{Rezension} Josephine Angelini: Göttlich verloren

ACHTUNG! Das ist die Rezension zum zweiten Band und könnte Spoiler beinhalten.

Meine Wertung: ♥♥♥♥♥
Preis: 19,95€
Gebundene Ausgabe: 512 Seiten
Verlag: Dressler (Mai 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 379152626X
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre




Reihe?
2.) Göttlich verloren
3.) Göttlich verliebt

* * * * *

Helen muss die Hölle gleich zweifach durchstehen: Nachts schlägt sie sich durch die Unterwelt, noch schlimmer quält sie tags, dass Lucas und sie sich unmöglich lieben dürfen. In der Unterwelt trifft Helen auf Orion. Je mehr Zeit die beiden miteinander verbringen, umso näher kommen sie sich. Dann geschieht etwas völlig Unerwartetes, das ausgerechnet Orion und Lucas zum Zusammenhalten zwingt: Die vier Häuser Scion werden vereint und ein neuer Trojanischer Krieg scheint unausweichlich! Eine packende Saga um eine Liebe, die nicht sein darf! Nach Band eins »Göttlich verdammt« wurde der zweite Band der grandiosen "Göttlich"-Trilogie schon sehnlichst erwartet.  (Quelle: amazon.de)

Anschlussband
 

 
Bilder von Josephine Angelini
Josephine Angelini wurde in Massachusetts geboren. Sie studierte Angewandte Theaterwissenschaft an der Tisch School of the Arts, New York University. Dabei interessierten sie besonders die tragischen Helden der griechischen Mythologie. Josephine Angelini lebt mit ihrem Ehemann, einem Drehbuchautor, und drei Katzen in Los Angeles. (Quelle: amazon.de)



Beim ersten Teil der Göttlich Trilogie von Josephine Angelini hatte ich so meine Startschwierigkeiten, jedoch habe ich schnell bemerkt, dass in den Charakteren so einiges steckt, was noch sehr interessant werden könnte. Und dieser Verdacht hat sich nun im zweiten Buch "Göttlich verloren" bestätigt. Ich liebe Angelinis Charaktere, sie sind so real, greifbar und gefühlvoll und zwar ALLE! Bisher ist mir kein Buch bekannt, bei dem mich ALLE Charaktere ergreifen konnten. 

Josephine Angelini hat einen wirklich sehr angenehmen, einfachen Schreibstil, passend zu einem Jugendbuch. Die Seiten lassen sich locker flockig lesen und trotzdem schafft es die Autorin ihren Leser dermaßen zu fesseln, dass man selbst schon glaubt Götterfähigkeiten zu haben und gleich abzuheben. Sehr ergreifend, teilweise tragisch, teilweise sehr romantisch schreibt die Autorin ihre Geschichte. Sehr hilfreich habe ich das Personen und Götterverzeichnis am Ende des Buches empfunden, da ich teilweise doch noch einmal nachschlagen musste, wer nun wer ist.

Die Charaktere haben mir schon im ersten Buch sehr gefallen. Jeder ist sehr individuell gestaltet und man muss sie einfach alle gern haben. Im Gegensatz zu anderen Büchern wo ich im Grunde nur hinter der Protagonisten stehe und mir die anderen Charaktere nicht sonderlich nah kommen, schaffen es in Göttlich verloren sogar Nebennebencharaktere. Natürlich ist Helen eine meiner Favoriten, allerdings könnte ich mich beim Rest der Delos Familie nicht wirklich festlegen wer mein Herz am Meisten erobert hat. Natürlich bis auf eine Figur, zu der komme ich gleich erst. Helen hat sich im Vergleich zum ersten Buch, wo sie absolut keine Ahnung von ihren Fähigkeiten hatte, weiterentwickelt. Sie ist nicht mehr das kleine naive Mädchen, dass sich hinter den großen Kriegern versteckt, sondern mischt ganz vorne mit und stellt sich sogar den großen Kriegern in den Weg. Auf ihr lastet eine lebensbedrohliche, schwierige Aufgabe und bis zum Ende weiß der Leser nicht, ob sie dieser standhalten wird. Auch Helens menschlichen Freunde Claire und Matt spielen wieder eine große Rolle und kämpfen sogar an der Seite ihrer Halbgötterfreunde. 

Die Liebesgeschichte zwischen Lucas und Helen liegt ein wenig brach, denn nachdem sie erfahren haben, dass sie eigentlich nichts füreinander empfinden dürfen, kämpft besonders Lucas gegen seine Gefühle an und versucht Helen auf Abstand zu halten. Genau in den Momenten als Helen sich sehr einsam fühlt, taucht ein neuer, bisher unbekannter Charakter auf. Zuerst habe ich schon auf die Jugendbuch bekannte Dreiecksbeziehung gewartet, aber Helens Gefühle für Lucas sind einfach zu stark. Trotzdem schließt sie Orion in ihr Herz und er wird zu einer ihrer wichtigsten Bezugspersonen.

Ich hatte nach den Ereignissen am Ende von Band 1 wirklich Angst, dass die Autorin meinen Lieblingscharakter Hector vernachlässigen wird. Aber ein Glück war dies nicht der Fall, sonst hätte es wohl Punktabzug gegeben. Hector ist trotz seiner übernatürlichen Stärke sehr liebenswürdig und ich könnte ihn mir gut an meiner Seite vorstellen. Ja, ich habe mich verliebt. Jedesmal wenn ich von ihm das Wörtchen "Prinzessin" auf den Seiten gelesen habe, überkam mich ein Gänsehautschauer der besonderen Art. Ich hoffe, dass Hector im Abschlussband noch häufiger vorkommen wird.

Allen Lesern, die beim ersten Band auch Einstiegsprobleme hatten und vollkommen frustriert das Buch in die nächste Ecke geworfen haben, denen rate ich einfach weiterzulesen. Es lohnt sich wirklich.





Josephine Angelini konnte mich mit ihrem zweiten Band der Göttlich Trilogie voll und ganz auf ihre Seite ziehen. Die Charaktere sind ALLE liebenswert, die Handlung ist spannend und fesselnd und ich bin wahnsinnig gespannt auf den Abschlussband.
* * * * *


- Covergestaltung: 5/5 Punkten
- Story: 5/5 Punkten
  - Schreibstil: 5/5 Punkten
- Emotionen: 5/5 Punkten  
 
- Charaktere: 5/5 Punkten

 



Kommentare:

  1. Ahuuuuu, kannst du mir mal verraten, warum ich deinen Blog noch gar nicht kannte?!?!?! Der ist ja mal sowas von knuffig! Die ganzen Pandabären, das Design, die Rezension ist auch super und ich kann dir nur zustimmen! Bin direkt mal Leserin geworden! Vielleicht möchtest du ja auch mal bei mir vorbei schauen ;)



    Alter, dieser Panda an der Maus, ich komme gar nicht mehr zurecht xD

    AntwortenLöschen
  2. Eine wundervolle Rezi, die ich aus tiefstem Herzen teilen kann. Ich LIEBE dieses Buch. Diese Reihe. Diese Autorin. Diese Charaktere. Und Hector ;)

    Ganz toll geschrieben wie immer <3

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
  3. Ich freue mich auch schon sehr auf das Buch. Den ersten Teil davon habe ich letztes Jahr gelesen und war ganz begeistert davon!
    Liebe Grüße (:
    Nora

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch :)
Danke für deinen Kommentar. ♥