{Blogtour} "Lilith - Wunschlos glücklich" von Tine Armbruster


Tine Armbrusters Blogtour
Binky und ich sind natürlich auch mit dabei und freuen uns Tine Armbrusters tolles Buch "Lilith - wunschlos glücklich" vorstellen zu dürfen. Nicht nur der Protagonistin Lilith gehen mit ihrem Dschinn Luc alle Wünsche in Erfüllung. Wenn ihr unsere Blogtour verfolgt, könnte auch euer Buchwunsch in Erfüllung gehen! Es lohnt sich definitiv auf den einzelnen Blogs vorbei zu schauen. 

Findet ihr nicht auch, dass dieses Buch perfekt zu meinem Blogdesign passt? ;)

~

20.07. Manjas Buchregal - Interview mit Tine Armbruster

21.07.  Lilienlicht - Interview mit weiblichen Protagonistin + Rezension

22.07. Lielan reads - Interview mit männlichen Protagonisten + Rezension
23.07.Lady's Bücher Welten- Making Of
24.07. Mandys Bücherecke - Musik zum Buch
25.07. fairy-book - Vorschau neues Projekt  
26.07. Meine kleine Welt - Autoren-Foto-Homestory



Wie viele Wünsche benötigst du für ein wirklich glückliches Leben?

Nach dem Tod ihrer Großmutter ist Lilith untröstlich. Fast nichts ist ihr geblieben, einzig eine alte Kanne. Lilith staunt nicht schlecht, als dieser eines Nachts blaue Nebelschwaden entsteigen. Kurz darauf steht Luc vor ihr – ein Dschinn.

Zu Liliths Überraschung hat er es furchbar eilig, ihr drei Wünsche zu erfüllen. Aber er hat nicht mit ihrer unnatürlichen Wunschlosigkeit gerechnet. Sein Aufenthalt in der ihm verhassten Menschenwelt dauert länger, als ihm lieb ist. Schon bald findet er es aber nicht mehr so schlimm, dass Lilith keine Wünsche hat. Auch Lilith findet Gefallen an dem für andere unsichtbaren Begleiter, doch dann äußert sie versehentlich einen Wunsch und bringt damit eine Lawine ins Rollen, die beide nur allzu gern stoppen würden ..  (Quelle: amazon.de)
 


Bilder von Martina Armbruster 
 
Wandel der Zeit, ist der Debütroman von Martina (genannt Tine) Armbruster. Sie wurde als Älteste von zwei Kindern 1970 in Karlsruhe geboren. Ihre Kindheit verbrachte sie mit ihren Eltern, der Schwester und jeder Menge Getier in einem kleinen Örtchen nahe Karlsruhe. Mittlerweile lebt sie, selbst Mutter von zwei Kindern, mit ihrem Ehemann, zwei altersschwachen Katzen und einem durchgeknallten kleinen Hund in der Nähe von Bretten. In frühester Jugend begann sie eigene erfundene Geschichten niederzuschreiben, was sie aber in der bewegten Teenagerphase wieder aus den Augen verlor. Nun ist Lesen seit ewigen Zeiten eines ihrer besonderen Hobbys, damit so findet die Autorin lässt sich neben Musik einfach am besten vom Alltag abschalten. Außerdem entfachte es ihre alte Leidenschaft neu. Von der Idee gepackt, Vampire und Gestaltwandler zu einer Spezies zu vereinen, begann sie irgendwann, ihre Gedanken auf Schmierblättern festzuhalten. Mit der Zeit wurden daraus so viele Kritzeleien, dass sie anfing, diese Aufzeichnungen zu einer Geschichte zusammenzufügen. Tja, das war s ... So entstand ihr erster Urban Fantasy Roman - Wandel der Zeit. Weitere Werke sind in Arbeit. (Quelle: amazon.de)

Interview mit dem Protagonisten Luc!


Lielan: Lieber Luc, willkommen in Binkys und meinem Panda und Bücherparadies. Wir hoffen du hast gut her gefunden und freuen uns natürlich sehr über die große Ehre, dass du uns für ein Interview mit dir ausgewählt hast.

Binky: Ich kann es nicht fassen, dass du mir verschweigen wolltest, dass uns ein echter Dschinn besucht, Lielan! O.O

Luc: Es ist mir eine Ehre hier bei euch zu sein. Leider kann ich mich für Menschen denen ich nicht diene nur sechs Stunden am Stück sichbar mache. Ich hoffe das reicht aus. Entschuldige, ich habe noch nie einen Panda gesehen. Er ist echt niedlich.



