{Rezension} E L James: Shades of Grey 03 - Befreite Lust


Meine Wertung: ♥♥♥♥♥+
Preis: 12,99€
Taschenbuch: 672 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (24. Oktober 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442478979

Reihe:
Shades of Grey
3.) Befreite Lust
* * * * *

Zunächst scheint sich Christian tatsächlich auf Ana einzulassen, und die beiden genießen ihre Leidenschaft und die unendlichen Möglichkeiten ihrer Liebe. Aber Ana ist sich bewusst, dass es nicht einfach sein wird, mit Christian zusammenzuleben. Ana muss vor allem lernen, Christians Lebensstil zu teilen, ohne ihre Persönlichkeit und ihre Unabhängigkeit zu verlieren. Und Christian muss sich von den Dämonen seiner Vergangenheit befreien.
Gerade in dem Moment, als ihre Liebe alle Hindernisse zu überwinden scheint, werden Ana und Christian Opfer von Missgunst und Intrigen, und Anas schlimmste Albträume werden wahr. Ganz auf sich allein gestellt, muss sich Ana endlich Christians Vergangenheit stellen. (Quelle: amazon.de)

 
http://g-ecx.images-amazon.com/images/G/03/ciu/d6/cc/b5645de298b30a22d17b87.L._V143005538_SX200_.jpg 
Die britische Autorin E L James ist Mutter von zwei Kindern und war – bis vor kurzem – Angestellte eines TV-Senders in London. Ihre "Shades of Grey"-Trilogie erschien zunächst in einem kleinen australischen Verlag und wurde durch reine Mundpropaganda zu einem der sensationellsten internationalen Bucherfolge der letzten Zeit. Die Übersetzungsrechte wurden in zahlreiche Länder verkauft, die Filmrechte an der Trilogie haben sich Universal Pictures und Focus Features gemeinsam gesichert. E L James lebt in London.  (Quelle: amazon.de)


"Befreite Lust" ist der letzte Band der Trilogie "Shades of Grey" von E L James. Innerlich bete ich immer noch, dass E L James eventuell noch einen Band schreibt. Vielleicht den ersten Band aus Christians Sicht, bitte, bitte, bitte. Ich möchte nicht, dass "Shades of Grey" jemals endet. Ich habe zugegebenermaßen die letzten 200 Seiten extra langsam gelesen, weil ich einfach nicht wollte, dass mir das Wort "Ende" begegnet. Für Happy Ends Fans hat sich dieses Buch aufjedenfall gelohnt, denn es kommt so einem romantischen, wundervollen Ende, was eigentlich noch viel mehr Lust auf einen weiteren Band von E L James Bestseller Reihe macht.

Und nun muss ich einfach noch einmal auf die Sexszenen eingehen. Viele Leser schreiben, dass es einfach zu viele seien, oder dass Shades of Grey ein SM Buch seie. Ich sehe das ganz anders, es sind keinesfalls zu viele Sexszenen. E L James hat eine gesunde Abwechslung zwischen Spannung, Romantik und Sex gefunden, sodass sich der Leser keinesfalls mit zu vielen Sexszenen überfordert fühlen muss. Außerdem sollten diese Leser vielleicht nicht unbedingt zu einem EROTIK Roman greifen. In Shades of Grey sind kaum Bondage oder SM Momente zu finden. Natürlich zählt dies zu Christians Vergangenheit und ist definitiv in seiner Wohnung vorzufinden. Die beiden haben allerdings überwiegend "Blümchensex" wie Christian ihn so niedlich tauft.

Warum ist mir das peinlich? Mit diesem Mann habe ich schon jede Menge perverse Nummern geschoben. Er ist verdammt nochmal mein Ehemann! Bin ich verlegen, weil ich es will und mich schäme, es zuzugeben? Mein Unterbewusstsein bedenkt mich mit einem wütenden Blick. Hör auf alles zu analysieren. (Zitat, S.123)

Erschreckenderweise muss ich feststellen, dass meine Gedankengänge Anas sehr ähnlich sind, sodass ich mich sehr gut mit ihr identifizieren konnte. Da der Leser die Bücher aus ihrer Sicht erleben darf, hatte ich teilweise das Gefühl, ich könnte direkt aus ihren Augen die Handlung überblicken, so bildlich schreibt die Autorin. Viele Leser kommen mit E L James Schreibstil absolut nicht klar, ich finde gerade ihre einfache Schreibstil unglaublich wohltuend. Für mich muss der Schreibstil nicht literarisch anspruchsvoll geschrieben sein, solange mich der Autor mit seinem Geschriebenen packen kann und nicht mehr los lässt hat dieser alles richtig gemacht. Oftmals mindert gerade dieses Hochgestochene den Lesefluss und nimmt die Spannung. Ein Glück ist dies in Shades of Grey keinesfalls so. Obwohl das Buch 670 Seiten, fliegen diese nur so dahin. Ich habe versucht jeden Augenblick Anas und Christians aufzusaugen. Außerdem bin ich immer noch der Meinung, dass "Shades of Grey" eine dieser Reihen ist, welche ein Kopfkino der besonderen Art aufrufen. Noch Stunden nach dem Lesen hatte ich das Gefühl noch mitten in den Seiten zu stecken.

