[Rezension] Cate Tiernan: Das Buch der Schatten 04 - Flammende Gefahr



 
Preis: 7,99€
Taschenbuch: 256 Seiten
Verlag: cbt (9. April 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3570380068
ISBN-13: 978-3570380062
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 - 16 Jahre
 

Fakten zur Reihe:
Das Buch der Schatten
4.) Flammende Gefahr
5.) Dunkle Zeichen
6.) Böse Mächte

Liebe, Gefahr und Magie – die mitreißende Hexensaga geht weiter!

Morgan ist geschockt: Mit einer klaffenden Wunde in der Kehle ist Hunter die Klippe hinuntergefallen. Hat er den Sturz in den eiskalten Fluss überlebt? Der Gedanke, womöglich für den Tod eines Menschen verantwortlich zu sein, lastet sehr auf Morgan. Doch nicht nur das – Cal gesteht ihr, dass er genau wie sie von den Woodbanes abstammt und davon schon sein Leben lang gewusst hat. Warum hat er sie angelogen? Als sich Morgan in ihrem Hexenzirkel nicht mehr sicher fühlt, sucht sie entschlossen nach Antworten … (Quelle: amazon.de)

Cate Tiernan wuchs in New Orleans auf und studierte russische Literatur an der New York University. Sie arbeitete zunächst in einem renommierten Verlag in New York, bevor sie beschloss, selbst Schriftstellerin zu werden. Ihre Hexenserie "Das Buch der Schatten" ist ein riesiger Erfolg und wurde in mehrere Länder verkauft; ein Kinofilm ist in Arbeit. Heute lebt Cate Tiernan mit ihrem Mann, zwei Töchtern und zwei Stiefsöhnen, einem Pudel und vielen Katzen in North Carolina. (Quelle: amazon.de)

'Flammende Gefahr' ist der vierte Band der Reihe 'Das Buch der Schatten' von Cate Tiernan und eine absolut überzeugende Fortsetzung. Cate Tiernan schreibt wie in ihren Vorgängerbänden weiterhin spannungsvoll, emotional und bringt ihren Lesern 'Wicca' näher.
Das Cover ist an die anderen Cover der Reihe angelegt. Nach wie vor ist dieses schwarz und im Vordergrund ist ein magischer Gegenstand abgebildet, dieses mal ein Atame (Messer).
Alleine durch das Cover wird eine magische Stimmung beim Leser erzeugt, sodass Hexenfans direkt darauf aufmerksam werden.
 
Morgan führt nach wie vor kein einfaches Teenagerleben. Durch die Tatsache, dass sie erfahren musste, dass sie adoptiert und eine Bluthexe ist, und ihre leiblichen Eltern ermodert worden.
Auch ihr Freund Cal wird immer eigenartiger und verhält sich auffällig, sodass selbst die vor Liebe blinde Morgan ihn in Frage stellt. Endlich, kann ich da nur sagen, denn ich hatte vom ersten Band an ein komisches Gefühl bei Cal. Natürlich wurde dieses eher noch verstärkt, weil ich wusste nie genau, was ich von diesem halten soll. Durch seine ständige Verschwiegenheit und Lügerei wirkt er auf den Leser unsympatisch  und abstoßend. Ich habe mehrfach gebetet, dass Morgan endlich versteht, dass Cal sie nicht auffangen kann, falls sie einmal wirklich Hilfe von ihrem Freund bräuchte.
 Morgan wird von Band zu Band intelligenter, stärker und Wicca begeisterter. Ich bin richtig stolz auf sie, weil sie ihren Weg geht, obwohl sie mehrere Schicksalsschläge hatte. Der Leser erlebt mit, wie die Protagonistin zu einer jungen, erwachsenen Frau heran wächst.
Cal ist nach wie vor perfekt. Er hat keine Makel aus Morgans Sicht, aber mir persönlich ist er einfach zu perfekt, irgendetwas kann nicht stimmen mit ihm.
Auch die anderen Charaktere kommen bei Cate Tiernans Romanen nicht zu kurz, denn die Lebensgeschichte jedes Charakters wird liebevoll ausgearbeitet, sodass der Leser alle Menschen in Morgans Leben kennen lernt.
 
