Robin Wasserman - Skinned (Cold Awakening #1)





 
Genre: Jugendbuch, Dystopie
Preis: 16,90€
Gebundene Ausgabe: 376 Seiten
Verlag: script5; Auflage: 1 (1. Januar 2010)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3839001064
ISBN-13: 978-3839001066
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 16 Jahren
Originaltitel: Skinned
 
Reihe
Cold Awakening
1. Skinned
2.  Crashed
3. Wired

¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯
♦ Lia Kahn ist reich, schön und beliebt – bis ein Unfall sie beinahe tötet. Im Krankenhaus wacht sie in einem perfekten, künstlichen Körper auf. Lia wird nie wieder Schmerz empfinden, sie wird nicht altern und nicht sterben. Doch der Preis dafür ist hoch: Ihre Freunde misstrauen ihr, ihr Freund betrügt sie und alles, was ihr wichtig war, wandelt sich in einen Albtraum. Hin- und hergerissen zwischen dem Leben, das sie einmal kannte, und einer neuen, aufregenden Existenz, lernt Lia bald die bitterste Lektion: Niemand kann ihr die Entscheidung abnehmen, die sie treffen muss, um ihre Liebsten zu schützen. „Skinned“ ist der erste Band einer Trilogie.  (Quelle: amazon.de)
¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯

Fortsetzung:

 
Story + Schreibstil: Robin Wassermans "Skinned" ist der erste Band ihrer dystopischen "Cold Awakening" Trilogie. Es fällt mir wahnsinnig schwer das Gelesene in Worte zu fassen. Die ersten Seiten waren recht verwirrend, dennoch hat Robin Wasserman die Verwirrung schnell entwirrt. Der Anfang glich einem Sturz ins kalte Wasser. Denn die Protagonistin Lia Kahn wacht in einem Krankenhaus auf und kann weder ihre Augen öffnen, noch irgendein anderes Körperteil bewegen. Eine Panikattacke nach der anderen erwartet den Leser. Erst mit und mit wird erläutert wie Lia überhaupt in diese Situation geraten ist. Für mein Empfinden ist der Einstieg in die Skinned-Trilogie mehr als gelungen und wahnsinnig interessant. Dieser zweite Abschnitt des Buches zeugt davon, wie Lia versucht, sich zurück in die angesagte Gesellschaft zu integrieren. Für mich, als Leser, ist hier die Gefühlswelt explodiert. Robin Wasserman veranschaulicht, wie grausam Menschen sein können. Lia, ein Kind des Luxus, der angesagtesten Kleidungsstücke, der optischen Perfektion und das immer im Mittelpunkt des Geschehens stand, gibt es nicht mehr. Sie ist nun etwas schlimmeres als eine Randerscheinung, eine Skinner, die im Kreise der coolen Kids nicht mehr geduldet wird. Ihre oberflächlichen Freundinnen, haben sie längst ersetzt und lassen sie das mit einer eiskalten Gleichgültigkeit ihr gegenüber spüren. Ihr ach-so-perfekter-Football-Freund erträgt ihren Anblick nur noch unter Drogenkonsum. Das ist alles wahnsinnig grausam. Aber für Lia wahrscheinlich das Beste, was ihr jemals passieren konnte. So lernt sie, zwar auf die harte Art und Weise, dass ihre Freundschaften nur auf furchtbarer Oberflächlichkeit aufgebaut sind und sie definitiv etwas Besseres verdient hat.

Charaktere: Leider konnte mich überhaupt kein Charakter von sich überzeugen. Und eben diese Tatsache zerreißt mein Leserherzchen und macht es mir nicht gerade einfach "Skinned" zu bewerten. Denn Robin Wassermans Schreibstil und ihre grundlegende Storyidee sagen mir sehr zu.  Lia, die im grunde ihres Herzens ebenfalls zu den oberflächlichen Tussis, ihren Freundinnen, gehört und überhaupt nicht wahr haben will, was aus ihr geworden ist, nervt irgendwann nur noch. Ihre Püppchen Art und Weise muss sie ganz dringend abstellen und endlich ihr neues Dasein akzeptieren, schließlich wird dieses bis in alle Ewigkeit andauern. Oje, irgendwie ist ihr Unfall beinahe schon Karma. Eine Art grausame Rache an ihrer Oberflächlichkeit, ein Weckruf endlich Mut zum eigenständigen Leben, unbedacht von der Wertschätzung anderer Menschen, zu beweisen. Und die Männer in "Skinned" sind der absolute Obergraus. Ich konnte mich mit keinem von ihnen auch nur einen Hauch von einem klitzekleinen Minibisschen anfreunden. Aber Lias Familie schießt den Vogel ab. Wenn Lias Freundinnen schon oberflächlich sind, ist ihre Familie die absolute Personifikation der Oberflächlichkeit. Wie kann man seine Tochter nur erst in diese Situation bringen? Ihr ein neues, sehr anderes, gewöhnungsbedürftiges Leben schenken, dann diese aber null komma gar nicht unterstützen, sondern sie teilweise verleugnen, angreifen und ihr das "neue" Leben förmlich zur Hölle machen. Grausam!

