[Rezension] Nora Melling: Schattenblüte 02 - Die Wächter






Preis: 14,95€ 
Broschiert: 320 Seiten
Verlag: Rowohlt Polaris (1. März 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3862520102
ISBN-13: 978-3862520107
Direkt bei amazon.de kaufen (klicke hier)


Fakten zur Reihe:
1.) Schattenblüte. Die Verborgenen
2.) Schattenblüte. Die Wächter
3.) Schattenblüte. ??? (erscheint 2013)


Ein uralter Kampf. Eine unsterbliche Liebe. Silvester in Berlin. Noch einmal sind Luisa und Thursen zurückgekehrt in den Wald. Dorthin, wo ihre Liebe begann, als Thursen noch ein Werwolf war. Luisa möchte den Tod ihres Bruders hinter sich lassen, endlich wieder glücklich sein. Doch die Vergangenheit holt sie ein: Während überall ausgelassen gefeiert wird, stoßen sie auf eine übel zugerichtete Leiche. Thursen weiß sofort: Dafür ist einer der Wölfe aus seinem alten Rudel verantwortlich. Während er immer öfter im Wald verschwindet, bleibt Luisa allein zurück. Dann lernt sie Elias kennen. Ist ihre Liebe zu Thursen stark genug? Luisa ahnt nicht, dass Thursen und Elias ein schreckliches Geheimnis verbindet ... (Quelle: amazon.de)


Nora Melling wurde 1964 in Hamburg geboren. Schon als Kind liebte sie es, phantastische Geschichten zu erfinden. Doch erst einmal machte sie eine kaufmännische Ausbildung und zog zum Studium nach Berlin, bevor sie sich den Traum erfüllte, ihren ersten Roman zu schreiben. Heute lebt sie mit ihrem Mann und vier Kindern in Berlin-Zehlendorf und geht oft im Grunewald spazieren, wo sich auch ihre Werwölfe tummeln. Zuvor erschien bei Polaris "Schattenblüte. Die Verborgenen". (Quelle: amazon.de)


Schattenblüte. Die Wächter ist der zweite Band der Trilogie von Nora Melling.
In Band 2 nervt mich Luisa ein bisschen mit ihrer Einstellunge zum Leben und Tod, aber die Handlung ist definitiv spannender als die Handlung in Band 1.
Das Cover ist wie auch das von Band 1 wunderschön und spricht den Leser direkt an. Schade finde ich allerdings, dass man Band 1 als gebundene Ausgabe erhalten kann, aber Band 2 nur brochiert, das sieht im Bücherregal leider nicht so schön aus. Außerdem wirken die Regentropfen auf dem Cover von Band 1 einfach noch schöner.

Das Buch startet in der Silvesternacht, die Thursen und Luisa gemeinsam im Wald verbringen. Eigentlich wollen sie endlich Abschied von ihrer Vergangenheit nehmen und ein gemeinsames neues Leben starten. Daraus wird aber leider nichts, denn kurz nach 0 Uhr entdecken sie einen toten Jungen, bei welchem schnell klar wird, dass er von Wölfen ermordert worden ist. Daraufhin reagiert Thursen immer eigenartiger, fast so als hätte er einiges zu verbergen. Luisa wird dies auch immer bewusster und stellt ihren Freund immer wieder zur Rede, aber sobald das Thema auf die Wölfe fällt, schweigt Thursen oder lässt Luisa frustriert alleine. Währenddessen zerbricht Luisas Familie immer weiter, und ihre Mutter, die ihr Kind eigentlich auffängen müsste, kommt mit ihrem eigenem Leben kaum klar. Gut, dass dann Elias Luisas Wege in der U-Bahn kreuzt. Er lenkt sie ab, verbringt schöne Stunden mit ihr und lenkt sie von Thursen ab, welcher immer weniger Zeit für seine Freundin hat. Doch auch Elias hat ein Geheimnis.