Cate Tiernans Schreibstil hat absolut nicht nachgelassen und schafft es immer noch den Leser zu fesseln und zu packen. Sie schreibt anschaulich und mitreißend. Ihre Reihe 'Das Buch der Schatten' hat absolutes Suchtpotential, nur die lange Wartezeit auf die einzelnen Bände ist wirklich nervig. Zumal diese nur 250 Seiten haben und dementsprechend schnell ausgelesen sind. Jedes Buch ist mit einem gemeinen Cliffhanger bestückt, so auch Band 4. Ein Glück, ist Band 5 gleichzeitig erschienen, sodass ich anschließend direkt weiter lesen konnte. Ich kann euch nur raten gleich mehrere Bücher der Reihe im Regal stehen zu haben. An 'Flammende Gefahr' bin ich mit gemischten Gefühlen heran getreten, denn Band 3 war nicht so atemberaubend wie die ersten zwei Bände und ich hatte Angst, dass die Reihe immer weiter nachlässt. Doch diese Zweifel wurden mir genommen, denn die Handlung hat mich voll und ganz überzeugt.
Cate Tiernan steigert immer wieder die Spannung, aber auch dramatische, emotionale Szenen dürfen nicht fehlen, schließlich geht es um das Leben einer Teenager Hexe und all ihren Problemen. Auch die Wicca-Lehre kommt nicht zu kurz, denn der Leser erfährt immer mehr über die Bräuche von Hexen.

'Flammende Gefahr ist eine sehr gelungene Fortsetzung von dem nicht ganz so überzeugenden dritten Band der Reihe 'Buch der Schatten'. Cate Tiernan hat einen fesselnden Schreibstil, der absolut jeden Hexenroman-Fan packt.

Gesamtbewertung:
 

Covergestaltung: 5/5 Punkten 
Story: 5/5 Punkten  
Schreibstil: 5/5 Punkten
Emotionen: 5/5 Punkten
Charaktere: 5/5 Punkten 


[Rezension] Jennifer Benkau: Dark Canopy



Preis: 18,95€
Gebundene Ausgabe: 524 Seiten
Verlag: Script5 (1. März 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3839001447
ISBN-13: 978-3839001448
 
 
Fakten zur Reihe
1.) Dark Canopy
2.) ???

Die Percents, für den dritten Weltkrieg geschaffene Soldaten, haben die Weltherrschaft übernommen und unterjochen die Menschen. Rebellenclans versuchen, außerhalb des Systems zu überleben. Mit ihnen kämpft die 20-jährige Joy gegen das Gewaltregime. Doch dann fällt sie dem Feind in die Hände und muss feststellen, dass sich auch unter den vermeintlichen Monstern Menschlichkeit findet. Und sogar noch mehr. (Quelle: amazon.de)


Über die Autorin:

 
Dark Canopy ist eine der besten Dystopien die ich bislang gelesen habe. Schwierig war es wirklich dieses überragend gute Buch in Worte zu fassen.
Das hübsche Cover ist sehr ansprechend und passend zum Inhalt, denn die abgebildete Frau steht unter einem dunklen Himmel und wie der Titel 'Dark Canopy' schon ausdrückt, beinhaltet das Buch dieses Thema.

Joy ist eine Rebellin in einer Welt nach dem dritten Weltkrieg, in der die Menschen von Percents beherrscht werden. Joy, ihre Schwester, und ihre Freunde sind einige der wenige, die sich gegen dieses Regime auflehnen. Eines Tages wird Joys beste Freundin von den Percents verschleppt da steht ihre Entscheidung fest, diese zu befreien. Wird sie dies bewerkstelligen können oder läuft ihr Plan mehr als schief? 

Jennifer Benkau hat sich durch ihre Dystopie direkt in mein Herz geschrieben. Sie hat einen grandiosen, anschaulichen Schreibstil und versteht es den Leser in ihre Welt zu ziehen und dort fest zu halten. Obwohl dieses Buch über 500 Seiten hat und schon zu den Wälzern zählt, konnte ich es nur für kleine Pipi-Pausen auf Seite legen. Diese intelligente, spannende Handlung um die Protagonistin Joy ist fesselnd und begeistert wirklich jeden Dystopien-Fan. Jennifer Benkau benutzt viele Metaphern, die den Text wundervoll ausschmücken. Doch diese verkomplizieren den Schreibstil überhaupt nicht, denn dieser ist klar verständlich. Sie hat mich mehrfach fast in den Wahnsinn getrieben, denn ich bin ein sehr neugieriger Leser, aber die Handlung lässt sich alle Zeit der Welt, was das Aufklären von Situationen angeht. Vom ersten bis zum letzten Wort klebt der Leser förmlich an den Wörtern des Buches und wird erst aus Joys atemberaubender, düsteren, außergewöhnlichen, Gefühlsgeladener Welt entlassen, sobald die letzte Seite ausgelesen ist und selbst dann fällt es dem Leser schwer emotional los zu lassen.
Spannungstechnisch fehlte absolut nichts. Mitfiebern, zittern, weinen, erleichtert aufatmen ist Alltagssituation beim Lesen dieses Werkes. Viele unvorhersehbare Überraschungen werden dem Leser geboten, sodass manche Münder offen stehen und sich nicht mehr so leicht schließen lassen, weil die nächste Überraschung schon im nächsten Abschnitt lauert. Auch Humor fehlt keinesfalls, denn besonders Joy und Neél gefällen mir aufgrund ihrer sehr ironischen und sarkastischen Art und Weise. Ich kann Jennifer Benkau nur gratulieren, denn sie hat absolut meinen Nerv getroffen.

