erlitten, denn ihre kleine Schwester Emma hatte einen Unfall und liegt im Koma. Plötzlich träumt sie von einem Wald voller Nebelschwaden und dort erklingt Emmas Stimme, aber als sie dieser folgen will, trifft sie auf einen jungen Mann namens Matt. Aus einem Gespräch mit diesem ergibt sich, dass auch Matt im Koma liegt und dies die Traumwelt der schwer kranken, kurz vor dem Tod stehenden Menschen ist und eigentlich nie gesunde Menschen wie Kylie dort landen. Kylie findet außerdem heraus, dass Emma sich in Todesgefahr befindet, denn die gefährlichen Seelenfresser haben sie in ihrer Gewalt und so beginnt eine atemberaubend spannungsvolle Rettungsaktion, bei dieser sie nicht nur Emmas Leben retten möchte, sondern auch die des jungen Mannes in den sie sich scheinbar immer mehr verliebt. Matt ist von der ersten Seite an sympatisch. Er handelt mit Bedacht und würde Kylie nie in allzu gefährliche Situationen bringen, wenn es sich vermeiden lässt. Außerdem ist er ein guter Arzt und wirkt auf den Leser sehr führsorglich.
 
Die Charaktere, vorallem Kylie, handeln zwar ab und zu ein wenig naiv, aber dies ist keinesfalls störend, sondern erhöht eher noch die Spannung und treibt diese ins Unermessliche. Wobei ich schon in bestimmten Situationen am Liebsten ein wenig nachgeholfen hätte und wenn Kylie einen leichten Schlag auf den Kopf bekommen hätte, damit ihr Verliebtsein sie nicht ganz zu sehr verblendet und nicht nur sich selbst, sondern auch andere Charaktere in Gefahr bringt. Die Liebesgeschichte der beiden rundet die ganze Handlung wunderschön ab und lässt den Leser träumen. Irgendwie ist diese unglaublich rein, für die beiden ist es eben die erste große Liebe.

Die Seelenfresser als Figuren waren mir bislang unbekannt, aber sie sind wirklich gruselig und angsteinflößend und könnte sie mir richtig gut in der Hauptrolle meiner Albträume vorstellen. Besonders gut haben mir die Feuerwölfe gefallen. Diese Fantasywesen kannte ich genauso wenig wie die Seelenfresser und es ist sehr kreativ von der Autorin komplett neue Wesen zu erfinden. Die Wölfe sind im Grunde fast wie normale Wölfe, eben nur fast, denn sobald sie Gefahr wittern steht ihr Fell in Flammen und diese Flammen benutzen sie als Waffen um sich zu schützen.

Richtig gut getan hat das Ende, endlich mal wieder ein richtiges Ende und nicht eines, was einen schlotternd auf den nächsten Band warten lässt. Wie sehr ich die Einzelbände vermisst habe, konnte ich erst durch diesen wundervoll strukturierten Roman feststellen, der sogar bis auf das unglaublich tolle Happy End durchdacht ist. Am Aufbau gibt es für mich überhaupt nichts zu meckern. Ich bin sogar so begeistert, dass Petra Röders "Blutrubin - Die Verwandlung" auf meinem Weihnachtsmann Wunschzettel steht.

 
Petra Röders "Traumfänger" ist ein wunderschöner, magischer, fantastischer Liebesroman der den Leser zum Träumen einlädt und äußerst schwer aus dieser Traumwelt wieder frei gibt.

* * * * *
- Covergestaltung: 5+/5 Punkten 
- Story: 5/5 Punkten
  - Schreibstil: 5/5 Punkten
- Emotionen: 5/5 Punkten 
  - Charaktere: 4/5 Punkten



 Verlag:

 






Kommentare:

  1. Eine wunderschöne Rezension. Macht mich neugierig auf das Buch!
    Wandert gleich mal auf meine Wunschliste

    AntwortenLöschen
  2. Eine wunderbare Rezi!
    Das Buch steht zu Recht auf meiner WL und wird da sicher nicht mehr lang stehen. Nach deiner Rezi hat man nämlich richtig Lust bekommen, das Buch sobald wie möglich selbst zu lesen.

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch :)
Danke für deinen Kommentar. ♥