{Rezension} Helen Dunmore: Nixenblut



Meine Wertung:♥♥♥♥
Preis: 7,99€ 
Taschenbuch: 320 Seiten
Verlag: cbj (28. März 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3570400360
ISBN-13: 978-3570400364
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 12 Jahren

 
Reihe?
1.) Nixenblut
2.) Nixenfluch
3.) Nixenmagier

* * * * *

Magisch schöne Nixen-Fantasy

»Das Wasser flüstert mir etwas zu. Seine Stimme hebt und senkt sich wie das ewige Auf und Ab der Gezeiten. Ich will dieser Stimme folgen. Ich will auf das Meer hinaus und dem Land den Rücken kehren …« Immer stärker, immer dringlicher wird der Ruf des Meeres. Immer schwerer wird es für Sapphy, ihm zu widerstehen. Verspricht er doch das, was sie sich am meisten wünscht: das Zusammensein mit ihrem Freund Faro, dem jungen Wassermagier, und das Wiedersehen mit ihrem verschwundenen Vater …


Als Sapphy an der Küste Cornwalls auf den Meerjungen Faro trifft, der sie in die Tiefen des Meeres mitnimmt, spürt sie: Derselbe Sog, der ihren Vater ein Jahr zuvor in die Welt der Nixen und Wassermagier gelockt hat, zieht auch sie dorthin. Denn in ihr fließt das Blut der Nixen – sie gehört der Welt der Meerwesen ebenso an wie der der Menschen. Als eine Gruppe von Tauchern die heiligen Gefilde der Meermenschen zu zerstören droht, muss Sapphy sich entscheiden, zu welcher Welt sie gehören will ... (Quelle: amazon.de)

 
Helen Dunmore

Helen Dunmore, aufgewachsen in Yorkshire, lehrte in Finnland Englisch, bevor sie sich dem Schreiben zuwandte. Sie ist die Autorin zahlreicher belletristischer Romane, Gedichtbände und Kinder- und Jugendbücher, die vielfach ausgezeichnet wurden.

Knut Krüger, geboren 1966, arbeitete nach seinem Germanistik-Studium im Buchhandel und Verlagswesen. Er ist heute freier Autor, Lektor und Übersetzer für englische und skandinavische Literatur. Lebt mit seiner Frau und seinen drei Kindern in München. (Quelle: amazon.de)


 

Helen Dunmores "Nixenblut" war die absolute Enttäuschung des Novembers. Dabei hatte ich mich so sehr auf dieses Jugendbuch gefreut. Als ich das hübsche Cover im Buchladen gesehen habe, konnte ich einfach nicht anders und habe es gekauft. Die Kurzbeschreibung klang super interessant, da die Handlung an der Küste Carnvells spielt und ich mich direkt in diese Küste verliebt habe, nachdem ich dort einmal Urlaub gemacht habe. Leider haben mich die Beschreibungen der Gegend nicht wirklich für sich einnehmen können. Die Handlung hätte tatsächlich überall am Meer spielen können.

Das Cover hat mich bei diesem Roman wirklich überzeugt es zu kaufen. Irgendwie wirkt es sehr magisch, und macht Lust auf mehr. Die blauen Lippen sind zum Thema 'Nixen' und 'Meer' gewählt und daher sehr passend. Die ganze Buchaufmachung wurde perfekt zu diesen Themen gestaltet. Selbst Cover und Hintergrund und ja sogar der Buchrücken sind blau. Die Innengestaltung ist mega süß. Denn jedes Kapitel wird mit einer niedlichen Zeichnung einer Meerjungfrau geschmückt, wie ihr auf meinem Foto erkennen könnt.

Zuerst war ich vollkommen entsetzt als ich die ersten zwei, drei Kapitel gelesen habe. Geschockt über den Schreibstil der Autorin. Teilweise bin ich mir nicht sicher, ob dieser so kindlich und sprachlich anspruchslos ist, weil die Handlung aus der Perspektive eines ziemlich naiven 13-jährigen Mädchens oder ob die Autorin immer so schreibt. Das wäre wirklich gravierend. Leider konnte sie mich weder mit ihrem Schreibstil noch mit der Idee der Handlung überzeugen, geschweige fesseln. Schade irgendwie habe ich das Gefühl, dass es eventuell auch an mir liegt, weil mir scheinbar das Nixen/Sirenen und sonstigen Meerwesen-Thema nicht wirklich zusagt. Für Leser, die diesen Themen viel abgewinnen könnte, für die könnte auch die Nixen-Reihe von Helen Dunmore ein gefundenes Bücherfresschen sein. Mir persönlich war es an vielen Stellen nicht durchdacht genug, flach und sehr sehr sehr langweilig. Ich weiß nicht, wann ich das letzte Mal so lange an 300 Seiten, die eine sehr große Jugendbuchschrift haben, gelesen habe. Schade, denn den zweiten Band werde ich mir wohl nicht kaufen, dabei sind die Cover doch so hübsch.