Nora Mellings Schreibstil hat sich nicht verändert, er ist nach wie vor unglaublich gut. Die Worte lassen sich fließend lesen und die Kapitel sind schön kurz gehalten, sodass der Leser die Leserportion gut einteilen kann. Sie schreibt ohne Schnörkel, einfach geradlinieg, auch ohne viele Beschreibungen, sondern aufs Wesentliche konzentriert. Das gefällt mir sehr, denn zu viele Beschreibungen machen die Handlung meistens kaputt und auch die Spannung hat darunter zu leiden. Spannungsmäßig hat Nora Melling eine deutige Steigerung zu Band 1 hingelegt.
Es kommt immer wieder zu unerwarteten Überraschungsmomenten und gerade diese machen ein Buch lesenswert. Anfänglich hatte ich ein paar Startprobleme, denn mir fiel es recht schwer in das Buch einzusteigen. Dennoch haben sich diese von Kapitel zu Kapitel verflüchtigt, da ich mit den Charakteren immer wärmer wurde. Auch die Spannungskurve steigt von Seite zu Seite, bis sie zu einem unglaublich spannendem Cliffhanger wird. Dieser macht es dem Leser total schwer auf Band 3 zu warten, welches schrecklicherweise erst 2013 erscheinen wird.
Mir gefällt auch die neue Idee von der Autorin, dass sie die Perspektiven nach jedem Kapitel wechselt von Luisa zu Elias und wieder zurück wechselt. Die Handlung ist in Ich-Perspektive verfasst, sodass der Leser den bislang noch Unbekannten Elias relativ schnell und leicht kennen lernt.

Die Protagonistin Luisa schafft es auch in Band 2 mich in ihre Welt zu ziehen. Diese ist jedoch alles andere als heil. Diese Tatsache, und dass Luisa selbst sehr leidet hat mich an einigen Stellen des Buches selbst schon depressiv gemacht. Ob das nun gut oder schlecht ist lasse ich jeden von euch selbst urteilen, denn an einigen Stellen wurde selbst mir die Trauer zu viel, sodass ich das Buch weglegen musste.
Dennoch konnte ich mich mit Luisa identifizieren, wie auch bereits in Band 1. Ihre Gefühle hinsichtlich Thursens ständiger Abwesenheit konnte ich mit ihr teilen, wobei ich ihn wahrscheinlich noch aggressiver angeschrien hätte und ihn nicht einfach flüchten hätte lassen. Manchmal war mir Luisa ein wenig zu naiv. Aber was soll man schon von einem 17-Jährigen Mädchen erwarten, dass von ihren Eltern vollkommen allein gelassen wird, nicht wirklich zur Schule geht, wie andere Kinder ihres Alters und einen Freund hat, der sie eher mit runterzieht, als sie aufzufangen. Sie hinterfragt mir dennoch zu wenig Dinge, die ihr selbst merkwürdig erscheinen. Thursen wäre bei mir bereits ein gelöcherter Käse und mit dem Satz ''Das ist Wolfsangelegenheit!'' hätte ich mich nicht abspeisen lassen. Blöder Thursen! Er hat mich in diesem Band echt einige graue Haare gekostet. Er ist trotz seiner Zurückverwandlung zu einem Menschen immer noch an die Wölfe gebunden, da er selbst einmal ihr Rudelführer war, aber wenn er dies mit Luisa nicht unter einen Hut bekommt, dann soll er Luisa verlassen. Diese Situation, wie er Luisa noch mehr leiden lässt, weil er sie ständig alleine lässt und sie zurückweist, ist für sie mit Sicherheit noch um einiges schrecklicher. Wenn er ihr nicht genügend vertraut, dass er sie in die Wolfsgeheimnisse einweihen kann, dann hat ihre Beziehung im Grunde gar keine Zukunft.
Hingegen Elias ist vollkommen anders als Thursen. Dieser ist von der ersten Minute für Luisa da. Zuerst wird der Leser in dem Glauben gelassen, dass Elias aus Schuldgefühlen, für seine Rettung so handelt. Doch dann wird relativ schnell klar, dass er Gefühle für Luisa entwickelt hat. Ich habe auf den Satz, dass er sich in sie verliebt hat, relativ lange gewartet und dann kam er viel zu schnell und irgendwie unpassend. Sehr unromantisch. Elias ruhiger, einfühlsamer, besänftiger Charakter gefällt mir sehr und würde auch zu Luisa passen, denn er nimmt ihr die Wut und Trauer und muntert sie eher auf. Thursen verstärkt durch seinen leicht aufbrausenden und aggressiven Charakter ihre Wut meistens noch, sodass die beiden sich allein aus diesem Grund schon ständig in die Haare bekommen. Die Wölfe kommen in Band 2 ein wenig zu kurz, nur einige Zwischenhandlungen spielen in ihrem Lager. Auch bei den Wölfen kam es zu Neuzugängen, aber der Leser trifft auch hier auf Altbekannte, auch wenn der neue Wolfsanführer Norrok nur eine kleine Rolle spielen. Neu sind auch Elias Freunde, die "Engelskinder", auch diese sind eher Nebensache, denn die Haupthandlung dreht sich um die Beziehung zwischen Luisa und Thursen, ihren Eltern und Elias und natürlich den Todesfällen, für welche die Wölfe verantwortlich gemacht werden.
Die Charaktere handeln oft aus dem Bauch heraus, sodass der Leser immer wieder überrascht ist. Mir stand des öfteren der Mund offen.

