{Rezension} Julia K. Stein - Regenbogenzeit



Genre: Jugendbuch, Thriller, Romance
Preis: 3,99€
 
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 2684 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 264 Seiten
Verlag: Impress (7. Januar 2016)
Sprache: Deutsch
ASIN: B018XTH1TC


Reihe
¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯
Leda & Silas
1. Regenbogenzeit
2. Noch kein Titel

 
Kurzbeschreibung:
¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯
**Wenn sich hinter einem idyllischen Sommerflirt ein dunkles Geheimnis verbirgt…**

Maisfelder bis zum Horizont und kein Hochhaus weit und breit. Ihre Sommermonate bei einem Schlachthauspraktikum mitten im Nirgendwo Deutschlands zu verbringen, hätte die 17-jährige Leda unter normalen Umständen niemals in Erwägung gezogen. Doch genau hier ist ihre Mutter vor einem Jahr ums Leben gekommen und Leda ahnt, dass sich hinter der Idylle ein düsteres Geheimnis verbirgt. Erst als sie dem jungen Amerikaner Silas über den Weg läuft, bekommt der Sommer einen Hauch flirrender Romantik. Aber auch der attraktive Silas trägt ein Geheimnis mit sich und zwar ein nicht weniger dunkles als Ledas…

 
Julia K. Steins "Regenbogenzeit" ist der Reihenauftakt ihrer Leda & Silas Reihe, die im Impress Verlag erscheint. Nachdem ich mich vollkommen in das wunderschön Cover verliebt habe und der Klappentext auch voll und ganz nach meinem Geschmack ist, wusste ich gleich, dass mir dieses eBook gefallen wird. Allerdings hätte ich nach dem Lesen des Klappentextes und dem Beurteilen des Covers eher mit einer Jugendbuch Liebesgeschichte gerechnet, als mit einem Jugendthriller mit Liebesgeschichtenanteil. Der Titel "Regenbogenzeit" passt perfekt, da Regenbögen nur entstehen bei einer von der Sonnen beschienen Regenwand, was sehr gut mit dem Inhalt harmoniert.

Die weibliche, 17-jährige Protagonistin Leda hat keinen leicht Start in dieser Geschichte. Aufgrund dem tragischen Tod ihrer Mutter, den sie einfach nicht akzeptieren kann und mag und dem sie nachgehen will, beginnt sie im Sommer ein Praktikum im Schlachthof. Mitten auf dem Land, Felder weit und breit, kein Partyleben, sondern nur schräge, argwöhnische Dorfbewohner, die Fremden gegenüber alles andere als freundlichen eingestellt sind. Dann begegnet sie Silas. Ein junger, amerikanischer, charmanter, äußerst schmackhafter Fremder, der ebenfalls Schlachthof arbeitet. Ein definitiver Lichtblick für Leda!

Die Liebesgeschichte ist für mich, wie oben bereits beschrieben, nicht der vorrangige Part der Handlung. Julia K. Stein legt mehr Wert auf die Hintergründe, die Recherchen, die Spannung und die Glaubwürdigkeit ihrer Geschichte. Unfassbar komplex und gut durchdacht präsentiert sie uns hier einen ausgefeilten Jugendthriller, dunkle Geheimnisse aus Forschungsbereichen, die für Laien schon ziemlich tiefgehend sind. Zusätzlich verfeinert sie diese bereits runde Geschichte mit einer würzigen Liebesgeschichte, die mir mehrfach ein romantisches Prickeln verschafft hat. Leda und Silas haben es wirklich nicht leicht und müssen für ihre Zuneigung mehr als einmal kämpfen. Aber was im Leben ist schon leicht, besonders, wenn die Vergangenheit einem grundlegend riesige Steinbrocken in den Weg schaufelt.

Super spannend ist das Thema von Ledas Nachforschungen: Das Schlachten von Tieren für die Lebensmittelindustrie. Wahnsinnig detailliert und gut recherchiert präsentiert uns die Autorin konkrete Fakten zu diesem Thema. Mehr als einmal hat sich mir der Magen umgedreht und mich würde es nicht wundern, wenn Julia K. Stein nach dem Schreiben dieses Buches zur Vegetarierin mutiert ist, wenn es nicht schon vorher war. Aber für mich persönlich sind besonders die Entwicklungen der Nachforschung interessant. Mit und mit erfährt Leda immer mehr über und durch den Schlachthof. Dinge die eigentlich gar nicht mehr mit dem Schlachten an sich zu tun haben und viel tiefgängiger sind. Plötzlich habe ich mich in einem Molekular-Genetik-Fall wieder gefunden, hätte am Liebsten gleich selbst mein Laborjournal gezückt und mich mit Leda gemeinsam in die Nachforschungen gestürzt. Gut, ich meine klar, als angehende Biotechnologin fühlt man sich im Labor der Molekulargenetik gleich wie zu Hause und würde am Liebsten selbst zu den Gerätschaften greifen.  Grandios-starke Idee! Der Hintergrund und der Verlauf der Geschichte sind so perfekt durchdacht und harmonieren perfekt. 

 
Spannender Jugendthriller mit einer perfekten Würze an Lovestory.
¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ 
  
   Cover           5|5 Pandas    
 Story            5|5 Pandas 
Schreibstil     5|5 Pandas  
Emotionen     5|5 Pandas 
Charaktere    5|5 Pandas
 


Kommentare:

  1. Hallo :)
    Eine schöne Rezension! Die ganze Zeit habe ich gedacht "oh, ja...das könnte auch was für dich sein", bis du zum Ende hin die Schlachthofthematik beschrieben hast :D Ich finde es wirklich gut, dass so etwas gut recherchiert thematisiert wird. Aber ich persönlich komme mit so etwas gar nicht klar, so dass ich das Buch glaube ich einfach nicht lesen KANN :D
    Ich hätte bei der Beschreibung auch keinen Jugend-Thriller erwartet, aber ich mag es eigentlich ganz gerne, wenn es ein bisschen anders ist, als man erwartet.
    Und mit dem Titel und dem Cover stimme ich dir absolut zu. Wunderschön *.*
    Ganz liebe Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Julia :)

      Wie schade, also ich muss sagen, dass Julia nicht extrem tief ins Detail geht, natürlich ist es abschreckend, teilweise beänstigend und auch irgendwie extrem abstoßend. Aber es gehört nun mal zum Fleischverzehr dazu. Die Schlachthofthematik findet aber nur auf den ersten Prozenten des Buches statt, später rückt das Geschehen im Schlachthof selbst in den Hintergrund.

      Ganz liebe Grüße ♥

      Löschen
  2. Huhu Lielan,

    schaust du noch bei der Manga-Lesenacht vorbei oder bist du zu müde?^^

    Lena ♥

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Lielan,

    Hast du Interesse für den liebster Award nominiert zu werden?

    Da mir dein Blog total gut gefällt, würde ich dich hier gerne auf meinem Blog für nominieren,,,

    Was ist der Liebster Award??
    Der Liebster Award unterstützt vorallem neue Blogs um in der Bloggerwelt bekannter zu werden. Aber natürlich ist es auch für alte Hasen eine gute Möglichkeit noch bekannter zu werden. Der Liebste Award ist eine Vernetzung zwischen den Bloggern. Es funktioniert ganz einfach. Man wird nominiert, beantwortet die gestellten Fragen, stellt selbst wieder Fragen und nominiert erneut Blogs für den Liebsten Award.

    :) Wenn du Interesse hast, melde dich doch gerne :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch :)
Danke für deinen Kommentar. ♥