"Ein Varlet hat es mir weggenommen, vor mehr als drei Jahren, im Wald, einen Stundenmarsch von hier entfernt. Er hätte mich damals töten können. Oder gefangen nehmen. Hat er aber nicht. Er hat mir nur das Messer weggenommen. Und nun hat Cloud  es. Warum?"
"Er hieß Jones",  sagte Neél.
"Wer? Der Varlet?"
"Nein, der Vogel, der ihm auf den Kopf geschissen hat."

Jeder Charakter ist facettenreich und liebevoll ausgearbeitet. Besonders lieb gewonnen habe ich die Protagonistin Joy. Sie ist mitreißend und stark. An ihrer Stelle würde ich sterben vor Angst und hätte wahrscheinlich absolut keine Überlebenschance in dieser Welt. Da kann der Leser nur froh sein, dass wir den dritten Weltkrieg nicht wie Joy erlebt haben und nicht von den fürchterlichen Furchteinlösenden Percents beherrscht werden. Also aufatmen und Buch kurz Beseite lesen. Sobald der Leser wieder aufnahmefähig ist lernt Joy auch schon Neél kennen und verliebt sich mit und mit in einen solch schrecklichen Percent. Gut gefällt mir, dass es keine kitschige Liebe auf den ersten Blick ist, denn dies wäre in der Situation in welcher sich Joy und Neél befinden unrealistisch. Zwischen den beiden entwickelt sich über die Seiten immer mehr Vertrauen. Joys Gefühlswelt wird detailliert beschrieben, sodass der Leser gemeinsam mit ihr die Percents hassen und lieben lernt. Auch die anderen Figuren kommen keinesfalls zu kurz: Die Rebellen und auch die Percents werden dem Leser näher gebracht und ausführlich geschildert.

Jennifer Benkau erzählte in ihrer Lesung, dass sie Neél, falls es zu einer Verfilmung von Dark Canopy kommen würde und sie eine Traumbesetzung auswählen dürfte, am liebsten durch Ian Somerhalder besetzten würde. Ich liebe Ian Somerhalder und noch mehr liebe ich Neél, sehr schöne Mischung und guter Geschmack der Autorin.

Dark Canopy ist genau ein solches Buch bei dem der Leser die Danksagungsseite verflucht, weil er kurz vor dem Verhungern ist und noch mehr Handlungsfutter über Joys Welt sucht. Definitiv gelungener Cliffhanger, jedoch sollte Jennifer sich schämen, da sie die Leser von ihrem Werk in tiefe Wartensdepressionen stürzt. Band 2 wird das Abschlussbuch sein und wahrscheinlich nächstes Jahr im März erscheinen, ich bin gespannt.

Überragende Dystopie die durch ihre spannungsvollen, überraschenden Handlungen punkten kann. Jennifer Benkau ist eine grandiose Autorin, die eine Welt erschaffen hat, welche jeden Leser fesseln wird. Dark Canopy hat absolutes Suchtpotential.

Gesamtbewertung:
 

Covergestaltung: 5/5 Punkten 
Story: 5/5 Punkten  
Schreibstil: 5/5 Punkten
Emotionen: 5/5 Punkten
Charaktere: 5/5 Punkten 


 


[Rezension] J.J. Bidell: Im Schatten des Mondlichts 02 - Die Fährte




Preis: 4,99 €
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 435 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 225 Seiten
Verlag: Elke Becker (1. Januar 2012)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch

