{Rezension} Thomas Thiemeyer: Das verbotene Eden 01 - David und Juna



Meine Wertung: ♥♥♥♥♥
Preis: 16,99€
Gebundene Ausgabe: 464 Seiten
Verlag: PAN (22. August 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3426283603
ISBN-13: 978-3426283608
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
 


Die Reihe:

Das Verbotene Eden
1.) David und Juna
2.) Logan und Gwen (Erscheint: 03.09.)

 

Männer und Frauen. Feuer und Wasser. David und Juna. Die Menschheit steht kurz vor ihrem Ende. Seit den »dunklen Jahren« leben Männer und Frauen in erbitterter Feindschaft. Die Zivilisation ist untergegangen: Während die Männer in den Ruinen der alten Städte hausen, haben die Frauen in der wilden Natur ein neues Leben angefangen. Nichts scheint undenkbarer und gefährlicher in dieser Welt als die Liebe zwischen der 17-jährigen Kriegerin Juna und dem jungen Mönch David. Und doch ist sie der letzte Hoffnungsschimmer … Faszinierend düster und wunderbar romantisch – der neue Bestseller von Thomas Thiemeyer (Quelle: amazon.de)


Thomas Thiemeyer, geboren 1963, lebt in Stuttgart und arbeitete zunächst als Illustrator. Nach fünf rasanten mystischen Wissenschaftsthrillern – zuletzt "Korona" –, entdeckte er mit den "Chroniken der Weltensucher" höchst erfolgreich das Jugendbuch für sich. Mit "Das verbotene Eden – David und Juna" begann ein neuer großer Zyklus, der in einer bedrohlichen Zukunft spielt und mit "Logan und Gwen" fortgesetzt wird. Mehr Informationen zum Autor unter www.thiemeyer.de(Quelle: amazon.de)


                                                                     (zum Vergrößern auf das Bildchen klicken)

'David und Juna' ist der Auftakt der Reihe 'Das verbotene Eden' von Thomas Thiemeyer. Für mich war dieser Start in die Reihe wirklich sehr gelungen. Da ich sowieso ein großer Dystopien Fan bin wahr dies eine große Schwierigkeit, denn weil ich schon soviele richtig gute Dystopien gelesen habe, werde ich leicht enttäuscht.
Das Cover ist nicht besonders ansprechend, für meinen Geschmack wirken die Covermodels irgendwie eher abstoßend, keine Ahnung warum genau. Aber so hat jeder seinen Geschmack. Dennoch ist das Cover auf die Charaktere aus dem Buch anwendbar. Juna hat rötliche, gelockte Haare und David ist ein Mönch. 

David und Juna leben in eine Welt, in der Männer und Frauen verfeindet sind. Sie haben ein Abkommen, damit sie weder Krieg führen und damit sie sich weiter fortpflanzen können. Für alles gibt es Regeln, natürlich ist die Regel, dass Männer und Frauen sich nicht verlieben oder zusammen leben dürfen, selbstverständlich. Und doch passiert dies ausgerechnet der jungen Kriegerin Juna. Sie verliebt sich in den Gefangenen David, und stellt sich gegen die Frauen. Und das obwohl sie die Tochter der Hohepriesterin ist. David ist ein Mönch und vollkommen damit zufrieden in der Bibliothek zu arbeiten, doch eines Tages nimmt sein Freund in mit zur Kathedrale, wo ihr Herrscher wohnt. Denn dieser hat einen Auftrag für die beiden und so kommt es das David in der Raffinerie landet, welche von den Frauen überfallen werden soll. Dort trifft er das erste Mal auf Juna.

Eine Welt wie die in der die beiden Protagonisten leben könnte und wollte ich mir niemals vorstellen.
Dieser nackte Überlebenskampf ohne jegliche Technik, Hilfsmittel und so weiter, alles muss selbst angebaut werden, ein Leben wie im Mittelalter. Aber noch viel schlimmer ist die Tatsache, dass sich Männer und Frauen hassen, man eine Vergewaltigung über sich ergehen lassen muss nur um die Fortpflanzung in Gang zu halten. Wenn man einen Sohn gebährt ihn weg geben zu müssen, weil man bei den Frauen nur Mädchen großziehen darf. Ich bewundere David und Juna wirklich, dass sie in dieser Welt überleben, ich denke, dass ich nach einem Monat kläglich sterben würde. Ich werde mich einfach niemals gegen Grippe impfen lassen, denn dieser Stoff hat die Feindlichkeit zwischen den Geschlechtern hervor gebracht.

