{Rezension} James Dashner: Die Auserwählten 03 - In der Todeszone




Meine Wertung: ♥♥♥ 
Preis: 19,99€
Gebundene Ausgabe: 480 Seiten
Verlag: Carlsen (Mai 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3551520364
ISBN-13: 978-3551520364
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 - 17 Jahre
Originaltitel: The Death Cure

 



R E I H E
Die Auserwählten
1. Im Labyrinth
2. In der Brandwüste
3. In der Todeszone

Thomas hat es geahnt: Statt der versprochenen Freiheit steht ihm die nächste Prüfung bevor. Mit einem operativen Eingriff soll ihm sein Gedächtnis zurückgegeben werden. Doch Thomas weiß, dass er den Wissenschaftlern von ANGST nicht trauen darf. Nicht nach allem, was sie ihm und seinen Freunden angetan haben. Deshalb müssen sie so schnell wie möglich fliehen, hinaus in die Todeszone. In eine Welt, in der sich ein tödlicher Virus immer weiter ausbreitet. Und er muss dafür sorgen, dass ANGST ihn nicht länger kontrollieren und manipulieren kann. Denn die grausamen Experimente müssen endlich gestoppt werden. (Quelle: amazon.de)

AboutPortrait About
  
James Dashner wuchs in einer Kleinstadt in Georgia, USA, auf. Der dichte Wald in dieser Gegend lieferte ihm bereits als Kind viele Ideen für seine späteren Geschichten. Nach seinem Studium arbeitete James zunächst in der Wirtschaft. Doch schon bald fühlte er sich als "kreativer Mensch im Körper eines Buchhalters" gefangen und wandte sich dem Schreiben zu. Seitdem ist er Autor zahlreicher Bücher. "Die Auserwählten - Im Labyrinth" war in den USA sofort auf den Bestsellerlisten. James lebt mit seiner Frau und seinen vier Kindern inmitten der Rocky Mountains, behauptet er zumindest. Weitere Informationen unter: www.jamesdashner.com (Quelle: amazon.de)
 
 Mit "In der Todeszone" ist James Dashner ein gelungener Abschluss der Trilogie "Die Auserwählten" gelungen. Allerdings fehlte mir im Vergleich zu anderen Dystopien im Mittelteil irgendetwas, denn die Handlung zog sich ein bisschen. Dennoch muss ich sagen, dass ich ingesamt sehr zufrieden bin mit diesem Abschluss einer wirklich gelungenen, tollen, dystopischen Reihe.

Das Buch knüpft nahtlos an seinem Vorgänger an und so trifft der Leser schnell wieder auf viele alte Bekannte. Nach kürzester Zeit findet man sich als Leser direkt mitten im Geschehen wieder und fiebert mit seinen liebsten Charakteren mit. Mir gefällt es immer wieder gut mit zu erleben wie Charaktere an ihren Aufgaben reifen und wenn man zurückblickt hat wohl Thomas die größte Entwicklung hingelegt.

Einige Stellen sind wirklich sehr brutal und blutig, aber hier kommt nunmal der dystopische Schreibstil durch. Eventuell wurde dieser noch verstärkt, weil das Buch aus den Federn eines Mannes stammt, den unterschied zu den weiblichen Mitstreiterinnen in diesem Genre spürt man als Leser doch immer wieder. Immer wieder wird die Spannung gesteigert, weil der Leser einfach mit allem rechnen muss. Schließlich hat er auf dem Weg bis ins letzte Buch nicht nur einen liebgewonnen Charakter verloren. Und so bangt man von Seite zu Seite immer wieder um die Protagonisten. James Dashner schreibt sehr unvorhersehbar. Plötzlich völlig unvorbereitet und unerwartet hat mich immer wieder der Schlag getroffen. Die Reihe "Die Auserwählten" hält definitiv viele Überraschungsmomente und unerwartete Handlungsänderungen bereit.

Ein Wiedersehen mit alten Bekannten und Begebenheiten.
So landen die Charaktere wieder im Labyrinth, diesesmal allerdings freiwillig.

Mit der letzten Buchseite werden hier tatsächlich alle noch offenen Fragen beantwortet, so dass der Leser nicht noch nach der Reihe im Unwissenden zurück bleibt. So hat man als Leser einen schönen Schlussstrich. Allerdings ist das Ende für das Buch selbst keineswegs schön, aber bei der gesamten Reihe war im Grunde kein anderes Ende zu erwarten. Denn hätte James Dashner dieses verschönert, hätte ihm dies wohl jeder Leser übel genommen und dieses Ende mit Sicherheit nicht akzeptiert.

Aber nicht nur offene Fragen werden beantwortet. Auch die Liebes-Dreiecksbeziehung zwischen Teresa, Brenda und Thomas wird aufgeklärt. Mehr werde ich nun aber nicht verraten, findet es am Besten selbst heraus ;). Ich sage nur so viel: Ich bin zufrieden!

Ein gelungener Abschluss einer tragischen, brutalen, dystopischen Trilogie. 


C O V E R    3|5 Pandas
S T O R Y    4|5 Pandas
  S C H R E I B S T I L     4|5 Pandas
E M O T I O N E N    4|5 Pandas
C H A R A K T E R E    5|5 Pandas
  

Kommentare:

  1. Ich habe gerade den 1. Band begonnen und werde nach dem Lesen entscheiden, ob ich die Reihe weiter verfolge oder nicht ;)

    LG, Sandrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin gespannt was du über den ersten Band sagst :) halt mich auf dem Laufenden.

      Löschen
    2. Hier ist meine Rezension, bin echt total begeistert :)
      http://johannisbeerchens-buecher.blogspot.de/2013/06/rezension-die-auserwahlten-im-labyrinth.html

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch :)
Danke für deinen Kommentar. ♥