Elizabeth Miles: Fury


http://d202m5krfqbpi5.cloudfront.net/books/1302251927l/9918133.jpg


Meine Wertung: ♥♥♥♥ 
Preis: 8,00€
Taschenbuch: 370 Seiten
Verlag: Simon + Schuster UK (29. März 2012)
Sprache: Englisch
ISBN-10: 0857072013
ISBN-13: 978-0857072016
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren

 
R E I H E
Fury
1. Fury
2. Envy
3. Eternity
¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯
In book one of the Fury trilogy, Em Winters and Chase Singer discover that a little guilt isn't the only consequence of doing wrong. After Em hooks up with her best friend's boyfriend and Chase's secret harassment of a social outcast spirals out of control, three mysterious Furies-paranormal creatures that often assume the form of beautiful women-come to town to make sure that Em and Chase get what they deserve. Not everyone will survive-and those who do will discover there are worse punishments than death. But when Em befriends outcast Drea and learns more about who and what the Furies really are, she becomes resolved above all to take them down and stop their plans. Little does Em know that, by confronting the Furies, she could become inextricably bound to them for life. (Quelle: amazon.de)
¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯
A N S C H L U S S B A N D
Envy

Elizabeth Miles "Fury" ist die englische Variante des Buches "Im Herzen die Rache". Natürlich ist dieser schon im Deutschen erschienen, aber mich habe die englischen Cover so fasziniert, dass ich gar nicht anders konnte, als die Reihe auf Englisch zu lesen. Natürlich ist es immer erstmal schwierig, wenn man längere Zeit kein englisches Buch gelesen hat, die ersten paar Seiten zu lesen. Allerdings ist mir diesmal aufgefallen, dass ich quasi schon nach dem Prolog bestens mit der Fremdsprache vertraut war und sogar nachts auf Englisch geträumt habe.  

 Pro Kapitel tauschen die Sichtweisen zwischen Em und Chase. Die beiden kommen aus extrem gegensätzlichen sozialen Verhältnissen. Aber eine Gemeinsamkeit führt sie auf unangenehme Art und Weise näher zusammen als sie sich jemals hätten träumen lassen. Beide haben in ihrer Vergangenheit oder eben in der GegenwartDer Leser lernt eine Menge Charaktere kennen und bis zum Ende hat sich keiner der vielen Charaktere als mein Liebling herauskristallisiert.
Ich kann nun nicht viel mehr über die Charaktere zusammenfassend schreiben, ohne zu viel zu verraten. Teilweise war der Verlauf ihres "Leidensweges" sehr unfair, aber das Leben spielt nunmal nicht fair.
Natürlich darf man die drei rachesüchtigen Furien nicht vergessen. Sie machen den Charakteren im kleinen verschneiten, doch eigentlich sehr harmonischen und ruhigem Städtchen echt die Hölle heiß. Teilweise sind ihre Handlungen sehr fragwürdig und ungerecht. Entschuldigungen kennen sie nicht, wollen sie aber auch nicht kenne, denn ein "Sorry" reicht eben nicht aus. Aufgrund dieser drei Charaktere ist das Buch wirklich nichts für schwache Gemüter oder Menschen, die sich Bücher besonders emotional zu Herzen nehmen.

"What goes around comes around!"
Die Handlung erinnert mich teilweise sehr an eine Mischung aus Shakespeares Macbeth und Disneys High School Musical. Nur, dass hier die High School als erbitterter Kampf ums Überleben dargestellt wird. Chase liest sogar momentan in Macbeth, wenn das nicht in Hinweis auf den Vergleich ist. Der Unterschied liegt nur darin, dass "Fury" eben in der heutigen Zeit spielt mit modernen Mobbing Möglichkeiten, wie das Internet. Die drei Furien könnten genauso gut die drei Hexen aus Macbeth sein, die einfach nur auf Vergeltung aus sind.

Mit Elizabeth Miles habe ich echt noch ein Hühnchen zu rupfen. Mein Gott, sie hat mich echt durch Höhen und Tiefen des Lesens geschickt. Teilweise wusste ich nicht mehr ob ich das Buch nun abgrundtief hassen soll oder ob es einfach nur genial ist. So eine Gefühlsduselei und Achterbahnfahrt der Gefühle habe ich wirklich selten. Mehrfach habe ich über die Autorin geflucht, wieso sie nur die Handlung in diese Richtung hat laufen lassen. Andererseits waren ihre Ideen genial und sehr Wirklichkeitsnah. Diese ganze Mobbingschine geht mir extrem nah und umso emotionaler war der Schreibstil und die Handlung natürlich für mich. Die Autorin hat mich sehr mitreißen und runterziehen können. Also eigentlich ein Pluspunkt für die Emotionalität! Die Autorin hat etwas Einzigartiges, dass mich sowohl rasend macht als auch theatralisch ins nächste Loch stürzen lassen kann.



ENGLISCHER SCHWIERIGKEITSGRAD:
Sehr leicht (für Einsteiger geeignet)
Leicht verständlich

Gut verständlich
Anspruchsvoll
Ohne Wörterbuch aufgeschmissen
Definitiv Chinesisch!




"What goes around comes around!"
¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ 

C O V E R    5+|5 Pandas
S T O R Y    4|5 Pandas
  S C H R E I B S T I L     4|5 Pandas
E M O T I O N E N    5|5 Pandas
C H A R A K T E R E    3|5 Pandas
  

Kommentare:

  1. Ich bin ja noch mitten drin und kann deswegen noch nicht sagen, ob ich dir in allen Punkten zustimme :)
    Aber die Rezi liest sich wunderbar und vor allem Binky vor dem Englisch-Monitor ist: ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ mindestens fünf Herzen wert ♥

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
  2. Eine tolle Rezension und ein wirklich gut klingendes Buch :)
    Liebe Grüße, Lauri :)
    taste-of-books.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch :)
Danke für deinen Kommentar. ♥