{Rezension} Rachel Vincent: Soul Screamers 01 - Mit ganzer Seele



Meine Wertung: ♥♥♥♥♥
Preis: 8,99€  
Taschenbuch: 304 Seiten
Verlag: Mira Taschenbuch im Cora Verlag; Auflage: 1., Aufl. (Oktober 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3899419464




Reihe:
Soul Screamers
1.) Mit ganzer Seele
2.) Rette meine Seele
3.) Halte meine Seele

* * * * *
Sie kann keine Toten sehen, aber ... Sie spürt, wenn jemand in ihrer Nähe sterben wird. Und dann zwingt eine unbesiegbare Macht sie zu schreien, so laut sie kann. Kaylee kann ihr Glück kaum fassen. Der schärfste Typ der Schule hat sie angesprochen! Nash hat die schönsten braunen Augen, die sie je gesehen hat. Als er sie auf die Tanzfläche zieht, glaubt Kaylee zu träumen. Aber das perfekte Date hat sie sich anders vorgestellt. Erst entdeckt sie ein Mädchen, das scheinbar von einem schwarzen Nebel umgeben ist. Dann wird Kaylee übel, und plötzlich lastet eine schreckliche Schwere auf ihr. Um nicht zu schreien, dass die Fensterscheiben zerspringen, rennt sie schweißgebadet raus. Wie peinlich! Nash muss sie jetzt für völlig verrückt halten. Doch seltsamerweise bleibt er ganz ruhig ... Am nächsten Tag erfahren sie, dass das Mädchen tatsächlich tot ist. Bald sterben weitere. Und Kaylee ist die Einzige, die weiß, wen es als Nächsten trifft ... (Quelle: amazon.de)

New-York-Times-Bestsellerautorin Rachel Vincent lebt in San Antonio, Texas. Als Älteste von vier Geschwistern ist sie selten um Worte verlegen – was sicher auch dazu geführt hat, dass sie Schriftstellerin geworden ist. Vincent teilt sich ein Büro mit zwei schwarzen Katzen und ihrem Fan der ersten Stunde. Wenn sie nicht gerade schreibt oder vor Tornados flüchtet, liest sie oder geht ins Kino. (Quelle: mira-Taschebuch.de)





 

Rachel Vincents "Soul Screamers - Mit ganzer Seele" hat mich sehr überzeugt und für sich eingenommen. Am Liebsten würde ich direkt den zweiten Band lesen, leider befindet sich dieser noch nicht in meinem Besitz. Dieser Band hat definitiv alles was ich von einem Fantasyroman erwarte. Die Covergestaltung der Luna Kategorie von dem Verlag Mira-Taschenbuch gefällt mir grundsätzlich sehr gut. Auch die Soul Screamers Reihe wirkt sehr anziehend. Das Cover hat etwas mysteriöses und mystisches und ist ein absoluter Eye Catcher. Außerdem passt das Cover perfekt zum Inhalt: Ein Mädchen das schreit und Nebel, der um ihren Körper aufsteigt.

Kaylee denkt, dass sie eine ganz normale Teenagerin ist, mit einem ganz normalen Teenager Alltag, aber schnell muss sie feststellen, dass dem nicht so ist. Mit ihrer besten Freundin Emma besucht sie den Club in dem Emmas große Schwester arbeitet. Dort wird sie von einem der schärfsten Jungen aus ihrer Schule angesprochen und kann ihr Glück kaum fassen. Doch dann bemerkt Kaylee ein Mädchen, welches in dunklen Nebel gehüllt ist. Sie weiß sofort: Dieses Mädchen wird sterben. Aber sie kann nichts dagegen unternehmen, denn sobald sie den Mund öffnet um sie zu warnen, ertönt ein markerschütternder Schrei. Dieses Mädchen wird aber nicht das einzige Opfer bleiben, und nur Kaylee kann sehen, wenn es als nächstes trifft, doch was ist eigentlich mit ihr los?

Rachel Vincents Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, denn sie schreibt emotional, locker,  flüssig lesbar und baut viele Dialoge ein. Diese fand ich angenehm, denn die Autorin hat sich sehr auf die Dialoge fixiert und lange Beschreibungen, welche oft erdrückend und trocken wirken, einfach weg gelassen. So konnte der Leser die Geschehnisse viel besser nachvollziehen und fühlte sich als wäre er selbst mitten im Geschehen. Wenn gerade keine Dialoge geführt werden, liest der Leser meist Kaylees Gedanken/ Monologe, welche äußerst amüsant und für mich immer nachvollziehbar sind. Dadurch wird die Protagonistin dem Leser sehr nah gebracht und somit kann er ihre Gedankengänge leichter verstehen. Rachel Vincent arbeitet viel mit dem Überraschungsmoment. Mir ist fast mehrfach das Buch aus der Hand gefallen, weil ich die Geschehnisse nicht fassen konnte. Die Tatsache, dass ein Autor seinen Leser überraschen kann und die Handlung nicht vorhersehbar vor sich hin plätschert, gefällt mir sehr. Das macht den Roman um einiges spannender, fesselnder und aufjedenfall auch unwiderstehlicher und süchtig auf mehr.

