{Rezension} Alexandra Adornetto: Halo




Meine Wertung: ♥♥♥♥
Preis: 17,95€
Gebundene Ausgabe: 560 Seiten
Verlag: rororo (1. März 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3499216000
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre

 

 
Reihe:
1.) Halo
2.) Hades
3.) Heaven

* * * * *
In dem verschlafenen Ort Venus Cove scheint die Welt noch in Ordnung. Doch dunkle Mächte sammeln sich, immer öfter kommt es zu unerklärlichen Todesfällen. Bis eines Nachts drei Engel auf der Erde landen, vom Himmel gesandt, um dem Bösen Einhalt zu gebieten. Fasziniert vom Leben der Menschen, mischt sich Bethany, die jüngste und unerfahrenste der drei himmlischen Geschwister, unter die Schüler der Highschool– und verliebt sich Hals über Kopf in den attraktiven Schulsprecher Xavier. Doch ihre Liebe bringt die Mission der Engel in Gefahr, denn niemand darf über ihre eigentliche Herkunft Bescheid wissen. Und schlimmer als der Zorn des Himmels ist die Bedrohung durch das Böse, das bereits ein Auge auf Bethany geworfen hat …   (Quelle: amazon.de)

 
 http://d.gr-assets.com/authors/1301906378p5/696372.jpg
Alexandra Adornetto, geb. 1992 in Australien, veröffentlichte bereits mit 13 Jahren ihr erstes Buch, «The Shadow Thief». Der erste Band ihrer Engelstrilogie, «Halo», gelangte auf Anhieb auf die «New York Times» Bestsellerliste und ist mittlerweile in über 20 Sprachen übersetzt. Alexandra Adornetto wuchs als Tochter zweier Englischlehrer zusammen mit einer dreibeinigen Katze und zwei Hunden auf. Mittlerweile lebt und studiert sie in Los Angeles. Ihre Hobbys sind Theologie, Country Music, Schauspielerei und Gesang.  (Quelle: amazon.de)

 
 

Ich konnte mich lange Zeit nicht aufraffen diesen Roman zu lesen, obwohl ich ihn doch so anziehend wegen des wunderschönen Covers gefunden habe. Viele Leser waren sehr enttäuscht von "Halo" und ich hatte Angst, dass mich die Handlung ebenfalls nicht packen kann und ich mich durch 550 Seiten durchquälen muss. Dennoch wurden meine Erwartungen zum Glück Zunichte gemacht, denn ich habe diesen Schmöker förmlich verschlungen. "Halo" ist für Leser, die sich auch gerne mal mit Romantik und Nächstenliebe überschütten lassen ein himmlisches Lesevergnügen. 
  
"Halo"  ist Alexandra Adornettos Debütroman. Dies merkt man an einigen Schreibstil und Handlungsschwächen, aber das ist definitiv ein Meckern auf sehr sehr hohem Niveau. Im Grunde kann man solange man ein Romantik Fan ist nichts gegen diesen Roman sagen. Die Aufmachung des Buches ist ein absoluter Augenschmaus. Nicht nur das unglaublich hübsch gestaltete Cover, sondern auch sobald man den Schutzumschlag abnimmt, erwartet den Leser eine angenehme Überraschung, denn wunderschöne gelbe Ranken wuchern über das sonst schwarz gehaltene Buch. Eigentlich sagt dieses Cover schon sehr viel über den Inhalt des Buches: ein Mädchen mit Engelsflügeln in den Armen eines normalen Mannes in einem romantischen Sonnenaufang. Im Grunde müssten hier schon die Alarmglocken aller Leser schrillen, die nicht auf kitschige Liebesgeschichten mit Happy End und einigen Schwierigkeiten stehen. Aber auch die Innengestaltung lässt nicht zu wünschen übrig, denn auch hier verzieren schöne Ranken die einzelnen Kapiteln und laden zum Träumen an.

Alexandra Adornettos Schreibstil ist sehr romantisch, liebevoll und emotional. An einigen Stellen konnte ich einen Lachanfall, ein Schmunzeln oder ein paar Tränchen einfach nicht mehr zurück halten. Die Autorin lässt ihren Roman nur so vor Liebe sprühen, dass sie direkt auf den Leser abfährt und auch dieser ins Schwärmen gerät. Die Handlung setzt sich aus vielen Jugendbuch typischen Aspekten auseinander: erste Liebe, Trennungsschmerz, Dreiecksbeziehung, Mädchenproblemen, Zickereien und natürlich Freundschaften. Natürlich wählt Alexandra Adornetto als den Haupthandlungsort die High School, wo könnte mehr Teenageralltagsprobleme auf die Charaktere warten als dort. Die Erzählform ist die Ich-Perspektive, sodass der Leser die Welt des Romans aus der Sicht der Protagonistin Bethany sieht. So ist dieser natürlich immer hautnah vor Ort bei den wichtigen Handlungssträngen und weiß nur so viel, wie auch der Leser weiß. Dies macht die Handlung natürlich um einiges spannender, denn Alexandra Adornetto schafft es so den Leser immer wieder mit Überraschungselementen emotional zu ergreifen.

