{Rezension} Kerstin Gier: Liebe geht durch alle Zeiten 01 - Rubinrot

 

Meine Wertung: ♥♥♥♥♥
Preis: 15,99€ 
Gebundene Ausgabe: 345 Seiten
Verlag: Arena (Januar 2009)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3401063340
ISBN-13: 978-3401063348
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre


 
Reihe?
Liebe geht durch alle Zeiten
1. ) Rubinrot
2. ) Saphirblau
3.) Smaragdgrün

* * * * *
Manchmal ist es ein echtes Kreuz, in einer Familie zu leben, die jede Menge Geheimnisse hat. Der Überzeugung ist zumindest die 16jährige Gwendolyn. Bis sie sich eines Tages aus heiterem Himmel im London um die letzte Jahrhundertwende wiederfindet. Und ihr klar wird, dass ausgerechnet sie das allergrößte Geheimnis ihrer Familie ist. Was ihr dagegen nicht klar ist: Das man sich zwischen den Zeiten möglichst nicht verlieben sollte. Denn das macht die Sache erst recht kompliziert! (Quelle: amazon.de)

 
Bilder von Kerstin Gier

1995 begann die zu dieser Zeit nicht wirklich ausgelastete Diplom-Pädagogin mit dem Schreiben. Seither hat Kerstin Gier zahlreiche Frauen- und Liebesromane verfasst, die allesamt von ihren Leserinnen mit Begeisterung aufgenommen werden. Gleich die erste Veröffentlichung, "Männer und andere Katastrophen", wurde mit Heike Makatsch in der Hauptrolle verfilmt. 2005 wurde Kerstin Giers Buch "Ein unmoralisches Sonderangebot" mit dem DeLiA-Literaturpreis als bester deutschsprachiger Liebesroman des Jahres ausgezeichnet. Besonderer Beliebtheit erfreut sich auch die humorvolle Reihe rund um die "Mütter-Mafia". Unterbeschäftigung wie in der Zeit vor der Schriftstellerei hat die Autorin vermutlich länger nicht mehr erlebt. (Quelle: amazon.de)


 
 

Die Cover der Edelstein Trilogie sind wunderschön verziert und wirken sehr romantisch. Die Ranken bestehen aus schönen Blumen, angsteinflüßenden Wolfsköpfen und weiteren Kleinigkeiten. Besonders angetan haben es mir die beiden Fledermäuse oben links, sie sind so niedlich. Die Farben des Covers wurde an den Titel "Rubinrot" angelehnt und bestehen aus einem Mix aus Rose-Rottönen. Die beiden Schattenfiguren sind die Protagonisten Gwendolyn und Gideo, die sich sachgemäß zum Inhalt streiten. Die Innengestaltung des Romans hat es mir wirklich sehr angetan, denn es gibt viele tolle verschiedene Dinge vor den einzelnen Kapiteln zu entdecken. Neben Stammbäumen und schönen Gedichten hält Kerstin Gier noch so einiges für ihre Leser bereit. Ich hoffe, dass diese Kleinigkeiten auch im zweiten Band den Lesegenuss versüßen. Der Titel "Rubinrot" wird während der Handlung erklärt und ich möchte nun nicht vorweg greifen.

Die 16-Jährige Gwendolyn Shepherd führt ein ganz normales Teenagerleben, geht zur High School, schaut mit ihrer besten Freundin kitschige Liebesfilme und schwärmt für ihren Geschichtslehrer. Alles wäre perfekt, wenn es da nicht ihre Familie geben würde.  Ihre Cousine Charlotte hat das Zeitreise-Gen geerbt und ihre Tante und auch Charlotte halten sich aufgrunddessen für etwas ganz Besonderes, was sie auch allen anderen ununterbrochen zeigen müssen. Sie wurde ihr komplettes Leben darauf vorbereitet mit ihrem 16. Lebensjahr in die Vergangenheit zu reisen. Fechtstunden, Tanzunterricht und Geschichtsdaten lernen, lernen, lernen bestimmen Charlottes Alltag, dafür konnte sie niemals etwas mit Freunden unternehmen. Doch plötzlich findet sich Gwendolyn in der Vergangenheit wieder und nicht Charlotte, aber sie wurde nie auf diesen Moment vorbereitet und kennt sich nicht mal sonderlich gut mit Geschichte aus. Ab diesem Zeitpunkt steht nicht nur ihr Leben, sondern das ihrer kompletten Familie Kopf.

Kerstin Gier hat mich von der ersten Zeile an ihren Roman gefesselt, denn nicht nur die Cover ihrer Reihe sind wunderschön, sondern auch ihr flüssiger und fesselnder Schreibstil überzeugt voll und ganz. Mit viel Humor, Sarkasmus und Ironie lässt sie ihre lockere Art auf ihre Leser abfärben und zaubert ein Lächeln auf die Lippen oder beschwört so einige Lachanfälle herbei. Rubinrot ist eines dieser Bücher von denen man nicht genug bekommt und am Liebsten direkt zur Fortsetzung greifen würde. Kerstin Gier beschreibt die Handlungsorte, besonders die aus der Vergangenheit, unglaublich bildlich, sodass sich der Leser teilweise selbst schon in der Zeit versetzt fühlt. Welcher weibliche Leser möchte nicht an der Seite eines unglaublich gut aussehenden Mannes in schicken altertümlichen Kleidern in die Vergangenheit zu reisen und Abenteuer zu erleben. Die Mode der letzten Jahrhunderte fasziniert mich und auch die Handlungsorte haben mich in ihren Bann gezogen und sogar die vorbeifahrenden Kutschen und später die Oldtimer haben sich direkt von den Buchseiten in meine Vorstellung gezaubert.