Auch im letzten Band lässt die Spannung keinesfalls nach. Wieder hat sich die Autorin einige Überraschungselemente einfallen lassen, mit denen sie die Leser fesseln kann. Mit "Shades of Grey" wird das Lesen definitiv nicht langweilig. Allerdings hatte ich bei diesem Band leichte Einstiegsprobleme, ich glaube dies lag an der Rückblende in die Zeit der Hochzeit und dann wieder zurück zu den Flitterwochen. Im ersten Moment wusste ich nicht, ob ich jetzt wieder in der Gegenwart bin. Aber sobald ich wieder in der Gegenwart angekommen war, konnte ich aus dieser nicht mehr entfliehen. Ja, mich hat definitiv das Shades of Grey Fieber gepackt und das obwohl ich ursprünglich einer der kritischen Betrachter dieser Reihe war.

"Christian du bist der sechser im Lotto, das Wundermittel gegen Krebs und die drei Wünsche aus Aladins Lampe in Personalunion." (Zitat, S.303)

Es ist so wundervoll was E L James aus der schüchternen Ana aus dem ersten Band hat werden lassen. Und was erst aus dem düsteren, einsamen, ja schon kaputtem Christian geworden ist. Die beiden haben eine Entwicklung hingelegt und sich gegenseitig zum Positiven verändert. Das ich als Leser diese wunderschöne Liebesgeschichte mit ihren Tiefen und Höhen miterleben durfte war teilweise wirklich atemberaubend und ich kann nur jedem Romantiker unter euch diese grandios gelungene Reihe ans Herz legen.

Als ich das Wort "Epilog" gelesen habe, war ich richtig traurig, ich wollte nicht, dass die wundervolle Geschichte um Ana und Christian endet. Schließlich habe ich beide so sehr in mein Herz geschlossen, sodass sich jedes Kapitel anfühlt, wie ein Wiedersehen mit alten Freunden. Ein Glück hatte die Autorin eine schöne Überraschung für ihre Leser bereit gehalten. Denn nach dem Epilog gibt es noch zwei Kapitel, welche aus Christians Sichtweise geschrieben worden. Davon war ich wirklich angetan und ich hoffe, dass E L James noch mehr davon bringt. Aber natürlich hat Christian hier das typische Männer Klischee erfüllt, seine Gedanken waren voller Sex!

Leider war dies der Abschlussband der Reihe "Shades of Grey" von E L James, dabei hätte die Handlung um Ana und Christian noch Ewigkeiten weiter gehen können. Das ich als Leser diese wunderschöne Liebesgeschichte mit ihren Tiefen und Höhen miterleben durfte war teilweise wirklich atemberaubend und ich kann nur jedem Romantiker unter euch diese grandios gelungene Reihe ans Herz legen.

* * * * *

- Covergestaltung: 5/5 Punkten
- Story: 5+/5 Punkten
  - Schreibstil: 5+/5 Punkten
- Emotionen: 5+/5 Punkten  
 
- Charaktere: 5+/5 Punkten

+



Kommentare:

  1. Also ich habe ja bisher keins der Bücher gelesen, aber so wie du schwärmst, kann man da ja kaum dran vorbei. Sobald du das erste Sevenwaters Buch gelesen hast, lese ich den ersten SoG ;)

    Das ist doch mal ein Deal oder??? :D

    Ansonsten wie immer wunderschön geschriebene Rezi und ich drücke dir die Daumen, dass da irgendwann vielleicht doch noch mal ein Teil 4 kommt. <3

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde es auch sehr schade, dass es keinen weiteren Teil gibt ;(

    LG
    Tina

    AntwortenLöschen
  3. ich habe alle 3 Bücher innerhalb von 2 wochen gelesen. nein. ich habe sie mehr gefressen als gelesen.

    ich hoffe sehr das E.L. James uns nicht im regen stehen lässt und uns noch mehr von Ana und Christian zum lesen gibt!!!!

    evtl entschließt sich sich ja auch dazu ein "Schades of Christian" zu schreiben!!!
    denn der keine einblick am ande des 3 Teil war sehr sehr interessant!!!!

    ich hoffe sehr das es bald mehr gibt!!!!! ich liebe diese Bücher

    AntwortenLöschen
  4. Ich denke auch, dass sich die Bücher gut lesen lassen. Aber du unterliegst einem Missverständnis: Es geht nicht darum, dass es zuviele Sexszene sind (und die Bitte, dass alle, die das behaupten, nicht zu einem Erotikbuch greifen sollten, ist... emotional), sondern dass sie zu kurz und zu eintönig sind. Das ist mir in diesem Band besonders aufgefallen - Sex wird nichtmehr genossen, sondern einfach gemacht. Mir fehlte an vielen Stellen die Kreativität. Ich hab mal ein Buch gelesen, wo ständig Leute miteinander schlafen, aber das Buch hatte solch ein Tempo und Kreativität, dass es echt mitreißend war - auch wenn die handlung nicht so tief ging. E.L. James hat stetig nachgelassen. leider. hier das ganze in ausführlich: http://evyswunderkiste.blogspot.de/2014/04/shades-of-grey-befreite-lust.html

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch :)
Danke für deinen Kommentar. ♥