Fakten zur Reihe:
2.) Die Fährte
3.) Das Erbe


Naomis Angst, Roman nicht vor ihren Feinden schützen zu können, veranlasst sie dazu, mit dem "Kuss des Vergessens" Roman die gemeinsame Vergangenheit vergessen zu lassen. Sobald sie stark genug ist, um Roman vor ihren Feinden zu beschützen, will sie ihn wieder für sich gewinnen.
Zu Hause in Deutschland übergibt ihr Leandra einen Brief ihrer verschwundenen Mutter Romina. Die Nachricht führt sie nach London, wo Naomi um ihr Leben fürchten muss, als sie in den Besitz weiterer Aufzeichnungen gelangt. Der feindliche Clan ist schon seit Jahren hinter diesen Dokumenten her, um Naomis Familie zu vernichten. Als plötzlich Roman aus Stillwater verschwindet, beschließt Naomi zu handeln. (Quelle: amazon.de)


Geboren wurde die Autorin im schwäbischen Ulm. Nach mehrjährigen Aufenthalten in Südamerika zog es die Autorin wieder nach Europa. Auf Mallorca lebt sie seit 6 Jahren.
Unter dem Namen J. J. Bidell veröffentlicht sie Fantasy-Romane.
"Im Schatten des Mondlichts" ist ein dreiteiliges Fantasy-Abenteuer um Naomi Roberts. Wie kam sie dazu eine Fantasy-Reihe zu schreiben? Eigentlich durch ihre Nichten; und ihre schwarze Katze.
Unter dem Namen Elke Becker veröffentlicht sie Mallorca-Krimis.
Inspiriert durch das Leben auf Mallorca entstand "Das Mallorca Kartell" und "Mallorca Schattengeschichten".
Autorenseite: www.elke-becker.com (Quelle: amazon.de)


'Die Fährte' ist eine wundervolle, gelungene Fortsetzung vom grandiosen ersten Band der Reihe 'Im Schatten des Mondlichts' von J.J. Bidell. 
Die Covergestaltung wurde an den ersten Teil der Reihe angelegt und in der Farbe schwarz gestaltet. 
Der Mond mit dem Panther ist natürlich passend zur Handlung des Romans gewählt.

Noami verlässt Amerika und kehrt zurück nach Hamburg zu ihrer Mutter und Großmutter. Zusammen mit ihrer Großmutter ist sie auf der Spur der Vergangenheit ihrer Familie. Durch Briefe ihrer Urgroßmutter erhofft sie sich mehr über ihr Dasein als Panther zu erfahren. Trotz Trennung von ihrem Roman hat sie weiterhin tiefe Gefühle für diesen und kann ihn keinesfalls vergessen. 
Auch das Böse schläft natürlich nicht, und so muss sich Naomi weiterhin in Acht nehmen und kann außer ihren besten Freunden niemandem trauen.
Die Frage wie ihre Zukunft hinsichtlich Liebe, Pantherdasein, und das Leben ihrer Feinde weiter gehen wird beschäftigt den Leser über den ganzen Roman.

J.J. Bidells Schreibstil ist einfach grandios. Ihre Romane haben alles: Sie sind gefühlvoll, spannungsvoll, dramatisch, humorvoll und tragisch. Aber das Wichtigste: Spannung pur! Diese fesselt den Leser an jedes einzelne Wort des Romans, sodass dieser förmlich gezwungen ist das Buch an einem Stück auszulesen. Wer 'Das Erwachen' mochte wird 'Die Fährte' lieben. 
Und das obwohl der zweite Teil viel zu schnell ausgelesen ist, bitte liebe Elke schreibe schnell Band 3 zu Ende. Denn deine Fortsetzung ist so grandios, dass man wirklich süchtig nach dieser Reihe wird und das Warten auf den nächsten Teil kaum auszuhalten ist. Ich hoffe, dass der dritte Teil noch einmal eine Steigerung zu den anderen zwei Bänden ist.
Der Roman wurde mit vielen spannungsvollen und vielversprechenden Handlungssträngen versehen, die den Leser in Naomis Welt ziehen und ihn erst nach Auslesen des Buches wieder frei lassen.
Zeitweise hatte ich wirklich Herzflattern und ich kann euch nur warnen, denn eure Fingernägel werden stark zu leiden haben.
J.J. Bidell hat das Buch mit einem gemeinen Cliffhanger bestückt, sodass das Warten noch unerträglicher wird.

