{Rezension} Ema Toyama: Mama Colle 01


http://www.manganet.de/mediadaten/images/manganet/cover_xl/978-3-7704-7089-1.jpg



Meine Wertung: ♥♥♥♥♥
Preis: 6,00€
Taschenbuch: 192 Seiten
Verlag: Egmont Manga Anime; Auflage: 1 (13. Juli 2009)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3770470893
ISBN-13: 978-3770470891
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 10 - 12 Jahre

 





 
Reihe?
Mit 4 Bänden abgeschlossen


* * * * *

Tamagotchi sind out – doch Pets sind immer noch der Renner schlechthin unter den kleinen Mangaexperten in Spe. In Mamacolle dreht sich alles um diese kleinen, frechen Geschöpfe und die haben weit mehr auf dem Kasten, als man sich vorstellen kann. Alle in Tamas Klasse haben schon ein Pet, nur sie nicht! Doch dann findet sie eines Tages gleich drei von den niedlichen Tierchen mit scheinbar außergewöhnlichen Fähigkeiten. Doch erst muss Tama einen Test bestehen... Großartige Comedy für die Kleinen: bezaubernd süß gezeichnet und witzig erzählt! (Quelle: amazon.de)



Anschlussband

 

 
Ema Toyama ist meine absolute Lieblingsmangaka und da ich bis auf ihre neuen Reihen schon alle ihre Mangas besitze und verschlungen habe, wollte ich euch diese tollen Werke natürlich nicht vorenthalten und werde sie einfach noch einmal rereaden und rezensieren.

"Mama Colle" ist eine Shoujo Manga-Reihe die aus 4 Bänden besteht und abgeschlossen ist. Sie wird von Egmont Manga & Anime Verlag verlegt und fällt in die Kategorie 'Comedy'. Von dieser Kategorie besitze ich sehr wenige Mangas, da ich eigentlich der absolute 'Romance' Typ bin. Allerdings könnte man "Mama Colle" durchaus auch der Genre 'Romance' zuordnen, deswegen gebe ich mich sehr zufrieden mit der Reihe. 

Die Protagonistin Tama ist ein aufgewecktes, quirliges, junges Mädchen. Eine absolute Frohnatur. Allerdings beschäftigt sie momentan ein besonders großer Wunsch: sie möchte ein Baby haben! Nein, nein, nicht was ihr gerade denkt schließlich geht sie erst zur Mittelschule, aber genauso hat ihr bester Freund und Nachbar Yosuke auch reagiert. Allerdings spürt der Leser schon hier, dass Yosuke unsterblich in Tama verliebt ist, und alles für sie tun würde. Zu seinem Glück ist ein solches "Baby" allerdings eine neu entdecke Haustierart, die ein wenig aussieht wie ein japanisches Reisbällchen.  Durch Zufall kommt Tama in den Besitz von gleich drei Babys, und erst dann bekommt sie zu spüren, dass diese kleinen Haustiere gar kein Zuckerschlecken sind. Denn sie kosten viel Liebe, Arbeit und Zeit. Natürlich hat Tama es auch ansonsten nicht sonderlich leicht, denn ihre Mutter setzt sie unter einen extremem Schuldruck. Ihre beiden Geschwistern bringen nur 90-100 Punkte Tests mit nach Hause und Tama schafft nicht einmal die Hälfte. Also ist neben Babyverpflegen auch noch lernen, lernen, lernen angesagt.
 
 Ema Toyama schafft es über ihre gezeichneten Kunstwerke, erweckten Figuren und selbstgeschrieben Texten eine Flut von Gefühlen bei ihren Lesern auszulösen. Man ist förmlich zwischen Lachanfallen, verzücktem Gestöhne und ergriffenem Schluchzen hin und hergerissen. Die Panels sind ein einziges Chaos, was aber absolut nicht störend ist, so braucht der Leser zwar teilweise länger um sich zu orientieren, aber umso mehr gibt es auf jeder Seite zu entdecken. Überall sind kleine herumtollende, zum Knuddeln niedliche "Babys", um alle genauestens zu studieren vergehen schoneinmal 5 Minuten pro Seite.

Wer auf extreme Niedlichkeit steht, der sollte definitiv einmal ein Blick in dieses Manga werfen, wobei es eigentlich schon reicht, die Rückseite anzuschauen. Überall sind kleine niedliche Reisbällchen-Babys zu finden und der Leser wird fast von Süßheit und Niedlichkeit erdrückt - nichts für schwache Nerven, sag ich euch!

 
Ema Toyamas "Mama Colle" ist eine unglaublich ergreifende, niedliche Shoujo Manga-Reihe. Diese kann ich jedem Manga Fan, der auch die niedlichsten Wesen verkraften kann empfehlen, denn hier braucht man einiges an starken Nervenbündeln. Sonst wird man leicht durch die Niedlichkeit der Charaktere und Babys erschlagen.

* * * * *


- Covergestaltung: 5/5 Punkten
- Story: 5/5 Punkten
  - Zeichenstil: 5/5 Punkten
- Emotionen: 5+/5 Punkten  
 
- Charaktere: 5/5 Punkten


 

Kommentare:

  1. Huhu,
    ich habe dir ein Award verliehen.
    Schau doch mal vorbei:
    http://buecherwurmsbuchblog.blogspot.de/2013/02/best-blog-award.html

    Liebe Grüße
    Der Bücherwurm

    AntwortenLöschen
  2. Heyyyy : )

    ja ich mag die Mangaka auch, ich finde ihre Zeichnungen sind einfach wunderschön! Und der Manga hört sich sehr niedlich an! Wobei ich erst an nen anderen dachte und schon etwas verwirrt war : )

    Schöne Rezi ^^

    LG
    Romi

    AntwortenLöschen
  3. Cool, ich habe noch nie von "Mama Colle" gehört.
    Aber es hört sich echt toll an.
    Obwohl ich wahrscheinlich schon zu alt dafür bin, würde mir der Manga sicher gefallen. Hoffentlich kann ich ihn bald lesen, denn deine Rezi zu dem Manga hat mir sehr gefallen :)

    LG Olek

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch :)
Danke für deinen Kommentar. ♥