{Rezension} Amy Plum: Von der Nacht verzaubert

Von der Nacht verzaubert


Meine Wertung: ♥♥♥♥ 
Preis: 18,95€
Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
Verlag: Loewe Verlag; Auflage: 1 (April 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3785570422
ISBN-13: 978-3785570425
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 - 16 Jahre
Originaltitel: Die for me

 
R E I H E
1. Von der Nacht verzaubert
2. Vom Mondlicht berührt
¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯
Als Kate Merciers Eltern bei einem tragischen Unfall sterben, zieht sie zusammen mit ihrer Schwester Georgia zu den Großeltern nach Paris. Jede versucht auf ihre eigene Weise, ihr altes Leben und ihre schmerzvollen Erinnerungen hinter sich zu lassen. Während Georgia sich in das Nachtleben stürzt, sucht Kate Zuflucht in ihren Büchern bis sie eines Tages Vincent trifft, der es schafft, ihren Schutzpanzer zu durchbrechen. Bei Spaziergängen entlang der Seine und durch die spätsommerlichen Gassen von Paris beginnt Kate, sich in ihn zu verlieben nur um kurze Zeit später zu erfahren, dass Vincent ein Revenant ist. Die Liebe der beiden steht unter einem schlechten Stern: Vincent und seine Freunde sind in einen jahrhundertealten Kampf gegen eine Gruppe rachsüchtiger Revenants verstrickt. Schnell begreift Kate, dass ihr Leben niemals wieder sicher sein wird, wenn sie ihrem Herzen folgt. (Quelle: amazon.de)

¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯
A N S C H L U S S B A N D
Vom Mondlicht berührt

Zuallererst ist mir natürlich gleich dieses wunder,wunderschöne Cover aufgefallen und so konnte ich nicht lange um dieses Schmuckstück herumschleichen. Da ich ein absoluter Klappentextverweigere bin bevor ich ein Buch lese, da mich dieses Lesen meistens zu sehr spoilert, hat mich so manches richtig überraschen können. Allerdings hat mir der wunderschöne Eifelturm, der auf diesem Cover ja förmlich im Fokus steht, gleich verraten wo der Handlungsort ist. Natürlich ist Paris die Stadt der Liebenden und natürlich (auch aufgrund des schon sehr romantischen Covers) ist dieses Buch mit unglaublich viel Gefühl und Herzblut geschrieben, was viele von euch mit Sicherheit "kitschig" taufen würden.

Die Autorin Amy Plum hat nicht nur einen unglaublich romantischen Handlungsort gewählt, nein auch ihr Schreibstil ist mehr als passend für eine verzaubernde Liebesgeschichte. 

Kate und ihre ältere Schwester Georgia sind nach dem tragischen Tod ihrer Eltern zu ihren Großeltern nach Paris gezogen. Ich hätte auch wahnsinnig gerne Großeltern die in Paris wohnen, ich liebe diese Stadt, wahrscheinlich hat mir auch deswegen dieses Buch so gut gefallen. Kate und Georgia haben eigentlich bis auf die gleiche Abstammung nicht viel gemeinsam. Beide gehen auch vollkommen verschieden mit dem Tod der Eltern um. Während Kate sich immer mehr zurückzieht und immer verschlossener wird und sich in ihre Bücher flüchtet, besucht Georgia eine Party nach der anderen und feiert die Pariser Nächte durch. Kate ist mir definitiv die Sympatischere der beiden Schwestern. Allein ihr Bücherverschleiß gefällt mir sehr und ich würde mich glatt neben sie in das schöne Pariser Café setzen und lesen. Ja, so stelle ich mir den perfekten Tagesablauf vor!

Eines Tages trifft Kate bei ihrem "Tagesablauf" in dem Café auf eine Gruppe gutaussehende Jugendliche und besonders ein junger Mann fällt ihr gleich ins Auge. Ab diesem Zeitpunkt kann sie diesen nicht mehr vergessen und hibbelt insgeheim einem weiteren Treffen entgegen. Als es dann soweit ist und Vincent sich immer mehr als Traumtyp entwickelt, kommt es zu einer unliebsamen Entdeckung. Denn Vincent und die anderen Jugendlichen mit denen er zusammen wohnt sind gar keine normalen Jugendlichen, sondern Revenants. Jetzt fragt ihr euch, was sind Revenants? Genau dasselbe habe ich mich nämlich während des Lesens auch gefragt. Bis zu Amy Plums "Von der Nacht verzaubert" habe ich noch nie von solchen Wesen gehört. Außerdem war ich der starken Überzeugung Vincent wäre ein Vampir, nun gut immerhin kein x-millionenster Vampirroman. Revenants sind Menschen, die für einen anderen Menschen gestorben sind, die so selbstlos sind, dass sie wiedererwachten um weiteren Menschen vor schlimmen Todesarten zu beschützen. Natürlich gibt es auch bösartige Revenants, diese sind nicht für jemand anderen gestorben, sondern haben fürchterlich gemordet. Es war super spannend als Leser mit zu verfolgen, wie Kate ein Geheimnis nach dem anderen lüftet und mehr als einmal um ihr Überleben und ihre Liebe für Vincent kämpft.


Besonders der Pariser Handlungsort hat es mir angetan!
¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ 
C O V E R    5|5 Pandas
S T O R Y    5|5 Pandas
  S C H R E I B S T I L     5|5 Pandas
E M O T I O N E N    5|5 Pandas
C H A R A K T E R E    5|5 Pandas
  

Kommentare:

  1. Freut mich, dass dir das Buch gefallen hat ;-) Die ersten beiden Teile gehören zu meinen absoluten Lieblingen.

    LG,
    Chrissy

    AntwortenLöschen
  2. Die Idee der Reverents ist ja mal cool! Übrigens die erste von sehr vielen Rezis, in der ich mal erfahre, was dieses Wort zu bedeuten hat. Ich muss die Bücher auch noch lesen, aber das sag ich in letzter Zeit zu oft =( :D

    lg. Tine =)
    www.buchstabengefluester.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Hört sich nach einem sehr romantischen Buch an, vielleicht leicht kitschig, aber mal ehrlich: das verrät ja schon das Cover. Und hin und wieder lese ich genau das besonders gerne. Deine Rezi lässt mich also sicher sein, gut dass das Buch auf meiner WL steht und jetzt muss es nur noch bald einziehen, wenn auch wohl auf englisch ;)

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch :)
Danke für deinen Kommentar. ♥