Lielan: Psssst Binky starr unseren Gast nicht so an das ist unhöflich. Können wir dir etwas zu trinken anbieten Luc?

Luc: Nein Danke, ich brauche keine menschlichen Nahrungsmittel.

Binky: Erfüllt er mir drei Wünsche Lielan?
Lielan: Binky! Hör einfach nicht auf den kleinen Bär und lass uns mit dem Interview starten.
Binky: Er hat aber nichtmal Bambus für mich mitgebracht!
Luc: Das tut mir leid Binky, aber das nächste Mal denk ich dran – versprochen.



Lielan: Können wir dir sonst noch etwas Gutes tun? Es muss doch fürchterlich sein mehr als 5 Minuten von Lilith getrennt zu sein. Wieso hast du sie nicht einfach mitgebracht? 
Luc: Sie ist gerade bei Lilienlicht zu Besuch. Aber ja du hast recht, ich vermisse sie wirklich. In letzter Zeit war ich nicht oft von ihr getrennt, aber ich spüre, dass es ihr gut geht.



Lielan: Beginnen wir am Besten mit der Frage die wirklich jedem Leser momentan unter den Fingernägeln brennt: Wie ist es ein Dschinn zu sein? Also passen diese Dschinnmythen aus Filmen oder Büchern wirklich zu der Realität und Alltag eines Dschinns oder sind sie tatsächlich nur Mythen? 
Luc: Für mich ist es ganz normal ein Dschinn zu sein, ich kenne es nicht anders. Oder was würdest du antworten, wenn ich dich frage, wie es ist ein Mensch zu sein ...Die Mythen ... Teils, teils. Jeder Dschinn besitzt ein menschliches Artefakt, das es den Menschen überhaupt erst ermöglicht uns zu finden. Würden wir alle in unserer Heimat Alsas verweilen, würden die Menschen keinen Kontakt zu uns herstellen können. Wir haben also Flaschen und Kannen, aber auch eine wirkliche Heimat. Wir essen nicht, altern nach unserer Ausbildung nicht und es gibt wirklich nur drei Wünsche. Nicht wie bei Aladin oder der bezaubernden Jeannie, deren Meister unendlich viele Wünsche äußern konnten. Menschen vergessen nach ihren drei Wünschen das sie uns je begegnet sind. Auch brauchen wir kein Kopfschütteln oder Augenzwinkern um die Wünsche der Menschen zu erfüllen, ein kleiner Fingerschnipp genügt.Du siehst also, es liegt viel Wahrheit in den Erzählungen rund um den Dschinn. Zumal wenn man den Umstand bedenkt, dass sich nie ein Mensch an uns erinnern kann. 

Binky: Was ist nun mit meinen drei Wünschen? 
Luc: Entschuldige Binky, aber die nächsten drei Wünsche gehören Lilith, meiner Meisterin. 

Lielan: Nun mal zu einer sehr wichtigen Frage unserer Leserinnen. Wir haben ganz viel Fanpost und Liebesbriefchen erhalten, die an dich gerichtet sind. Wie alt bist du eigentlich? Schließlich interessiert sich kein Teeniemädchen für einen schrumpeligen 200 Jährigen (auch wenn er vielleicht nicht so aussieht).  
Luc: Liebesbriefchen? Lass das bitte Lilith nicht lesen. Kannst du die Aussage streichen? Bisher war meine Identität geheim, ich gehörte nur ihr – zumindest bis sie ihre drei Wünsche gefunden hat. Das es jetzt so einen Wirbel um mich gibt, wird ihr nicht gefallen ... ich glaube, sie ist ein wenig Eifersüchtig. Und auch wenn ich jetzt manche Mädchen enttäuschen muss, an den zweihundert bin ich schon lange vorbei. Dieses Jahr wurde ich achthundertsechsunddreißig Jahre alt.


Binky: Waaaaaaaaaaaaas so alt siehst du gar nicht aus! Laut Lielan bin ich noch ein Babypanda und erst ein Jahr alt. :) Hab auch noch gar keine Falten. 
Luc: Du siehst super aus, Binky.



