Gayle Forman - If I Stay





 
Genre: Jugendbuch, Contemporary
Preis: 6,70€
Taschenbuch: 320 Seiten
Verlag: Speak; Auflage: Reprint (6. April 2010)
Sprache: Englisch
ISBN-10: 014241543X
ISBN-13: 978-0142415436
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren

http://www.amazon.de/Silber-zweite-Buch-Tr%C3%A4ume-Roman/dp/3841421679/ref=pd_bxgy_b_img_y
 

Reihe
1. If I Stay
2. Where She Went


¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯
In the blink of an eye everything changes. Seventeen ­year-old Mia has no memory of the accident; she can only recall what happened afterwards, watching her own damaged body being taken from the wreck. Little by little she struggles to put together the pieces- to figure out what she has lost, what she has left, and the very difficult choice she must make. Heartwrenchingly beautiful, this will change the way you look at life, love, and family. Now a major motion picture starring Chloe Grace Moretz, Mia's story will stay with you for a long, long time. (Quelle: amazon.de)
¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯

Anschlussband:
 
 
Gayle Formans "If I Stay" ist wahrscheinlich eines der emotionalsten Bücher, die ich jemals gelesen habe. Dies ist wahrhaftig ein Buch, dass extrem nahegehend ist und man dieses erst einmal sacken lassen, durchatmen und letzendlich verarbeiten muss. Obwohl "If I Stay" mit seinen 220 Seitchen nicht zu den dicksten Schmöckern zählt, ist der Inhalt mindestens genauso tiefgehend wie der eines Wälzers. Gayle Forman verzaubert ihre Leser mit einer unglaublichen Emotionalität und lässt einen während des gesamten Lesens nicht mehr los. Denn "If I Stay" ist bis in die letzte Zeile extrem ergreifend, verletzlich, schmerzhaft und zugleich unendlich wunderschön. Wer sich nach einer spannungsvollen Lektüre sehnt, der sollte eventuell nicht zu Gayle Formans dramatischem Roman greifen, denn hier sind anstelle von Spannung viele Gefühle zu vergeben.


Gayle Forman lässt den Leser an Mias grausamen Schicksalschlag teilhaben. Wie wenige Sekunden, eine Entscheidung, ein schicksalhafter Moment doch ein ganzes Leben verändern kann. Die Geschichte ist aus der Ich-Perspektive geschrieben, sodass der Leser ununterbrochen mit der Protagonistin Mia mitfiebert. Mich hat die Schnelligkeit in der Gayle Forman dem Leser von dem furchtbaren Autounfall berichtet erstaunt, ich hätte erst viel später im Buch damit gerechnet. Allerdings baut die gesamte Handlung auf diesem auf und so wandelt der Leser zwischen Gegenwart und Vergangenheit, in der man Mias Freunde und Familie näher kennen lernen darf, hin und her. Schnell stellt man fest, dsas Mia ganz anders ist als ihre Familie. Alle Familienmitglieder besitzen blonde Haare und sind blauäugig, außer Mia diese ist brünett und hat braune Augen. Auch Musiktechnisch kommt Mia mit ihrer Familie auf keinen grünen Zweig, denn Mia liebt klassische Musik und spielt mit einer wahnsinnigen Hingabe Cello, während ihre Familie riesengroße Rockmusik-Fans. Dennoch lernt der Leser die unglaublich große Verbundenheit dieser vier Menschen kennen und wie sehr sie sich gegenseitig lieben und zu schätzen wissen. Allerdings erfährt Mia nicht nur von ihrer Familie Liebe, sondern ebenfalls von ihrem Freund Adam. Die beiden geben das absolute Traumpaar und die beiden verbindet die gemeinsame Liebe zur Musik. Ein Leben ohne Adam könnte sich Mia nur schwerlich vorstellen und Adam geht es genauso, denn für Mia würde er alles stehen und liegen lassen. Und auch Mias beste Freundin Kim, ist unmöglich aus ihrem Leben weg zu denken. Die beiden sind wie Pech und Schwefel und betiteln sich als "dunkle, ruhige, gute Mädchen-Zwillinge", einfach das perfekte beste Freundinnen-Duo, dass immer aufeinander zählen kann.


Bis zum Schluss war ich von Mias unglaublicher Ruhe entsetzt. Wäre ich in ihrer Situation, wäre ich wohl mehr als einmal schreiend im Kreis gelaufen und hätte mir ununterbrochen die Augen aus dem Kopf geheult. Aber wahrscheinlich hat ihr gerade diese Nüchternheit, mit der sie auf ihr eigenes Leben hinunterblickt geholfen, sich nicht selbst zu verlieren. Nachdem wunderschön ergreifendem Ende von "If I Stay" möchte ich unbedingt in "Where she went" weiterlesen und hoffe natürlich auf eine ebenso ergreifend emotionale Geschichte.



Englischer Schwierigkeitsgrad:
Sehr leicht (für Einsteiger geeignet)
Leicht verständlich
Gut verständlich
 
Anspruchsvoll
Ohne Wörterbuch aufgeschmissen
Definitiv Chinesisch!
Wunderschön ergreifend und extrem emotional!
¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ 
Cover            5|5 Pandas    
Story            5|5 Pandas 
Schreibstil     5|5 Pandas  
Emotionen     5+|5 Pandas 
Charaktere    5|5 Pandas 
 

Kommentare:

  1. Hallo Lielan :)
    *.* Ich glaube ich brauch ein neues Buch! :)
    Das hört sich toll an und wenn ich deine Bewertung dazu sehen... haben will! :D Wirklich tolle Rezension. Ich glaube den Film dazu will ich auch sehen.
    Ich wünsch dir einen schönen Dienstag.

    Liebe Grüße ♥
    Katja

    AntwortenLöschen
  2. Schön, dass dir das Buch auch so gut gefallen hat! :)
    Where she went möchte ich auch unbedingt noch lesen.
    LG Nina ♥

    AntwortenLöschen
  3. @ Katja: Du musst es unbedingt lesen ♥, wenn du mir den Mund schon immer so wässrig mit Daughter of Smoke and Bone, Dämonentochter und Throne of Glass machst, muss ich doch zurück schlagen *hihi* ♥

    @ Nina: Danke, dass du mich nochmal auf dieses wundervolle Buch aufmerksam gemacht hast :3 Dann lesen wir demnächst gemeinsam Where she went!

    AntwortenLöschen
  4. Nochmal hey!
    „If I stay“ ist eher schwach. Die Geschichte basiert auf das alt bekannte Muster, das eine junge Frau Leid ertragen muss und nun über den Sinn des Lebens sinniert. Das ist nicht sonderlich kreativ und beeindruckt nicht. Ich kann mich auch nicht an irgendeine interessante Passage erinnern. Vielleicht, dass Sie Cello spielt…
    Und außerdem, wieso müssen immer junge Protagonistinnen dran glauben? Ist das Leid, dass das angeblich „schwache“ Geschlecht erdulden muss, etwas noch leidvoller? Würde die Geschichte gleichen Emotionen hervorrufen, wenn es ein junger Mann gewesen wäre?
    Das Buch wirkt auf mich sehr kalkuliert, so dass ich vermute, dass die Autorin nach dem Kuchen lechzt, den z.B. John Green oder auch Collin gebacken haben…

    lg Björn

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch :)
Danke für deinen Kommentar. ♥