Die Autorin hat hier definitiv keine Teenagerschnulze verfasst, auch wenn die Kurzbeschreibung vielleicht den Anschein hat und genau darauf hindeutet. Gerade Begriffe wie "High School, Party mit der besten Freundin, schärfster Typ der Schule" sind Indizien für eine solche Romanze, dennoch kippt die Handlung plötzlich ganz drastisch in eine vollkommen andere Richtung. Sie erinnert fast an ein Buch aus dem Krimigenre. Die Protagonisten sammeln Hinweise um die Tode der Mädchen auf zu decken und stoßen auf immer mehr Ungereimtes und Fragwürdiges, was beim Leser die Spannung ins Unermessliche treibt. Rachel Vincent steigert von Kapitel zu Kapitel die Spannung, sodass ich das Buch kaum zur Seite legen konnte und am Liebsten direkt ausgelesen hätte.

Die Protagonistin Kaylee ist mir von der ersten Seite an sympathisch. Sie hat irgendwas anziehendes liebenswürdiges, was den Leser direkt fesselt. Da ihr Vater in Irland lebt und ihre Mutter verstorben ist, als sie noch ein Kind war, ist sie bei ihrer Tante und ihrem Onkel aufgewachsen. Die beiden haben auch noch eine Tochter, welche Kaylee das Leben nicht immer leicht macht. Der Leser muss sie einfach gern haben, und würde sie am Liebsten direkt in die Arme schließen, denn ihr Leben hat sehr viel trauriges und Rachel Vincent schreibt sehr emotional. Einige Szenen haben mich sogar zum Weinen gebracht, so sehr konnte mich die Handlung packen. Kaylee ist nicht besonders selbstbewusst. Für sie sind alle anderen hübscher als sie selbst und ein Typ wie Nash würde sie niemals beachten und mit Sicherheit bald fallen lassen. Diese Selbstzweifel waren für den Leser manchmal recht anstrengend, am liebsten würde man sie packen und einmal richtig durchschütteln. Die Selbstzweifel bleiben bis zum Ende des Romans und haben sich keinesfalls gebessert, obwohl so viele Gründe dafür sprechen würden.

Der Roman beinhaltet viele Nebencharaktere. Neben den schulischen Freunden und Bekannten, spielt natürlich auch Kaylees Familie eine große Rolle. Besonders lieb gewonnen habe ich Emma, Kaylees beste Freundin. Obwohl diese absolut keine Ahnung hat, wer oder was Kaylee wirklich ist, steht sie ihr zur Seite und stellt ihre Behauptung zu wissen, wann Menschen sterben in keiner Sekunde in Frage oder hält sie sogar für verrückt. Dagegen wirkt ihre Familie zu Beginn überhaupt nicht liebenswürdig. Ihre Tante und ihr Onkel haben sie sogar bei ihrem ersten Zusammenbruch in die Psychiatrie gebracht und sie mit Pillen vollgestopft, was ihre Gesundheit mit Sicherheit nicht fördern wird. Auch ihre Cousine ist wirklich unausstehlich, sehr zickig und extrem von sich überzeugt. Ein Glück gibt es da noch Nash. Der scharfe Typ aus Kaylees Schule, der sie im Club angesprochen hat. Auch er steht ihr zur Seite und unterstützt sie. Er glaubt ihr sofort, dass sie sehen kann wer als nächstes sterben wird, was mir erst ein wenig merkwürdig vorkam, denn er kennt Kaylee doch gar nicht. Ich habe mich direkt gefragt, ob Nash etwas zu verbergen hat oder vielleicht mehr weiß und ich lag richtig. Aber Nash lügt Kaylee niemals an, als der Zeitpunkt kam ihr die Wahrheit zu sagen, hat er ihr bis ins kleinste Detail alles erzählt was er weiß. Es gibt keine fürchterlich, kitschige Liebesgeschichte zwischen Nash und Kaylee, unter der die Spannung leiden muss, sondern einen angebrachten Hauch Romantik.

Das Ende wirkt deutlich abgeschlossen, deutet aber auf einen zweiten Band hin und ist zum Glück kein nerviger Cliffhanger. Rachel Vincent hat ihre Leser neugierig genug gemacht, indem sie einige Fragen offen gelassen hat. Ich bin sehr süchtig nach ihrem Werk und möchte noch mehr über Kaylees Leben und ihre Welt erfahren.

 
"Soul Screamers 01 - Mit ganzer Seele" hat mich sehr positiv überrascht. Rachel Vincent packt den Leser mit viel Spannung, Emotionen und einem Hauch Romantik und fesselt ihn an ihr Werk. Ein wunderschöner Auftakt, der mit einen Kaufmuss vom zweiten Band mit sich zieht. 

* * * * *
- Covergestaltung: 5/5 Punkten 
- Story: 5/5 Punkten
  - Schreibstil: 5/5 Punkten
- Emotionen: 5/5 Punkten 
  - Charaktere: 5/5 Punkten


Verlag:

Ich danke dem lieben Mira-Taschenbuch Verlag für die Bereitstellung dieses Leseexemplares.




Kommentare:

  1. Das Buch lacht mich ja schon Ewigkeiten an. Gibt es sogar auf dem Kindle, da muss ich ja quasi zuschlagen, asap ;-)

    Liebe Grüße
    Marleen

    AntwortenLöschen
  2. Wusste das es dir gefällt :)
    Haben eben doch den gleichen Geschmack ^-^

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch :)
Danke für deinen Kommentar. ♥