Lielan: Sagmal Luc, was sind denn die drei beliebtesten Wünsche, die du bisher erfüllen musstest? Gab es auch einige sehr verrückten Wünsche?

Binky: Also meine Wünsche sind Bambus, Bambus, und noch viiieeeel mehr Bambus! 
Luc: Also Bambus hat sich noch niemand gewünscht *lach*

Meist wünschen sich die Menschen Geld, Macht und gutes Aussehen. An Gesundheit denken die Wenigsten. Jeder Wunsch ist auf seine Weise verrückt. Man greift damit in sein und in das Leben anderer ein, ohne die Konsequenzen zu bedenken. Warum tun die Menschen das? Ist ihnen ihr eigenes Leben so wenig Wert? Aber ich hinterfrage nicht, ich erfülle nur.




Lielan: Wie ist eigentlich deine Heimat Aslas? Ist der Unterschied zu unserer Welt sehr gravierend? 
Luc: Aslas bedeutet Frieden, Hier kommen wir zur Ruhe, wenn wir zu viel zeit bei den Menschen verbracht haben. Es ist eine große Einheitswelt voller Frieden und Ruhe. Im Vergleich mit eurer schnellen, lauten und hektischen Welt, würde ich meine Heimat als Paradies bezeichnen, zumal bei uns immer die Sonne scheint. Alles schlechte gibt es bei uns nicht, das gilt auch für das Wetter ;) 
Binky: Ahhhh halt, ich wünsche mir stattdessen doch lieber einen riesigen Bambusvoratskeller, eine Bambusplantage und Bambus auf Lebenszeit! *Puuuuh gerade nochmal meinen Wunsch gerettet*



Lielan: Schon seit ich in meiner Kindheit Aladin und die Wunderlampe geschaut habe, frage ich mich, wie so eine Dschinnlampe von Innen aussieht. Ist das ein großes Dschinngeheimnis oder kannst du mir dein Zuhause einmal beschreiben. 

Luc: Unser menschliches Artefakt verfügt über alles was wir benötigen und da das nicht viel ist, ist es genau so spartanisch eingerichtet wie unsere Einheitshäuser in Aslas. Wir essen nicht, trinken nicht, werden nicht schmutzig. Was brauch man da schon? Die Inneneinrichtung besteht aus einem Bett, das wir ehrlich gesagt auch nicht bräuchten, da wir eigentlich nicht schlafen, dann gibt es einen Tisch und einem Stuhl. Alles was wir sonst noch wollen können wir uns selbst herbeizaubern. Unser Heim ist ziemlich flexibel und passt sich unseren Wünschen an. Wäre mir, aus einer Laune heraus, nach einem Bad, hätte selbst ein Swimmingpool darin Platz.


Lielan: Sind alle Dschinns so perfekt wie du? Ich meine du hast eine traumhafte Stimme und bist ein Ass in Mathematik, natürlich ein Künstler auf dem Eis und zu deinem Aussehen brauche ich erst gar nichts zu sagen ;). 
Binky: Oh nein, jetzt sabbert sie wieder! *Augen verdreh* 
Luc: Du hälst mich für Perfekt? Ähm … Danke, aber es liegt in unserer Natur die Menschen auch mit unserem Aussehen zu verzaubern, dagegen kann ich leider nichts tun und wenn du so alt wärst wie ich, hättest du dir auch sämtliche menschliche Gepflogenheiten beigebracht. Und wenn nicht, genügt ein kleiner Fingerschnipp.


Lielan: Hast du überhaupt Schwächen Luc? Kein Mensch ist perfekt, aber gilt das auch für Dschinns?
Binky: Und nun antworte nicht, dass Lilith deine Schwäche ist! *böser Pandablick*
Luc: Dschinns haben Schwächen, leider. Es ist eure Welt. Je länger wir uns bei euch aufhalten, desto mehr Vermenschlichen wir. Darum ist es so wichtig immer wieder nach Aslas zurück zu kehren und seine Meister schnell zufrieden zu stellen.
Sind wir zu lange hier, spüren wir Müdigkeit und Hunger wie ihr. Dann können wir Schmerzen empfinden und Leid … wir können uns sogar verlieben.
Und es tut mir leid Binky, aber noch kein Meister hat mich so beeindruckt wie Lilith. Sie nach ihrem letzten Wunsch zu verlassen, wird das schwerste in meinem bisherigen Dasein werden.