Die Protagonistin Naomi hat es definitiv nicht leicht. Aber trotz all ihrer Sorgen und Probleme kämpft sie sich hartnäckig durch all diese. Der Leser darf sie auf ihrer Reise begleiten und im Grunde schafft Bidell es, dass sich jeder Leser mit ihrer reizenden Naomi identifizieren kann. So kommt es, dass der Leser mit ihr leidet, in spannungsvollen Situationen zittert und sie am liebsten in die Arme schließen würde und sie tösten mit den Worten ''Alles wird gut.'', obwohl dies natürlich nicht eintreten wird.
Naomi wächst von Seite zu Seite immer mehr. Aus dem aufbrausendem Teenagermädchen wird eine richtig erwachsene, junge Frau, welche ihr Leben alleine managen will.
Es ist so überwältigend mitzuerleben, wie ein wundervoller Charakter erwachsen wird. 
Natürlich verfliegt ihre Liebe zu Roman nicht einfach und sie trauert ihm sehr nach. Die Liebesgeschichte der beiden rückt trotzdem leider in den Hintergrund. Dennoch ist dies nicht weiter tragisch, denn Naomi erlebt sie viel und somit wird der Leser einfach durch genügend andere Handlungen abgelenkt und vertröstet. Ich hoffe sehr, dass die Liebesgeschichte in Band 3 wieder in den Vordergrund rückt.

Gelungen ist auch, dass neben vielen neuen Charakteren, die Alten auch nicht zu kurz kommen und der Leser auf altbekannte Personen trifft. Aber die Neuen überladen das Buch keinesfalls und sie überfordern auch den Leser nicht, der Probleme mit vielen Namen hat, denn Bidell schafft es alle Charaktere liebenswert zu gestalten. Selbst die Bösewichte sind mir irgendwie ans Herz gewachsen, und ohne diese wäre der Roman nicht einmal halb so spannend.


Wer Band 1 mochte, der wird Band 2 vergöttern und auf Band 3 mehr als sehnsüchtig warten. 'Die Fährte' ist ein wundervoller Jungendfantasyroman mit einer starken, sympatischen Heldin.

Gesamtbewertung:
 

Covergestaltung: 5/5 Punkten 
Story: 5/5 Punkten  
Schreibstil: 5/5 Punkten
Emotionen: 5/5 Punkten
Charaktere: 5/5 Punkten 


Die Reihe:

 


[Rezension] Rebekka Pax: Septemberblut



Taschenbuch: 512 Seiten
Verlag: Ullstein Taschenbuch (7. Dezember 2010)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3548282482
ISBN-13: 978-3548282480
http://www.literaturkritik.de/public/images/amazon_kaufen.gif 
Fakten zur Reihe:
1.) Septemberblut


Los Angeles: Nach dem Tod ihres Bruders gelangt die schöne Amber in Besitz eines magischen Messers. Sie weiß nicht, dass es in ihrer Hand zu einer tödlichen Gefahr für Vampire wird. Völlig ahnungslos gerät sie zwischen die Fronten eines erbitterten Kampfes zweier Vampir- Clans. Und sie verliebt sich unsterblich in Julius Lawhead, der selbst auf der Suche nach dem magischen Messer ist. (Quelle: amazon.de)

 

Rebekka Pax wurde 1978 in Mülheim geboren. Nach Abschluss eines Studiums der Skandinavistik und Archäologie war sie mehrere Jahre sowohl in Amerika als auch in Deutschland beim Film tätig. In ihren Romanen schreibt Rebekka Pax über ihre zweite Heimat Los Angeles. Heute lebt sie mit zwei Katzen in ihrer Geburtsstadt und arbeitet, wenn sie nicht gerade schreibt, als Archäologische Zeichnerin.  (Quelle: amazon.de)


Leider war 'Septemberblut' von Rebekka Pax sehr enttäuschend. Vielleicht liegt dies an der Tatsache, dass ich Band 2 vor dem ersten Band der Reihe gelesen habe und deswegen schon mit den Charakteren und Handlungsorten vertraut war, dennoch habe ich mir mehr versprochen von diesem Roman.
Auch das Cover ist nicht sonderlich ansprechend, oder eher gesagt dieses Cover ist nichts besonderes. Besonders Vampirromane sind meistens mit einem Männer- oder Frauenkopf geschmückt, mit einem Bild aus einer Stadt oder dunklen Accessoires wie Kreuzen und Schwerten verziert. 'Septemberblut' hat genau Verzierungen, was eine sehr düstere Atmosphäre bei dem Leser erfüllt, welche für einen Vampirroman natürlich sehr passend ist.

