Julie Kagawa - Das Erbe der Feen (Plötzlich Prinz #1)




Meine Wertung: ♥♥♥♥ 
Preis: 16,99€
Gebundene Ausgabe: 512 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (20. Januar 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453268660
ISBN-13: 978-3453268661
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Originaltitel: The Iron Fey, Book 1: The Lost Prince

 
Reihe 
Plötzlich Prinz
1. Das Erbe der Feen
2. ???



¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯
Wenn du der Bruder der mächtigsten Herrscherin des Feenreichs bist, entkommst du deinem Schicksal nicht

Der achtzehnjährige Ethan Chase wäre gern so wie alle anderen an seiner Highschool. Doch seit er denken kann, ist sein Leben alles andere als normal. Denn als Kind wurde er von den Feen nach Nimmernie verschleppt. Und wen die Feen einmal in ihrer Gewalt hatten, den lassen sie nicht mehr los. Ihre Macht reicht bis in den hintersten Winkel der Menschenwelt hinein. Ethan muss erkennen, dass es sinnlos ist, sich vor ihnen zu verstecken. Und so nimmt er sein Schicksal an und kehrt nach Nimmernie zurück.

Schau dich nie nach ihnen um. Tu einfach so, als wären sie nicht da – das ist die goldene Regel, mit der Ethan Chase jeden Ärger zu vermeiden sucht. Ärger, den ihm seine ältere Schwester Meghan Chase eingehandelt hat, die in Nimmernie, dem Land der Feen, lebt und dafür gesorgt hat, dass die Grenzen zur Menschenwelt durchlässiger werden. Wo Ethan geht und steht, ereignen sich seltsame Dinge. Immer sieht es so aus, als sei er daran schuld. Wie zum Beispiel an dem mysteriösen Feuer in der Bibliothek seiner alten Schule, die er daraufhin verlassen muss. Als Ethan am ersten Tag an seiner neuen Highschool persönlich angegriffen wird, kann er die Boten Nimmernies allerdings nicht mehr länger ignorieren. Er muss sich seinem verhängnisvollen Erbe stellen, um sich und seine Familie vor dem Schlimmsten zu bewahren – und um ein Mädchen zu retten, von dem er bislang nicht einmal wusste, dass er eigentlich unsterblich in sie verliebt ist …
   (Quelle: amazon.de)
¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯


Anschlussband 
- noch kein Cover-

 
Julie Kagawas "Das Erbe der Feen" ist der erste Band ihrer Spin Off Reihe "Plötzlich Prinz". Ihre Fantasy Jugendbuch Reihe "Plötzlich Fee" sagt wahrscheinlich jedem Fantasy Fan etwas, für mich persönlich ist es eine meiner liebsten Reihen überhaupt. Deswegen bin ich natürlich umso glücklicher, dass die grandiose Autorin nach dem Abschluss von "Plötzlich Fee" nun eine Spin Off Reihe über Meghan Chases kleinen Bruder Ethan geschrieben hat. Ich habe wahnsinnig dem Erscheinungstermin von "Das Erbe der Feen" entgegen gefiebert und dann ganz hibbelig die ersten Seiten über Ethan Chase Geschichte gelesen. Ich brauche nun glaube ich nicht zum Hundersten Mal schreiben, wie unendlich verliebt ich in Julie Kagawas Schreibkunst, ihre unbeschreiblich kreativen Handlungsorte und in ihre Herzzerreißend liebenswürdigen Charaktere bin, sondern komme direkt zu meiner Lobeshümne über ihr neustes Werk:


Julie Kagawa macht es dem Leser wahnsinnig leicht in die Geschichte einzusteigen. Die ersten Seiten sind direkt extrem packend und das obwohl die Autorin den Leser eigentlich ersteinmal in den Alltag von Ethan einführt. Ethan Chases Vergangenheit ist kein unbeschriebenes Blatt. Mehrere Schulverweise, Schlägereien und sogar eine Bibliothek hat er abgebrannt. Oder war da etwa das Werk von Feenwesen im Spiel? Natürlich, denn Ethan ist absolut gestraft, denn er kann Feen sehen. Was im Alltag der totale Weltuntergang ist, weil sobald die liebenswürdigen Wesen spüren, dass ein Mensch sie sehen kann, machen sie eben diesem das Leben zur Hölle. Und natürlich bleibt die Tatsache, dass man mit Luft redet nicht unbedingt unbemerkt bei seinen Mitmenschen. Aufgrund dieser geplagten Vergangenheit landet Ethan mal wieder bei einer neuen High School und auch ihr plagen ihn wieder dieselben Problemchen. Der Leser darf miterleben wie Ethan sich durch den ganz normalen Alltagswahn eines Teenagers kämpft.