Lielan: Tamtamtaamtaaaaam und nun zu der wohl interessantesten Frage für mich. Schließlich bin ich eine Romantikerin mit Leib und Seele und diese Frage lässt wohl alle Romantikerherzen höher schlagen: Wieso ausgerechnet Lilith? Du musst doch sicherlich schon ganz vielen Frauen/Mädchen drei Wünsche erfüllt haben. War es Liebe auf den ersten Blick?
Binky: Und lass bloß nicht die schmutzigen, kleinen Details aus!

Luc: Wieso Lilith ... darauf weiß ich keine Antwort. Menschen sein gierig, das liegt in ihrer Natur. Lilith nicht. Ihre abartige Wunschlosigkeit trieb mich anfangs in den Wahnsinn. Ich fragte mich wieso? Was stimmt mit diesem Mädchen nicht? Und was tat sie? Sie wollte sich etwas wünschen – irgendetwas, nur damit ich wieder nach Hause kann. Das verstand ich nicht und sie meinte: Freunde quält man nicht. Wenn ich hier nicht glücklich wäre, wäre sie mich nach Hause lassen. Sie hätte sich etwas für mich gewünscht, mich - einem Dschinn und sie nannte mich einen Freund. Seither bin ich nicht mehr von ihrer Seite gewichen und ich fürchte mich vor dem Tag, an dem sie ihren ersten Wunsch gefunden hat. Liebe auf den ersten Blick – oh nein. Doch sie hat mich mit ihrer Art mehr verzaubert, als ich jemals bereit war zuzulassen.


Binky: *flüster* Pssschhht Luc? Lilith ist teilweise sehr aufgeweckt und ihre Sprüche und Gedanken erinnern mich sehr an Lielans. Wie hältst du das den ganzen Tag aus? Und vor allem die nächsten JAHRZEHNTE? Bist du dir wirklich sicher, dass du das aushalten wirst.
Luc: Ich bin mir nicht sicher, ob Lilith es so lange mit mir aushalten, beziehungsweise ihre Wünsche zurückhalten kann. Ich werde bei ihr bleiben, solange sie mich bei sich haben will. Die Grenzen zwischen Herrin und Dschinn hat Lilith schon lange aufgehoben – für uns beide.


Lielan: Magst du uns zum Schluss noch etwas über deine Familie erzählen? Du hast doch eine Familie? Ich meine Dschinns schlüpfen schließlich nicht aus Eiern oder? 
Luc: Nein, natürlich nicht. Unsere Obersten – die Iblise formen neue Dschinns aus magischem Rauch. Eigentlich habe ich keine Familie, jeder Dschinn lebt für sich und seine Aufgabe allein. Aber Jack kommt dem was ihr Familie nennt wohl am nächsten. Er könnte mein Bruder sein, wir wurden vor über achthundert jahren aus demselben Rauch geboren.


Lielan: Was hast du für die nächste Zeit geplant? Schließlich werden Lilith und du nach diesem Interview ernormen Zuwachs an Fans gewinnen.
Luc: Was soll ich Planen? Ich muss für meine Herrin ... für Lilith jederzeit abrufbereit sein. Ich werde ihr das Leben so angenehm wie möglich machen und hoffen, dass sie niemals einen Wunsch laut ausspricht. Der erste Wunsch ist der Schwerste, wenn sie diese Hürde genommen hat, gibt es kein Zurück mehr. Davor fürchte ich mich. Dabei empfinde ich normaler Weise keine Furcht. Lilith lösst mich menschlich werden und es macht mir nichts mehr aus ...



Binky: Hast du mir meinen Bambuswunsch schon erfüllt Luc? Vorher kommst du hier nicht raus! *Dicken Pandabauch ausfahr und den Weg versperr*

Lielan: Binky!

Binky: Was denn? Von Bambus kann man nie genug haben, schließlich ist meine Gage für heute Nacht auch wieder vieeeeel zu gering.
Immer muss ich hungern!
Lielan: *flüstert* Dafür ist dein Bauch aber ganz schon dick, flauschig und kuschelig!
Luc: *schnipp* Schau mal hinter dich Binky ... ich hoffe dieser Bambusvorrat reicht eine Weile.
Lielan: Wir hoffen, dass du auch nach dem Interview mal wieder bei uns vorbei schaust.


Binky: Ja, und bring bitte ganz viel Bambus mit!