Der 200 Jahre alte Vampir Julius Lawhead lebt in einem Clan in L.A.. Seine Aufgabe ist es Vampire zu jagen, die sich nicht an die Regeln der Vampirwelt halten. Curtis, Julius Meister, beauftragt ihn damit ein magisches Messer aufzuspüren, welches eine Gefahr für jeden Vampir dar stellt, besonders wenn dieses in die falschen Hände fällt. Aber nicht nur Curtis Clan sucht nach diesem Messer, sondern auch dessen Erzfeind Gordon. Der Meister des Messers ist der Vampir-Jäger Frederic, welcher den Freitod wählt um Gordon und seinem Clan zu entgehen und auch das Messer vor ihm zu beschützen. 
Dieses vererbt er seiner Schwester Amber, die bis zu diesem Zeitpunkt ein Vampirfreies Leben geführt hat. Als Julius Amber aufspürt ist dies Liebe auf den ersten Blick und die beiden verabreden sich zum Abendessen. Doch als Amber über die Vampirwelt erfährt und ihre Bestimmung  fällt sie aus allen Wolken...
Rebekka Pax Schreibstil ist sehr kärglich und enttäuschend. Sie benutzt eindeutig zu ausschmückende Beschreibungen, die Hälfte hätte es auch getan. Das Buch könnte halb so viele Seiten haben, so wirkt dieses einfach nur langwierig. Zeitweilig hatte ich das Gefühl, dass ich keine Seite weiter komme, obwohl ich lese und lese und lese. Die Seiten ziehen sich wie Kaugummi.
Schade, denn Band 2 hatte ich anders in Erinnerung. Vielleicht liegt es ja an der Tatsache, dass ich zuerst Band 2 gelesen habe und deswegen schon viel aus Rebekka Pax erzeugter Vampirwelt kenne. Dennoch hatte ich mich darauf gefreut, die Charaktere ab ihrem Entstehen und ihren ersten Handlungen kennen zu lernen. Leider entfällt durch die vielen Beschreibungen auch die Spannung. Die Szenen im Roman, die eigentlich Fingernägel zerstörend spannend hätten seien müssen, waren absolut spannungslos und plätscherten nur so vor sich hin.
Zwischenzeitig sind einige humorvolle und romantische Szenen enthalten, Gott sei Dank.

Ich konnte schon wieder blinzeln. Sah zu, wie Robert mein fehlendes Stück Finger auf dem Boden suchte und fand. Er reinigte es und sterilisierte auch meine Hand. "Haben Sie das schon öfter gemacht?", fragte Amber unsicher. "Ich habe schon so einiges gesehen, glauben Sie mir." (S. 208)
Die Charaktere und Storyidee ist eigentlich überzeugend gut, nur wurden diese leider falsch umgesetzt. Das altertümliche Vampirbild ist etwas ganz anderes, denn Vampire werden in den meisten Romanen sehr modern beschrieben und nichts erinnert mehr an den alten, schön, schauerlichen Dracula. In 'Septemberblut' schlafen die Vampire in Särgen, verbrennen an Sonnenlicht und ihr Körper nimmt eine Art Leichenstarre an, sobald die Sonne aufgeht, außerdem lassen sie sich durch die gute altbewerte Methode töden: durch einen Pflock ins Herz.

Die Handlung wird aus der Ich-Perspektive erzählt vom Protagonistin Julius Lawhead. Durch Ändern der Handlungsorte und Personen lernt der Leser alle Charaktere kennen und schätzen.
Julius ist zu Beginn des Buches alles andere als ein starker Charakter, denn er gliedert sich seinem Meister unter und hat im Grunde keine eigene Meinung und keinen eigenen Willen. Dies ändert sich aber mit und mit, besonders als Amber in sein Leben tritt. Denn Julius verliebt sich in sie und setzt alles daran sie zu beschützen. Zwischenzeitig ist er ein absoluter 'Jammerlappen', der für den Leser leicht nervig ist, denn man fragt sich, dieser Mann ist älter als 200 Jahre, wieso nimmt er sein Leben nicht endlich in die Hand? Zusätzlich wird die Handlung mit der tragischen, komplizierten Liebesgeschichte zwischen Amber und Julius dramatischer und anstrengender. Denn im Grunde beruht diese nur auf einem ewigen Hin und Her, denn die beiden kommen einfach nicht weiter. Amber ist eine selbstständige, unabhängige, selbstbewusste Frau des 21. Jahrhunderts und kommt natürlich, verständlicherweise, nicht mit den altertümlichen Sitten der Vampire zurecht. Dies alleine führt schon zu einigen Konfliktpunkten zwischen den beiden, aber natürlich ist Amber auch noch Trägerin des Messers, welches eine tödliche Gefahr für Vampire darstellt. Außerdem ist Amber alles andere als begeistert davon, dass ihr neuer Freund ein Vampir ist, denn sie hat bisland nichts von der Existenz dieser Wesen gewusst. Die Frage, ob die beiden es schaffen sich aufzuraffen beschäftigt den Leser den kompletten Roman über.
Neben Amber und Julius gibt es noch zahlreiche andere Charaktere, die der Leser aber alle kennenlernt. Curtis kleiner Clan wirkt größtenteils sehr sympatisch und für den Leser anziehend, trotzdem konnte ich mich mit niemanden identifizieren und auch nicht in die Welt die Rebekka Pax erschaffen hat, ziehen lassen.