Lang ist es her, dass ich ein Buch von einem Autor gelesen habe, aber ich habe keinen Unterschied gemerkt zu den weiblichen Schreibstilen. Thomas Thiemeyer schreibt wirklich atemberaubend und fesselnd, ich bin begeistert von seiner Welt, auch wenn ich niemals dort leben möchte. Das Buch lässt sich absolut flüssig lesen und sobald man einmal in Thiemeyers Welt angelangt ist, wird man nicht mehr losgelassen. Ich kann nur sagen: Spannung pur. Dadurch, dass er immer wieder die Charakterperspektive gewechselt hat, konnte der Leser alle Umgebungen und Charaktere kennen lernen. Das Buch ist auch sehr emotionsgelanden, denn nicht jeder Charakter findet ein glückliches Ende, aber das ist ja in den meisten Dystopien so.
Thomas Thiemeyer überrascht den Leser mit unvorhersehbaren Handlungen und einigen Geheimnissen.


Die Innengestaltung ist wirklich unglaublich gelungen. Die eingegliederte Karte vorne und hinten an den Büchrücken habe ich oft genutzt. Ständig habe ich verfolgt wo sich David oder Juna sich gerade befinden. Außerdem ist das Buch in drei Teile unterteilt und zu Beginn jedes Teils ist ein kleines Extra enthalten. Ein Brief eines Professors, der sich zu dem Impfstoff äußert, dann ein Radiobericht und ein Brief eines kleinen Jungen an seine Mutter.




Seiten um Seiten nichts als bedrucktes Papier - was sollte das nutzen? Man konnte es weder essen noch damit kämpfen. Bücher waren ein rundum verzichtbares Luxusgut. (S.132)
Die Protagonisten gefallen mir sehr gut. Sie sind beide sehr liebenswürdig, aber grundverschieden.
Juna ist eine Kämpferin, die immer ihren Kopf durchsetzt und der selbst in den gefährlichsten Situationen, bei denen David schon aufgibt, einen kühlen Kopf bewahrt und sie meistert. David ist ein Mönch, er ist zurückhaltend, in sich gekehrt und ziemlich still. Er ist glücklich mit seinen Büchern und will mit dem ganzen Kampf gegen die Frauen gar nichts zu tuen haben. 
Die beiden sind fasziniert von der Shakespeares Romeo und Julia. Da sie beide nie so etwas wie Liebe zwischen Männer und Frauen kennen gelernt haben ist dies für sie neu. Sie fragen sich immer wieder, wie Romeo und Julia so etwas füreinander fühlen konnten. David und Juna hamonieren, obwohl sie so verschieden sind, perfekt und ergänzen sich prima.
Auch die Nebencharaktere sind sehr interessant gestaltet. Besonders gefallen hat mit Junas Freundin Gwen. Sie liebt Juna so sehr, dass sie selbst für sie lügt und sie in Schutz nimmt wo sie nur kann. Und das obwohl Juna das doch alles für David tut. Auch ihre Mutter, die Hohepriesterin gefällt mir gut.
Sie wirkt im Gegensatz zum Herrscher der Männer, gar nicht bösartig, streng, kalt oder eben wie sich Herrscher aufführen.

Das Ende hat mir nicht besonders gut gefallen, denn es wirkte nicht glaubwürdig. Und es war viel  zu leicht und schnell. Es wirke beinahe so, als hätte Thiemeyer das Ende nur noch schnell hingeschrieben und der Abgabetermin war zu nah. Irgendwie wird der Leser einfach aus der Handlung geworfen.
Dennoch hat mich der letzte Satz sehr berührt, denn dieser hat noch einmal alle Emotionen aufgewirbelt und lässt fragen, wie es wohl in Band 2 weiter gehen wird.

'David und Juna' ist der Auftakt der Reihe 'Das verbotene Eden' von Thomas Thiemeyer und eine wundervolle Dystopie (mal wieder). Sehr gelungene Idee und Umsetzung, toller Schreibstil, mitreißende Handlungen und liebenswürdige Charaktere erwarten euch.

Gesamtbewertung:

Covergestaltung: 5/5 Punkten 
Story: 5/5 Punkten  
Schreibstil: 4/5 Punkten
Emotionen: 5/5 Punkten
Charaktere: 5/5 Punkten 

Verlag:

Kommentare:

  1. Sehr schön :D
    Auch die Gestaltung ist wieder super, wie immer. Ich bin immer beeindruckt wie viel Mühe du dir gibst, dass das so super aussieht. Auch PF sieht super aus!

    LG
    Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Wenn ich das so sehe, dann muss ich das Buch ganz schnell aus meiner WL für eBooks entfernen und auf zu den 'richtigen' Büchern packen. So eine Gestaltung erobert mein Herz im Sturm, echt toll!

    Liebe Grüße
    Marleen

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Rezi!!!
    Ich bin ja auch sehr begeistert von dem Buch und freue mich schon total auf die Fortsetzung *hibbel*

    @ Mini: Sag ich doch! Husch, husch, kaufen. :D :D

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
  4. jetzt hast du mich aber neugierig gemacht.
    Ich werds demnächst mal unbedingt Lesen.

    lg, Lexy von Some Kind of Miracle



    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch :)
Danke für deinen Kommentar. ♥