Natürlich gibt es in "Plötzlich Prinz" wieder neue Feinde, in Form von bösartigen Feen, die den Protagonisten das Leben zur Hölle machen und natürlich nichts anderes wollen als die Weltherrschaft, nicht nur im Nimmernie sondern auch in der realen Welt, für sich zu gewinnen. Und dadurch, dass die Handlung größtenteils in der realen Welt, zum Beispiel in Ethans High School, spielt, gibt es auch hier neue "Feinde". Allerdings machen Ethan nicht nur die Feen das Leben schwer, sondern auch Lehrer, eifersüchtige Footballspieler und zickige Mitschülerinnen. Ich möchte definitiv nicht mit Ethan tauschen, er muss wirklich an jeder Ecke um Anerkennung und seinen Stolz kämpfen. Zum Glück gibt es auch Lichtblicke, wie (Mac)Kenzie St. James, die hübsche Schulzeitungs Journalistin, die Ethan direkt am ersten Schultag auffällt. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden ist direkt vom ersten Augenblick sehr präsent und der Leser wartet nur darauf, dass sich endlich mehr entwickelt. Kenzie ist definitiv der treibende Pol in dieser Romanze, denn Ethan steht einfach zu oft seine Vergangenheit im Weg und er fürchtet, dass Kenzie diese nicht verkraftet oder akzeptieren kann, zumal er sie natürlich vor den bösartigen Feen schützen möchte. Ich bin gespannt, was Julie Kagawa im Anschlussband für den Leser liebestechnisch vorgesehen hat.


Das Wiedersehen mit dem Nimmernie war atemberaubend, jeder Fan bekommt hier einen Kicheranfall der Vorfreude. So ging es auch mir, ich habe mich irrsinnig über ein Wiedertreffen mit Meghan, Ash, Puck, Grim und natürlich der gesamten Feen Welt gefreut. Diese Momente sind der Autorin auch überaus gut gelungen und ich hätte mich noch über viel mehr davon gefreut.
Insgesamt reicht "Das Erbe der Feen" für mich leider noch nicht an den bahnbrechenden Erfolg der Plötzlich Fee heran. Vielleicht liegt es auch einfach an meiner zu großen Erwartungshaltung oder eben einfach daran, dass für mich das perfekte Trio Meghan, Ash und Puck niemals ersetzt werden kann.


Endlich wieder eine Reise ins Nimmernie! ♥
¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ 
  Cover            5|5 Pandas    
Story            5|5 Pandas 
Schreibstil     5|5 Pandas  
Emotionen     5|5 Pandas 
Charaktere      5|5 Pandas 

Kommentare:

  1. Ich finds immer wieder schön, wenn Bücher andere begeistern können, man selbst aber nicht so überzeugt wurde... ich mag Julie Kagawas Stil ja auch sehr gerne und habe mich in Nimmernie so verliebt. Aber mit diesem Spin Off kam ich weniger zurecht - mir waren die Charaktere eher zu anstrengend und für meinen Geschmack gab es auch zu wenig Nimmernie... Und auch wenn für dich das Buch nicht an die vorherigen heranreichen konnte, so hat es dich doch begeistert. Und das ist doch das Wichtigste :)

    AntwortenLöschen
  2. Hi Lielan,

    ich liebe Plötzlich Prinz und deine Rezi ist auch sehr schön. Bin schon sehr gespannt auf Band 2. *_*

    Lg
    Micha

    AntwortenLöschen
  3. wow, das Buch hat dir ja richtig gut gefallen - das freut mich. Ich bin zwar auch ein Kagawa/ Nimmernie Fan, aber ich muss zugeben, dass mir die erste Feen Reihe und ihre VampirReihe besser gefallen. Weiß nicht, liegt wohl daran, dass ich die Charaktere jetzt nicht soo toll finde, obwohl ich sie mag. Außerdem hat mir hier Puck/ Grimalkin sehr gefehlt.
    LG Tina

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch :)
Danke für deinen Kommentar. ♥