Das Ende ist mit einem versuchten Cliffhanger bestückt, der mich aber absolut nicht reizt. Denn dieser ist weder sonderlich spannungsvoll noch reizvoll. Würde ich Band 2 nicht schon besitzen, müsste ich mir zweimal überlegen, ob ich dieses kaufe.



Rebekka Pax 'Septemberblut' ist ein sehr enttäuschender Roman, der mich leider absolut nicht überzeugt hat. Dieser Roman hat einige tolle Ansätze, zum Beispiel die Ideen der Handlung der Charaktere, dennoch wurden diese leider falsch umgesetzt.

Gesamtbewertung:

Covergestaltung: 3/5 Punkten 
Story: 3/5 Punkten  
Schreibstil: 1/5 Punkten
Emotionen: 1/5 Punkten
Charaktere: 3/5 Punkten 


Die Reihe:

 



[Gewinnspiel] Lielans 150 Leser Gewinnspiel ♥



Ich war mit Sarah und Doreen vor 2 Monaten auf Jennifer Benkaus Lesung in Langenfeld. Dort habe ich mich total in die Autorin verliebt. Sie war so lieb und hat mir Autogrammkarten und signierte Lesezeichen für ein Gewinnspiel zur Verfügung gestellt.
Nun bin ich auf die Idee gekommen den lieben sieben Verlag zu fragen, ob sie mir ein Buch von Jennifer Benkau zur Verfügung stellen und sie taten es.
Wenn ihr genauso ein Jennifer Benkau Fan seid wie ich, dann wird euch dieses Gewinnspiel freuen.

Teilnahmebedinungen:

Zu gewinnen gibt es Jennifer Benkaus 'Phönixfluch', Autogrammkarten und signierte Lesezeichen.
Ingesamt wird es einen Hauptgewinn und 2 Trostpreise geben:

 

1.) Preis: Das Buch 'Phönixfluch' + Autogrammkarte
2.) Preis: Autogrammkarte + signiertes Lesezeichen
3.) Preis: Autogrammkarte + signiertes Lesezeichen


Bitte nimm nur an diesem Gewinnspiel teil, wenn du in Deutschland wohnst
Und bitte beachte, dass an den Gewinn des Buches 'Phönixfluch' eine zeitnahe Rezension gebunden ist.
Das Gewinnspiel läuft von heute bis zum 30.08. um 24 Uhr. 
Du kannst insgesamt 6 Lose verdienen, indem du die folgenden Punkte erfüllst:

1) Du kannst regelmäßiger Leser/in meines Blogs werden, aber bitte nicht nur wegen meines Gewinnspieles, sondern auch weil dir mein Blog gefällt. ;) (1 Los)
Wenn du bereits Leser/in warst bevor ich dieses Gewinnspiel gestartet habe, bekommst du sogar  (2 Lose).
2) Du machst Werbung für mein Gewinnspiel auf deinem Blog (1 Los) und auf Facebook (1 Los).
Dafür kannst du auch mein Gewinnspiel-Bild benutzen.
3) Schreibe mir einen Kommentar zu den folgenden 2 Fragen:
  • Habt ihr schonmal ein Buch von Jennifer Benkau gelesen? Wenn ja, welches und wie hat euch dieses gefallen? Wenn nein, welches würdet ihr besonders gerne lesen? (1 Los)
  • Wenn ihr die Möglichkeit hättet die Lesung eines Autors zu besuchen, wessen wäre das und über welches Buch würde die Lesung gehen? (1 Los)
4) Schreibe mir bitte eine Email mit deinem Blogger-Namen, deinen Werbelinks, deinem Blogpost, ob du bereits mein Leser warst und mit dem Betreff  ''Gewinnspiel''.
Meine Email-Adresse: lielan-reads@gmx.de