Luc: Gerne, vielleicht komme ich ja das nächste Mal in Begleitung. Es war wirklich schön bei euch und pssst – Kein Wort zu Lilith wegen den Liebesbriefen ;)


~


Das Gewinnspiel
Nun kommen wir zu dem Part wo eure Arbeit beginnt *hihi*. Ich hoffe, dass wir euch Tine Armbrusters Roman schmackhaft machen konnten und ihr nun gar nicht mehr anders könnt als dieses Buch auf eure Wunschliste zu packen. Allerdings bekommt ihr bei unserer Blogtour die Chance Tines "Lilith - Wunschlos glücklich" zu gewinnen.

x 2 Printexemplare von Lilith
x 2 eSticks inklusive dem eBook von Lilith
x 2 Download Codes für den Bookshouse Shop für das eBook von Lilith 

Um zu gewinnen würde ich gerne von euch wissen, welche drei Wünsche Luc euch erfüllen sollte. Um diese Frage zu beantworten habt ihr bis Mittwoch (24.07.) 23:59 Uhr Zeit. Kommtiert einfach unter diesem Post und denkt daran eure Email-Adresse direkt mit zu posten, damit ich euch im Fall des Gewinns an Tine weiterleiten kann. Diese lost dann unter allen Gewinnern diese 6 tollen Gewinne aus.



Kommentare:

  1. Ein glückliches, gesundes und langes Leben für meine Familie und die Menschen, die mir wichtig sind.
    Frieden.
    Und das ich meinen Schatzi nie verliere, egal was nach dem Leben auf uns wartet. Also quasi ein 'ewiges Zusammensein'. Ja, das wäre schön.

    Ein tolles Interview von euch beiden Lielan und Binky und ich muss sagen, man bekommt auf jeden Fall Lust auf das Buch. *___*
    Meine Email noch: info[at]lillymcleod[.]de

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
  2. DAS war ein super klasse Interview, spoilerfrei und doch gerade so viel Information um mich wahnsinnig zu machen. Ich wills!! ♥ O.O

    Also 3 Wünsche klingen so leicht und sind es doch auch wieder nicht. Wie wäre es mit:

    Bücher
    Bücher
    und (damit es nicht so selbstsüchtig klingt) Weltfrieden

    ??? :D Nicht?

    Ich weiß nicht, drei Wünsche ... es gäbe vieles was ich mir wünschen könnte und auch gerne würde, aber alles in nur 3 zusammenfassen? Weltfrieden ist gar kein schlechter Ansatz, dann Rettung aussterbender Tierarten, Hilfe für hungernde Menschen im In- und Ausland oder, was recht aktuell auch noch dabei war: Beendigung der diskriminierung Schwuler Menschen. Kann doch nicht sein, dass sie anderlandes noch mit der Todesstrafe rechnen müssen. Es gibt so vieles ... und dann würde ich mir natürlich gerne ein paar Dinge für meine Familie und Freunde wünschen, aber auch für mich selbst, da bin ich ehrlich. Dass Menschen sich Geld wünschen finde ich da gar nicht so verqueer, vor allem da eben dies ein Mittel dazu ist vielen unter die Arme zu greifen. Projekte zu starten. Sich selbst etwas zu gönnen. Warum also nicht?

    Wie gesagt, schwierig. Aber, wenn du definitv handfeste 3 Wünsche haben willst nimm eben Bücher, Bücher und Weltfrieden. Das klappt schon. ;)

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. lil-daisy@web.de *Mail-Anforderung gerade eingefallen - tztztz*

      Löschen
  3. Das Buch hört sich super spannend an und vor allem tauchen Dschinns nicht unbedingt in jedem Buch auf. Ist also schon eine tolle Sache. ^^
    Mhh...also ich würde mal sagen, dass ich mir zu aller erst wünsche, dass es meiner Familie gut geht. (Keine Krankheiten usw.) :)
    Dann, dass die Güter der Welt endlich mal gerecht aufgeteilt werden. Wir HABEN nämlich mehr als genug Nahrung auf der Welt, die ist nur einfach beschissen aufgeteilt.
    Naja und dann noch ein persönliches Wunsch...keine Ahnung was ich da nehmen soll. Bücher? Meinen Führerschein? Ich denke ich würde echt den Führerschein nehmen, also das Geld dafür. :))

    Liebe Grüße,
    Lisa

    lisa.sara97@gmx.de

    AntwortenLöschen
  4. Hallo und guten Tag,

    ein weiterer toller Blogbeitrag, besonders interessant weil jetzt mal der Geist..Dschinn ..selber zu Wort kommt.