Die Hauptthematik besteht darin, dass die drei Engel, Bethany, Ivy und Gabriel, welche auf die Erde gekommen sind, um das kleine Städtchen Venus Cove vom Bösen zu bewahren. Denn der kleine Ort wirkt gar nicht so verschlafen wie anfänglich erwartet und die drei werden noch einige Aufgaben zu bewältigen haben. Umso weniger Verständnis haben Ivy und Gabriel als Beth sich in einen normalen Menschenjungen namens Xavier verliebt und für ihn alles aufs Spiel setzen würde. Die Protagonistin Beth ist kein normales Teenagermädchen, welches die High School besucht, sondern ein wahrhaftiger Engel. Dementsprechend unwissend ist sie, was normale Alltagsdinge und ihre Bedeutungen angeht. Für den Leser ist es sehr amüsant, wenn Beth wiedereinmal absolut keine Ahnung von dem hat, was ihre Klassenkameradinnen erzählen. In einigen Situationen wird es sehr brenzlich und sie verrät sich fast. Ihre etwas ungeschickte, naive Art nervt den Leser aber auch oftmals. Deswegen musste ich leider auch einen Punkt der Gesamtpunktzahl abziehen, denn leider wurde diese Naivität ab und zu unterträglich. Ein Engel, der Jahrhunderte gelebt hat, muss doch eigentlich eine bessere Menschenkenntnis haben und schneller und gezielter Dinge durchschauen und richtig handeln, oder? Ihre Geschwister handeln intelligent, Beth leider viel zu überstürzt, da sie immer nur auf ihr Herz hört und nicht erst überlegt. Zum Glück unterstützt, beschützt und rettet Xavier sie wo er nur kann, ansonsten wäre sie oftmals verloren. 

Die Liebesgeschichte zwischen den beiden Protagonisten ist sehr romantisch, einige würde eher sagen kitschig, aber mir persönlich gefällt es sehr gut. Die beiden können einander vertrauen und wissen, dass der andere immer für sie da seien wird. Alexandra Adornetto lässt den Leser diese Liebe förmlich spüren, so intensiv beschreibt sie die Handlungen und schmückt sie mit vielen romantischen (nicht kitschigen) Liebesgeständnissen auf.

"Du bist meine Lösung für alles", antwortete Xavier. 
"Du bist immer das Endergebnis. X ist immer gleich Beth." (S. 308)

"Halo" endet spannungsvoll und deutet gleichzeitig direkt auf den Anschlussband "Hades" hin, der diesen Monat bereits erschienen ist und den ich definitiv kaufen und lesen werde. Eigentlich mag ich keine Cliffhanger, aber dieser ist noch an der Grenze zum Unerträglichen. Die Autorin lässt die Handlung zwar offen und den Leser mit einem offenen Mund zurück, dennoch bekommt man kein Herzrasen oder regt sich darüber auf, wieso das Ende gerade so gewählt wurde. Alles in allem ein sehr gelungener Debütroman, der mich von der ersten bis zur letzten Seite packen konnte.

"Hättest du dich wirklich für mich geprügelt?"
"Natürlich." Er zögerte nicht.
"Aber sie waren zu viert."
"Beth, ich würde es mit Megatrons Armee aufnehmen, um dich zu beschützen."
(S. 284)
 
"Halo" hat mich wirklich von sich überzeugen können. Trotz der ganzen negativen Kritik, die ich über Alexandra Adornettos Roman gelesen habe, habe ich mich gerne eines Besseren belehren lassen. Natürlich hat ihr Debütroman einige kleinen Schwächen, über welche man aber hinwegsehen kann, denn die Handlung, die Charaktere und die Spannung trösten den Leser sehr gut über diese Tatsache hinweg. Nur die Naivität von der Protagonistin Beth hat leider einen Punkt Abzug bedeutet.

* * * * *
- Covergestaltung: 5/5 Punkten 
- Story: 4/5 Punkten
  - Schreibstil: 4/5 Punkten
- Emotionen: 5/5 Punkten 
  - Charaktere: 3/5 Punkten


 Verlag:

Ich danke dem lieben rowohlt Verlag für die Bereitstellung dieses Leseexemplares.

Kommentare:

  1. ich habe gerade Teil 2 "Hades" gelesen und war wieder mal überzeugt von ihrem klaren, emotionalen Schreibstil. :)

    Liebe Grüße
    Rubin :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. naja, manchmal ist es schon ein wenig kitschig, man muss es ebn mögen, aber mir gefiel es ;):)

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Schön das dir das Buch gefallen hat ;)
    Ich fand das Buch ganz okay.

    LG May

    AntwortenLöschen
  3. Mal wieder eine schöne Rezi :)
    Steht schon auf meiner Wunschliste *-*

    AntwortenLöschen
  4. Schöne Rezi!
    Geschmäcker sind eben verschieden. Schön, dass du es ausprobiert hast und es dir gefiel. Ich habe das Buch auch auf der WL stehen und werde es noch lesen. :)

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
  5. Klasse Rezension. :D
    Ich habe das Buch noch auf dem SuB liegen, aber duch die Rezi habe ich richtig Lust auf das Buch bekommen.^^
    Grüßchen
    Nicole ♥

    AntwortenLöschen
  6. Wie fand ich eig. das Buch....*nachdenk*-.- heißt sicherlich nix gutes, wenns mir nicht mehr einfällt xD
    Aufjedenfall tolle rezi ;)
    Schön, dass dir das Buch auch (hoffentlich hat es mir auch gefallen) gefallen hat xD

    lg

    Alisia

    alisiaswonderworldofbooks.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch :)
Danke für deinen Kommentar. ♥