Teilnehmerliste:
  • Leo: 6 Lose
  • real-booklover: 4 Lose
  • Petra: 5 Lose
  • KQ: 5 Lose
  • Sarah: 6 Lose
  • Kate: 4 Lose
  • Micha: 5 Lose
  • Jimmy: 5 Lose
  • Mini: 4 Lose
  • Lisa: 5 Lose
  • terii: 5 Lose
  • Birte Hf: 4 Lose
  • his+her books: 5 Lose 
  • Linn: 4 Lose
  • Janine: 5 Lose 
  • Kathi: 4 Lose


Lielans Week #3




Huhu ihr Lieben,

Tut mir leid, dass ich erst heute meinen Wochenrückblick liefere und dass obwohl ich diesen schon vor 3 Tagen geplant habe.
Meine Eltern waren eine Woche lang auf Juist, sodass ich auf deren Haus 'aufpassen' musste. Dies hat einiges an Arbeit mit sich gebracht und auch das Ausräumen meiner WG war alles andere als stressfrei. Da freut man sich doch gleich, dass man dies alles bei unmenschlichen 34°C erledigen durfte und sobald man das schöne Wetter genießen könnte, ein Temperatursturz vorliegt *bibber*
Mein Freund und ich wollen uns nächste Woche um unseren Last-Minute-Urlaub kümmern, mal sehen wo unsere Reise hin gehen wird. :)




Ich habe es geschafft meine Juli Leseliste ab zu arbeiten. *freu*
Sarah hat auch schon bereits die Bücher für August von meinem SuB ausgesucht, aber das bleibt noch eine Überraschung. Das blöde war nur, dass ich eines davon gaaaaaaanz unten in meine Umzugskisten gepackt hatte, aber ich werde es dann definitiv im September lesen.

http://3.bp.blogspot.com/-SECjfSE-A0k/T_tDEgOHqJI/AAAAAAAAAhI/gXgFpDo_vF4/s400/PicsArt_1341866567752.jpg 
1) Rebekka Pax: Septemberblut
2) Stephenie Meyer: Biss zum ersten Sonnenstrahl
3) P.C. Cast, Kristin Cast: House of Night 01 - Gezeichnet




* * *

Gestern habe ich eine Medimops-Bestellung abgeschickt (wie konnte ich nur?? - wieso hat mich niemand gestoppt?!). Diese beinhaltet genau 9 Bücher *schluck* damit ist mein SuB dann auch über die schrecklicke 100 Bücher Grenze gewachsen. Kurzzeitig hatte ich überlegt aus dem Fenster zu springen, aber wer wird dann die vielen Bücher lesen? Also warte ich lieber brav bis der Herr Postbote klingelt und mir stolz das schwere Paket überreicht. *nochmal schluck*. Bei den medimops-Bestellungen schwingt immer ein leichtes Angstgefühl mit, denn besonders bei den Taschenbüchern kann man, was Knicke am Buchrücken angeht, echt Pech haben. Also, Daumen drücken!

* * * 


Letzte Woche hatte ich euch abstimmen lassen, welche Serie ich mir zulegen soll. Charmed, Ghost Whisperer oder Buffy. Ich werde mir also von Charmed die ersten Staffe bestellen.

Die Auswertung:

Zu welcher Serie würdet ihr mir raten?

Ihre Meinung Klicks Anteil Umfragestart:
18.07.2012 20:49 Uhr
Charmed 550,00%
Ghost Whisperer 220,00%
Buffy 330,00%
Summe 10 100.00% letzte Stimme: 25.07.2012 23:41 Uhr

* * *

Tamtamtamtaaaaam, Lielan startet ein neues Gewinnspiel!!
Dieses wird heute nachmittag noch veröffentlicht und ich hoffe ihr werdet zahlreich daran teilnehmen. Denn das Buch ist einfach lesenswert. Ich bin sogar richtig eifersüchtig auf euch, denn dieses Buch würde ich selber gerne besitzen *hihi*
Zusätzlich damit sich nicht nur der erste Platz freut, habe ich noch ein paar Kleinigkeiten für Platz 2 und 3. Na, schon neugierig?

Ich habe da noch eine Frage an euch. Ich mache mir nämlich ein bisschen Sorgen um meinen Vorablesen-Gewinn. Irgendwie ist mein Buch 'Unearthly' immer noch nicht bei mir eingetrudelt. Wie lange musstet ihr bislang auf eure Gewinne von dieser Seite warten? Bei mir waren diese bislang nach SPÄTESTENS 2 Wochen da.

Ich wünsche euch noch ein schönes restliches Wochenende.

Eure Lielan.