Auch die Charaktere konnten mich nicht ansprechen. Die Protagonistin habe ich als sehr naiv empfunden. Für mich war sie keine 13 Jahre alt, sondern eher 9. Ihre Handlungen waren sehr unüberlegt, teilweise sogar dumm und nach einer Weile wirkte sie nur noch nervig und war kaum zu ertragen. Das einzige interessante war die Mer Welt zu der sie sich so hingezogen fühlt. Aus ihrer Perspektive die Unterwasserwelt kennen lernen zu dürfen mit all ihren Bewohnern und besonderen Regeln und Orten war wirklich spannend. Aber in der kompletten Handlung ist dies leider nur dreimal vorgekommen. Allerdings weiß ich noch nicht so ganz was ich von den Merwesen halten soll. Denn das Geschwisterpaar was Sapphy kennen lernt ist nicht einzuschätzen, ich konnte nicht heraus finden ob sie böse Absichten haben. Die Landbewohner sind allerdings auch nicht unbedingt besser. Sapphys Bruder ist der einzige Charakter der ein bisschen den Durchblick hat und nicht ganz verwirrend und unlogisch handelt. Ihre Eltern hingegen verhalten sich teilweise auch wie Teenager. Ihr Vater verlässt die Familie einfach und gibt seinem Drang in die Merwelt einzudringen schließlich nach und ihre Mutter hat ihn im Grunde bereits nach einem Jahr aufgegeben und sucht sich einen neuen Mann. 

Selbst das Ende des Jugendbuches war sehr enttäuschend aber leider passend zum Rest des Buches. Nicht sonderlich spannend oder nervenaufreibend, für mich perfekt, denn so wurde ich nicht neugierig auf den zweiten Band gemacht. Für junge Mädchen ist dies mit Sicherheit ein sehr gelungenes Werk, wobei ich nicht weiß, ob mir dieses Buch vor 5 Jahren gefallen hätte.

 
Helen Dunmores "Nixenblut" ist leider eine absolute Enttäuschung. Weder Schreibstil, Handlung, noch die Charaktere konnten mich für sich einnehmen und überzeugen. Schade, denn das Cover und die Kurzbeschreibung sind sehr ansprechend gewählt, nur irgendwie ist die Umsetzung nicht gelungen.

* * * * *

- Covergestaltung: 5/5 Punkten 
- Story: 1/5 Punkten
  - Schreibstil: 1/5 Punkten
- Emotionen: 0/5 Punkten 
  - Charaktere: 0/5 Punkten



Verlag:





Kommentare:

  1. Ach du Schreck. Das klingt ja wirklich nach einer gravierenden Baustelle. Hm ... ne. Ich bin zwar sonst der Typ - *Selber ausprobieren* - aber in dem Fall muss das Buch wohl von meiner WL weichen. Das klingt mir schon in der Rezi nach Langeweile und zu oberflächlicher Ausarbeitung der Charaktere und das kann ich total nicht ab. Schade, die Covers, die Unterwasserwelt und das Thema Nixen hätten mich echt interessiert und neugierig gemacht. So lasse ich dann lieber die Flossen, eh Finger davon :D

    Toll geschriebene Rezi und sehr schön erklärt, was dir an den Buch nicht gefallen hat.

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
  2. Bäh,ich mag keine Bücher die langweilig sind.
    Verschwindet auf der Stelle von meiner WL.

    LG May

    AntwortenLöschen
  3. Huch, ich beeinflusse ja eure Wunschliste, das tut mir wirklich sehr leid für das Buch ^.^

    AntwortenLöschen
  4. Huhu,

    oje :( das ist nun die zweite Rezi die ich zu diesem Buch lese die nicht besonders positiv für das Buch spricht. Wobei ich schon neugierig bin wie genau der Schreibstil nun ist :) Ich glaub ich brauch ne Leseprobe ^^

    Vielen Dank für deine Rezi :) Ich denke langsam ebenfalls das ich die Finger von dem Buch lassen sollte.

    LG
    Romi

    AntwortenLöschen
  5. halli hallo,
    ich bin gerade über das Buch gestolpert und fand es sehr interessant. Da es ja generell wenig Meerjungfrauchenbücher gibt. Aber jetzt lässt es mich zweifeln. Ich werde mir holen und selbst ein Bild machen aber durch deine Rezi, wird es nicht an oberster Stelle meiner WL mehr stehen.
    Ich bin jetzt sehr neugierig wie die Autorin schreibt.

    Liebe Grüße
    Dine
    http://kleines-panda-wunderland.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch :)
Danke für deinen Kommentar. ♥