Interessant fand ich, dass der Titel des Buches 'Schattenblüte'' nun zum ersten Mal erklärt wurde. 
Die verstorbene Wölfin Sjöll mit der Luisa befreundet war, wurde von Luisa eine Blüte ins Haar gesteckt, welche sich bei ihrer Verwandlung dunkel verfärbte, sodass ihr Spitzname ''Schattenblüte'' wurde. Schade, weil Sjöll ja keine besonders große Rolle in der Handlung spielte, sondern nur in Band 1 mitspielte.

Ich bin eigentlich Thursen-Fan, oder besser gesagt, ich war es im ersten Band. Nun war ich nach den ersten paar Kapiteln so enttäuscht von ihm, dass mir Elias gerade recht kam. Sein Charakter gefällt mir einfach viel, viel besser, liegt vielleicht daran, dass er ein Engel ist. Also nicht jedes Mädchen steht auf die bösen Jungs, einige sind auch einfach froh, wenn sie einen Freund haben, der sie auffängt und für sie da ist. Elias wäre genau so ein Junge. Dennoch hat mich das Ende ein wenig erschüttert, sodass ich mir hinsichtlich Elias Charakter nicht mehr eindeutig sicher bin, ist er vielleicht doch anders, ein wenig bösartig und egoistisch? Ich bin gespannt, was Band 3 hinsichtlich Elias und die Beziehung zu Luisa verändern wird. Momentan bin ich eher Elias zugetan. Also Thursen streng dich an!
"Ich liebe ihn. Verstehst du das nicht?"
"Mädchen schwärmen offenbar immer für die bösen Jungs. Pass auf, dass du nicht eines Morgens aufwachst, und das Gefühl ist über Nacht zerplatzt wie eine Seifenblase!" (Zitat, S.232)


Schöner zweiter Roman der Trilogie ''Schattenblüte''. Enthält eine gute Mischung aus Romantik, Trauer, Spannung und Fantasy. Das Ende ist definitiv unertragbar, sodass ich nun ungeduldig und sehnsüchtig auf den dritten Band warte, der 2013 erscheinen wird.



Gesamtbewertung:


Covergestaltung: 5/5 Punkten 
Story: 4/5 Punkten  
Schreibstil: 4/5 Punkten
Emotionen: 4/5 Punkten
Charaktere: 4/5 Punkten 


Danke liebes rowohlt Polaris Verlagsteam  für die Bereitstellung dieses wundervollen Rezensionsexemplares.



Kommentare:

  1. Ach herrje, der zweite soll auch gut sein?
    Ich habe den ersten Teil gelesen und war schrecklich enttäuscht. Absolut trocken und langweilig. Aber glücklicherweise gehen die Meinungen da ja auseinander :)

    Gruß
    Nadine

    AntwortenLöschen
  2. Dein Blog ist ja richtig schick geworden (^.^) und die Pandas sind immer noch soo niedlich.

    Habe dir den "Liebster Blog Award" verliehen. :D

    http://chaosbibliothek.blogspot.de/2012/07/liebster-blog-award.html

    LG Doreen

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch :)
Danke für deinen Kommentar. ♥