    Persönlich Wünsche erfüllen, finde immer etwas problematisch, denn was nutzt mir ein langes und gesundes Leben z.B. für die Familie, wenn das für Freunde nicht machbar ist. Denn für mich gehören Freunde auch zum Leben.

    Klar gibt es Sachen, die nicht immer rund laufen, aber ich finde, jeder ist selber seines Glückes Schmied. Und man sollte da nicht auf fremde Hilfe hoffen..

    Aber weil es mir doch sehr gut geht, würde ich mir mehr Freundlichkeit/Frieden für die Menschheit und weniger Egoismus im Umgang mit der Natur wünschen.

    LG..Karin..

    PS: Bei Gewinnspiel versuche ich auch gerne mein Glück, meine Mail-Adresse kommt dann noch per Mail.O.K...Danke..

    AntwortenLöschen
  5. Hey,

    als das Interview ist ja echt der Knaller!
    Vor allem Blinky stielt Luc ja schon so ein klein wenig die Show ;).
    Hast du super hinbekommen!!

    Liebe Grüße von deiner "Tourkollegin" (hihi das klingt richtig gut)
    Manja

    P.S. Viel Glück an alle Gewinnspielteilnehmer :)!

    AntwortenLöschen
  6. Drei Wünsche... das ist schwerer als man eigentlich denkt. Hmmm, zuerst würde ich mir wünschen, dass meine Familie und ich immer gesund sind. Dann für alle Menschen genug Geld um problemlos damit leben zu können. Und zu guter letzt auch noch was für mich *gg* Ein Medizinstudim...

    Liebe Grüße,

    Jasmine (j.mohrhardt[at]yahoo.de)

    PS: Das Interview ist wirklich toll geworden!

    AntwortenLöschen
  7. Hallo! :)
    Das ist eine so schöne Blogtour!! :)
    Meine Drei Wünsche wären:
    - Glueck
    - Freundschaft und Liebe
    - und immer gaaanz viele Bücher ;)
    Liebe Gruesse,
    Mila
    mila.biggy@gmail.com

    AntwortenLöschen
  8. Das ist ja mal ein richtig tolles Interview! :) Da ich nun richtig neugierig auf das Buch geworden bin, möchte ich natürlich auch am Gewinnspiel teilnehmen. ;) Meine drei Wünsche wären:

    - weiterhin Glück in der Liebe
    - Frieden, denn so kann man das Leben viel besser genießen da es viel zu kurz ist
    - uns so viele Bücher wie in meine Wohnng passen :D

    LG

    Tina

    Mailadresse: buchverrueckt.buchblog@gmail.com

    AntwortenLöschen
  9. Was ein toller Beitrag. Binky ist soooo toll. xD Luc natürlich auch.
    LG
    Mandy

    AntwortenLöschen
  10. da mach ich auch mal mit:)

    das alle menschen die ich liebe gesund bleiben, ein schönes, langes leben und ja...dass ich meine Freunde und meine Familie nicht verliere.

    Lg Celina

    celina.nikolay@gmx.de

    AntwortenLöschen
  11. Meine Wünsche:

    *Das mein Roman veröffentlicht wird.
    *das ich mein märchenprinz treffen werde
    *unbegrenztes Büchergeld :D

    meine Emailadresse
    chrissie.kempen@gmail.com

    AntwortenLöschen
  12. Hihi..... das war ja richtig lustig durchdacht. Hat total Spaß gemacht
    euer Interview zu lesen :-D
    Ich würde mir als erstes ein Sorgloses Leben wünschen.
    Dann, dass ich viel mit meiner Familie reisen könnte. ..Ägypten, Paris, Italien, Marokko.... bin nämlich noch nie geflogen und war bisher nur in den Bergen.
    Zum Schluß würde ich mir noch wünschen, dass alle Menschen freundlicher werden. .... es gibt so viele unfreundliche oder traurige auf der Welt. Das wäre doch vll. ein guter Ansatz für Weltfrieden :-)
    Vielen Dank, für deinen tollen Beitrag!
    Alles Liebe und noch viel Spaß ¤
    Julia

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch :)
Danke für deinen Kommentar. ♥