{Rezension} Elke Becker: Ticket ins Glück





Meine Wertung: ♥♥♥♥♥
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 482 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 244 Seiten
Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B00AYE0TXK


 







 
Reihe?
Einzelband


* * * * *

Als Alexandra ihren neuen Job verliert, ist es für ihren Verlobten Tom ein Wink des Schicksals, endlich zu heiraten und Nachwuchs in die Welt setzen. Windelwechseln und Babygeschrei passt jedoch so gar nicht in Alex' momentane Lebensplanung. Zu lange hat sie hinter Toms Karriere zurückgestanden und ihre eigenen Wünsche aus den Augen verloren. Nach einem heftigen Streit fasst sie den verrückten Entschluss, für ein Jahr auszusteigen. In der Dominikanischen Republik will sie ihre Abenteuerlust ausleben und herausfinden, was sie sich selbst vom Leben erhofft, ob Tom tatsächlich ihr Mr. Right oder doch eher Mr. Wrong ist und wie es überhaupt weitergehen soll.
Während alle versuchen Alex von ihrem Entschluss abzubringen, entschließt sich Alex' Schwester Sabina kurzerhand mitzukommen, um ihrem chaotischen Liebesleben zu entfliehen. Kaum sind die Schwestern angekommen, steht Alex wegen eines Missverständnisses ohne Job da. Schnell wird ihr klar, dass ein Leben unter der karibischen Sonne nicht nur tropische Cocktails, Salsa, Strand und Meer bedeutet. Als Alex kurz darauf auch noch bemerkt, dass sie schwanger ist, wird ihr Leben vollends auf den Kopf gestellt. (Quelle: amazon.de)


Bilder von J. J. Bidell
Geboren wurde die Autorin im schwäbischen Ulm. Nach mehrjährigen Aufenthalten in Südamerika zog es die Autorin wieder nach Europa. Auf Mallorca lebt sie seit 6 Jahren.
Unter dem Namen J. J. Bidell veröffentlicht sie Fantasy-Romane.
"Im Schatten des Mondlichts" ist ein dreiteiliges Fantasy-Abenteuer um Naomi Roberts. Wie kam sie dazu eine Fantasy-Reihe zu schreiben? Eigentlich durch ihre Nichten; und ihre schwarze Katze. Unter dem Namen Elke Becker veröffentlicht sie Mallorca-Krimis.
Inspiriert durch das Leben auf Mallorca entstand "Das Mallorca Kartell" und "Mallorca Schattengeschichten". (Quelle: amazon.de)
 
Autorenseite: www.elke-becker.com


"Ticket ins Glück" ist bereits der vierte Roman den ich von der Autorin Elke Becker gelesen habe. Ihre Reihe "Im Schatten des Mondlichts", welche sie unter dem Namen J.J. Bidell veröffentlicht hat, ist eine sehr gelungene Fantasyreihe, die ich wirklich allen meinen Lesern wärmstens empfehlen kann. "Ticket ins Glück" zählt zum Genre Chick-Lit und ist der erste Roman den ich aus diesem Genre jemals gelesen habe. Für mich als eingeschweißten Fantasyliebhaber war dieser Roman natürlich eine Herausforderung. Herausforderung bestanden und für gut befunden, sehr gut sogar. Hier ist eindeutig Suchtgefahr.

Der gesamte Roman ist sehr entspannend, mitreißend, fließend und romantisch geschrieben.  Elke Beckers Schreibstil gleicht einem Sommertag, sie schreibt unglaublich warm, leicht, einfach himmlisch. Ich bin ja sowieso hingerissen von Elkes Romanen, auch wenn diese nicht die spannendste Handlung aufweisen, fesseln sie den Leser dermaßen, dass man noch Tage nach dem Lesen an ihre Charaktere und ihre Handlung zurück denkt. Dieser außergewöhnlich gefühlvolle Chick-Lit Roman ist derart bildhaft geschrieben, dass mir trotz Schneeflocken vor dem Fenster warm ums Herz wurde. Ich konnte den Sand zwischen den Zehen förmlich spüren. "Ticket ins Glück" ist DIE perfekte Urlaubs- und Strandlektüre, kann aber auch aus dem verschneiten Düren ein Inselparadies zaubern. Entspannung pur! Allerdings hatte ich teilweise richtig fernweh und wäre gerne in den nächsten Flieger ins Warme gestiegen.