 
Innere Zerissenheit - geniale Storyidee, aber grausige Charaktere
¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ 
   Cover            4|5 Pandas    
Story            3|5 Pandas 
Schreibstil     3|5 Pandas  
Emotionen     3|5 Pandas 
Charaktere     3|5 Pandas


http://lielan-reads.blogspot.de/search/label/3%20von%205%20Pandas

Kommentare:

  1. Gut, bei mir hats besser abgeschnitten. Ich konnte über Lias Art irgendwie hinwegsehen und bin total in der Idee und Storytiefe aufgegangen. Ja, ja ich gebrandmarktes SFI Kind :D ♥
    Aber ich glaube, wenn dir die Idee und das alles trotzdem zugesagt hat, solltest du der Fortsetzung noch mal eine Chance geben. Ich fand den letzten Band zwar am Besten, aber die Storyentwicklung ebenso gelungen und krass, wie die Charakterentwicklung. Ob es wirklich was für dich ist, weiß ich nicht. Aber ich bin so gespannt :D ♥

    *knuddel* ♥

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen! :)

    Skinned habe ich ja auch zu Hause und wollte sogar bei eurer Leserunde mitmachen, nur ging sich das zeitlich diesen Monat einfach nicht aus. :3 Auf die Story freue ich mich schon, denn die finde ich wie du sehr interessant. Mal sehen ob mich die Charaktere besser von sich überzeugen können. ;) Wirst du denn die Fortsetzung noch lesen?

    Liebst Grüße
    Nina ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  3. ... *singt* ...
    Also das Buch interessiert mich ja schon... sehr sogar. ich finde den KT einfach sehr interessant. Aber die Ernüchterung folgt nun mit deiner Rezension. :-/ Klingt jetzt nicht nach einem 'mussichunbedignthabenundlesen'-Buch. :D Aber ich kanns mir ja nochmal durch den Kopf gehen lassen. :)
    Eine tolle Rezension Liebes. ♥

    Drück dich!
    Katja

    AntwortenLöschen
  4. So, erholt hab ich mich von dem morgendlichen Schock. *lol* *Sirius yeah!* Und heut Abend schön in Ruhe deine Rezi gelesen. So, wie du schriebst, ging es mir irgendwie auch. Das Thema hat mich beinah geschockt. Weil es in eine Richtung deutete, die über meine allgemein gefasste Meinung zu Jugendbüchern hinaus ging. Die Welt, wie Robin Wassermann sie zeichnet, hat mich gleichsam verstört und doch auch sehr sehr nachdenklich gestimmt. Der erste Teil des Buches war für mich ein ständiges auf und ab und es ist wahnsinnig gut gelungen, einem das Gefühl zu geben: Ja, was ist denn nun eigentlich, wenn dir sowas passieren würde?

    Na ja... und dann irgendwann fing es leider an ... nervig zu werden. Das Thema hat mich das Buch über so sehr gefesselt. Doch die Charaktere ... gut, sie passen eben zu dieser kalten, technisch autokratischen Welt. Lia als Hauptfigur war mir gleichsam sympatisch in ihren Erkenntnissen, aber dann auch wieder schmerzlich oberflächlich und hilflos, weil sie sich so sehr an ihr altes Leben klammert, was doch offensichtlich so wenig lebenswert war, wie ihr jetziges. Im großen Ganzen, fand ich es ein verstörendes Buch, weil es mich fesselte und doch auch wegstieß. Das Cover passt irgendwie ganz gut. Es ist schön und doch wieder hässlich. Der zweite Band gefiel mir persönlich nicht besser, als der erste. Zwar gibt es mehr 'Action', aber über die Sache mit Alden/ Auden/ Aiden?? bin ich nicht hinweg gekommen. Tja, Teil 3 wartet noch auf mich. Und ich kenn ja jemanden, der hat mir geschworen, im 3. Teil wird alles besser. Ich verlass mich drauf!

    Danke jedenfalls für die interessante Rezi
    Grüß mir Binky lieb! Schuhuuu.

    der buchkauz

    AntwortenLöschen
  5. Das Thema ist mal richtig etwas anderes und reizt mich schon sehr. Aber wenn man mit den Charakteren anscheinend nur sehr schwer zurecht kommt, weiß ich nicht, ob ich es wirklich lesen soll. Ich werde es mal beobachten.

    Übrigens, sehr schöne Rezension.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen!

    Ich hab das Buch auf meiner Wunschliste durch eine Rezi, die ich vor einiger Zeit gelesen hab. Ich kenns ja noch nicht, kann aber deine Kritik schon nachvollziehen, obwohl ich denke, dass es ja grade diese Gesellschaft darfstellen soll, die nur auf Optik, Reichtum und Oberflächlichkeit schaut?
    Aber ich werde mich überraschen lassen, denn lesen will ich es auf jeden Fall :)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch :)
Danke für deinen Kommentar. ♥