Huntley Fitzpatrick - Es duftet nach Sommer






Meine Wertung: ♥♥♥♥ 
Preis: 16,99€
Gebundene Ausgabe: 480 Seiten
Verlag: cbj (29. April 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3570157504
ISBN-13: 978-3570157503
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 12 Jahren
Originaltitel: What I thought was true

 
Reihe

♦ Einzelband
 
¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯
Sommer, Sonne, Meer – und die erste große Liebe

Die 17-jährige Gwen kann es nicht fassen: Ausgerechnet der größte Fehler ihres Lebens, Cassidy Somers, lässt sich dazu herab, den Sommer über auf ihrer Heimatinsel als Gärtner zu jobben. Anders als Gwen, die befürchtet, sich wie ihre Eltern mit miesen Jobs durch Leben schlagen zu müssen, ist er einer der reichen Kids vom Festland. Doch Gwen träumt davon, dem allen zu entfliehen. Nur was würde das für ihr Leben bedeuten? Gwen verbringt einen berauschenden Sommer auf der Suche nach Antworten darauf, was ihr wirklich wichtig ist, an ihrem Zuhause, den Menschen, die sie liebt und schließlich an sich selbst. Und an Cassidy, der sie in einen verwirrenden Gefühlstaumel zwischen magnetischer Anziehungskraft und köstlicher Unsicherheit stürzt.
(Quelle: amazon.de)
¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯

 
Huntley Fitzpatricks "Es duftet nach Sommer" ist eine der perfekten Lektüren für den Sommer. Die Autorin ist bekannt geworden durch ihren ebenfalls sommerlichen "Mein Sommer nebenan" Roman. Dadurch, dass die Handlung nur im Sommer spielt, die Autorin mit vielen wunderschönen, sommerlichen Beschreibungen trumpft, möchte man während des Lesens am Liebsten nur in der Sonne liegen und genießen. Eine perfekte Sommerlektüre!


Gwens Leben ist alles andere als einfach. Ihre Familiensituation ist vollkommen verkorkst, ihre Zukunft steht in den Sternen, für jeden noch so kleinen Cent muss sie bis zum Umfallen ackern und die große Liebe kann sie sich bei ihrem Cousin Nic und ihrer besten Freundin Vivien abschauen. Frustrierend? Wohl eher tief deprimierend! Und das obwohl Gwen auf dem wohl wunderschönsten Inselparadies wohnt, das New England zu bieten hat: den Seashell Islands. Gwen möchte nicht so "enden" wie ihre Eltern, von der Arbeit besessen, weil sie hunrige Mäuler stopfen müssen, eine kaputte Ehe und null Freizeit mehr. Gwen möchte ihren Abschluss machen und von der Insel verschwinden. Soweit zur Theorie in der Praxis sieht das ganz schon anders aus, denn Gwen muss erst einmal einen weiteren Sommer überstehen. Andere Jugendlichen in ihrem Alter machen Urlaub, Party, und entspannen in ihren Ferien, Gwen hingegen muss sich einen Ferienjob angeln. Sie wird über den Sommer die alte Mrs Ellington pflegen, also ihre "Aufpasserin" spielen und damit nicht genug der Demütigung denn gleich nebenan arbeitet ihr absoluter Schwarm Cassidy Somers. Cassidy ist Gwens Kryptonit, sie weiß nicht wie sie stehen, gehen, sich verhalten soll sobald Cassidy aufschlägt. Peinlich für Gwen, umso interessanter für den Leser.


Die Liebesgeschichte der beiden Protagonisten Gwen und Cassidy ist mehr als vertrackt. Immer wieder gibt es Tiefschläge. Wenn man als Leser gerade denkt, die beiden haben sich endlich gefangen und können den Sommer ihres Lebens gemeinsam genießen, handelt einer der beiden Charaktere dämlich und es gibt einen erneuten Tiefpunkt. Diese Liebe lässt sich tatsächlich am Besten als Achterbahn der Gefühle beschreiben. Dennoch wäre es keine Geschichte von Huntley Fitzpatrick, wenn die beiden Charaktere kein Happy End bekommen würden. Richtig hart kommt es allerdings für Gwen, denn neben ihrem eigenen Chaos-Liebesleben führen ihre beste Freundin Viv und ihr Cousin Nik eine Vorzeigebeziehung ohne jeglichen Kriesen und das bereits seitdem sie 5 Jahre alt sind. Die beiden sind wirklich füreinander bestimmt, das sieht Gwen natürlich genauso, allerdings fällt es ihr immer schwerer ihrer Eifersucht nicht freien Lauf zu lassen, denn schließlich wünscht sie sich nichts sehnlicher als auch sowas wie die beiden zu haben.


Spannungstechnisch hat "Es duftet nach Sommer" leider eher weniger zu bieten. Die Handlung plätschert teilweise sogar recht träge vor sich hin. Zwischenzeitig habe ich mich gefragt, wann die beiden Protagonisten endlich in die Gänge kommen, aber leider war etwas Geduld von Nöten. Außerdem lernt der Leser absolut jeden Inselbewohner und das gesamte Insselleben sehr intensiv und ausführlich kennen. Vielleicht teilweise zu intensiv. Man hätte sicherlich einige überflüssigen Seiten streichen können, sodass die Handlung mehr ins Rollen kommt, dennoch ist Spannung natürlich auch nicht verlangt in einem Sommerbuch. Denn diese sollen schließlich nur das gewisse Sommergefühl beim Leser hervorrufen und das hat "Es duftet nach Sommer" bei mir definitiv geschafft.


Ein schönes Jugendbuch, dass Sommergefühle weckt!
¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ ¯ 
  Cover            5|5 Pandas    
Story            4|5 Pandas 
Schreibstil     4|5 Pandas  
Emotionen     3|5 Pandas 
Charaktere      4|5 Pandas

Kommentare:

  1. Sehr schöne Rezension! Das Buch ist noch auf meiner Wunschliste.
    Lg Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Ich fand das Buch leider nicht ganz so gut, wie ihr anderes, aber süße Rezi <3

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch :)
Danke für deinen Kommentar. ♥