Elkes Storyidee zwei junge Frauen auf die Reise nach dem Stoff des Glücklichsmachens zu schicken, ist für mich etwas komplett Neues und gefällt mir sehr. Die Protagonistin Alexandra lebt schon seit Jahren mit ihrem Freund Tom zusammen. Tom hat sich mit den Jahren in den absoluten Spißer entwickelt, selbst seine Teesorten sind geordnet (Wo gibts denn sowas? Ich würde verrückt werden!). Sie liebt ihn sehr, allerdings ist sie mit ihrer gesamten Lebenssituation unzufrieden und unglücklich. Und als sie dann auch noch ihren Job verliebt, steht ihr Entschluss fest: Von dem Geld ihrer verstorbenen Großmutter möchte sie sich selbst wieder den Glanz in die Augen zurückzaubern. Und so entscheidet sie recht spontan mit ihrer Schwester Sabrina in die Karibik auszuwandern und dort ein neues Leben zu starten. Auch Sabrina ist sehr unglücklich, denn der Mann in den sie abgöttisch verliebt ist, ist verheiratet und nicht dazu bereit sich von seiner Frau zu trennen.

Wer träumt nicht von einem Urlaub auf einer der karibischen Inseln? Aber dort arbeiten? Wow, ich bewundere wirklich den Mut der Protagonistinnen. Die beiden Schwestern unterscheiden sich wirklich sehr. Alex ist unglaublich liebevoll, hilfsbereit, aufopferungsvoll und sehr, sehr mutig. Sobald sie sich etwas in den Kopf gesetzt hat gibt es bei ihr kein Murren oder Diskutieren, es wird einfach erledigt. Ihre Schwester hingegen ist zwar auch ein liebevoller Charakter, allerdings merkt sie teilweise viel zu spät, wieviel sie Alex aufgehalst hat. Sie ist der typische Cocktail-nach-der-Arbeit-Trinkerin-Typ und wen die haushaltliche Arbeit bis dahin nicht erledigt ist, bleibt sie eben an jemand anderem hängen. Aufgrund ihrer Cocktailschlüferei war sie mir beinahe schon unympatisch, weil mir in Gedanken, die süßen Getränke den Gaumen runterrutschten. Der einzige Kritikpunkt von mir: Ich hätte gerne noch mehr Tom-Szenen gehabt, ich habe den armen Kerl gerne leiden gelesen.
Liebe Elke, bitte schreibe doch noch einen Folgeroman über die Protagonisten, denn ich habe sie sehr ins Herz geschlossen.


Wichtiger Hinweis: Vergesst die Sonnenmilch nicht!


Elke Beckers "Ticket ins Glück" ist definitiv ein Roman der sich als DIE perfekte Urlaubslektüre titulieren lässt. Romantisch, spritzig, entspannend und sehr bildhaft beschreibt die Autorin die Handlung, welche auf einer karibischen Insel spielt. Die starke, mutige Protagonistin Alex ist mir sehr ans Herz gewachsen und ich würde gerne noch viel mehr von ihr lesen.


* * * * *
 
- Covergestaltung: 5/5 Punkten 
- Story: 5/5 Punkten
  - Schreibstil: 5/5 Punkten
- Emotionen: 5/5 Punkten
- Charaktere: 5/5 Punkten 

 


Kommentare:

  1. Eine schöne Rezi!
    Das hört sich nach einer sympathischen, witzigen und unterhaltsamen Lektüre an. Ich lese das Genre ja gerne mal zwischendurch zum Entspannen und werde mir das Buch für den Sommer mal vormerken. :)

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
  2. So eine schöne Rezension! Ich fand das Buch auch sehr gut.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  3. Mir hat das Buch auch super gefallen =) Sabina war mir persönlich etwas zu blass, aber Alex ist wirklich toll!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch :)
Danke für deinen Kommentar. ♥