Die Handlung beginnt direkt vielversprechend packend und wird immer spannender. Kerstin Gier weiß ganz genau wie sie ihre Leser von sich abhängig machen kann und durch ihre komplexen Beschreibungen und spannungsvollen, sprühenden, prickelnden Liebeszenen rundet sie das Ganze ab und macht den Leser süchtig nach mehr. Lasst euch von Kerstin Gier in ihre Kunst des Zeitreisens entführen und ihr werdet definitiv nicht enttäuscht.

Gwendolyn ist ein aufgeschlossenes, normales, manchmal etwas ungeschicktes Mädchen, welches darunter zu leiden hat, dass sich ihre Cousine für etwas ganz Besonderes hält, da sie das Zeitreise Gen besitzt. Doch plötzlich kommt alles anders und Gwendolyn ist mit diesem Gen gesegnet. Ihre Emotionen werden sehr gut und so intensiv beschrieben, dass man sich sofort mit ihr identifizieren kann. Die Handlung wird aus der Ich-Perspektive erzählt, sodass sich der Leser noch besser in die Handlung einfühlen kann. Nach Hourglass und Cherryblossom gehört auch die Edelstein-Trilogie zu unglaublich guten Zeitreiseromanen, die den Leser auf ganzer Linie überzeugt. Gwendolyns Humor ist noch ein weiterer Pluspunkt in diesem sowieso schon mehr als perfektem Roman. Mit viel Sarkasmus, lustigen Sprüchen und Selbstkritik zieht sie den Leser und einige Lacher auf ihre Seite. Besonders amüsant war als sie sich ein Codewort nicht merken konnte und aus einem lateinisch sinnvollen Satz mal eben "Quark edit bisquits" wurde. Neben dem Lateindefizit ist sie außerdem auch kein Geschichtsgenie, kann ich gut nachvollziehen, ist aber mit Zeitreise Gen äußerst unpraktisch.

Die Nebencharaktere sind alle sehr interessant. Besonders Gwens Familie gefällt mir total gut: Auf der einen Seite ist da ihre liebevolle Mutter und ihre beiden Geschwister, mit denen sie sich erstaunlich gut versteht, auf der anderen Seite ist da ihre Tante und Charlotte, die furchtbar egoistisch und selbstverliebt sind. Aber ein Glück gibt es da noch Gwens beste Freundin und ja genau so eine Freundin kann man sich nur wünschen: Sie hält zu Gwen und versorgt sie immer wieder mit nützlichen Informationen. Ich weiß noch nicht, was ich von Gideon, dem männlichen Protagonisten, halten soll.  Mal ist er ein absoluter Ekel, dann unterstützt er Gwen, wo er nur kann. Ich hoffe, dass sein merkwürdiges Verhalten im nächsten Band erleutert wird, denn er ist definitiv süß.

 
Kerstin Gier weiß ganz genau wie sie ihre Leser von sich abhängig machen kann und durch ihre komplexen Beschreibungen und spannungsvollen, sprühenden, prickelnden Liebeszenen rundet sie das Ganze ab und macht den Leser süchtig nach mehr. Lasst euch von Kerstin Gier in ihre Kunst des Zeitreisens entführen und ihr werdet definitiv nicht enttäuscht.

* * * * *
- Covergestaltung: 5/5 Punkten 
- Story: 5/5 Punkten
  - Schreibstil: 5/5 Punkten
- Emotionen: 5/5 Punkten 
  - Charaktere: 5/5 Punkten 

 
 Verlag:


 



Kommentare:

  1. Ich fand Rubinrot auch sooooo toll! Bin echt traurig, dass ich die Trilogie schon ausgelesen habe. :( Vielleicht fange ich sie im nächsten Jahr nochmal an. :)

    Liebste Grüße
    Elli

    AntwortenLöschen
  2. Huhu ;)

    wuha, ich mag die Bücher auch, konnte jedoch noch keines davon ergattern :) Aber es zeigt nur wieder das es eigentlich bei mir in der Wohnung sein sollte :/

    Vielen Dank für deine Rezi ;>

    LG
    Romi

    AntwortenLöschen
  3. Hach wie ich dieses Buch liebe, Hallo erst einmal.
    Ich habe das Buch, bzw. die Reihe erst am Anfang dieses Jahres gelesen und ich war begeistert. Der Humor und die Charaktere haben mir sehr gut gefallen? Leider hatte ich mir zuerst Rubinrot und Smaragdgrün gekauft. Du merkst hoffentlich was da nicht stimmt: Genau, das ist der Erste und Dritte Teil.
    Hast du die anderen Teile wirklich noch nicht gelesen?
    LG Marie :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein leider noch nicht :( ich habe noch so viele andere Bücher die ich lesen darf. Dabei würde ich Saphirblau so gerne als nächstes lesen. Da ich den Schuber habe ist dies jedenfalls nicht das Problem. Aber so habe ich ein wenig länger von der Reihe *hihi*

      Löschen
  4. Eine wirklich schöne Rezi!
    Da kriege ich richtig Lust meinen Schuber anzupacken und die Reihe auch zu lesen. Ich hab momentan echt ein Problem und weiß gar nicht, was ich zuerst lesen soll *g*

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch :)
Danke für deinen Kommentar. ♥