[Rezension] Vampire Academy 01 Blutschwestern - Richelle Mead

Informationen zum Buch:
Broschiert: 302 Seiten
Verlag: Lyx (15. Januar 2009)
Sprache: Deutsch
Preis: 12,95 €

















Kurzbeschreibung:

Die Vampire Academy ist eine Schule für junge Vampire und ihre Beschützer. Auch die siebzehnjährige Rose halb Mensch, halb Vampir wird hier zur Wächterin ausgebildet. Sie hofft, eines Tages ihrer besten Freundin Lissa zur Seite stehen zu können, der letzten Überlebenden der Vampirfamilie Dragomir. Seit Lissas Eltern bei einem Autounfall den Tod fanden, besteht zwischen Rose und Lissa eine besondere Verbindung. Kurz darauf kommt es zu einer Reihe merkwürdiger Vorfälle. Irgendjemand scheint es auf Lissas Leben abgesehen zu haben. Der Einzige, dem sich Rose anvertrauen kann, ist der gut aussehende Wächter Dimitri, der ihr Nachhilfestunden geben soll ... Auftakt der in den USA gefeierten Vampir-Erfolgsserie von Richelle Mead. New-York-Times- und USA-Today-Bestseller! Ein packendes Vampirszenario mit einer rundum sympathischen Heldin und einem absolut umwerfenden Gegenspieler ...

(Quelle: amazon.de)

Autor:

Bevor sie zum Shootingstar der Fantasy-Szene wurde, hatte Richelle Mead (geboren 1976 in Michigan) schon einige Karriereansätze hinter sich: Kunst und Religion hatte sie studiert, und auch eine Ausbildung als Lehrerin genossen. Mythologisches und Geheimnisvolles hatte sie aber schon immer fasziniert, und irgendwann wagte sie dann den Schritt in ein Genre, zu dessen Topautorinnen sie heute gehört: Urban Fantasy. Teenager und junge Erwachsene verschlingen ihre Werke, seien es die Bände der Romanserie "Vampire Acadamy", die "Georgina Kincaid"-Reihe oder die Folgen der "Dark Swan Novels".

(Quelle: amazon.de)
 
Inhalt:

Das erste Kapitel des Buches Vampire Academy 01 Blutschwestern beginnt damit, dass Rose und Lissa von aus der St.- Vladimir- Academie in Montana geflohen sind und sich in Portland aufhalten. Dort versuchen sie ein normales Leben aufzubauen und zu führen, sind aber immer bereit zu fliehen, denn sie werden von den Wächtern der Academie gesucht. Rose und Lissa sind jedoch keine gewöhnlichen Mädchen, Rose ist ein Dhampir (halb Mensch, halb Vampir) und Lissa ist ein Moroi. Eines Tages als Lissa Blut von Rose trinkt, werden sie entdeckt, ihre Flucht scheitert und schließlich werden sie zurück in die Academie gebracht.
Da Lissa der königlichen Familie der Moroi angehört hat die Flucht für sie keine weiteren Konsequenzen, Rose hingegen würde am liebsten von der Academie verwiesen. Aber Rose und Lissa teilen ein Band über das Rose Lissas Gefühle spüren kann und auch in ihren Geist schlüpfen kann. Dieses Band ist sehr selten und äußerst nützlich für eine angehende Wächterin und aufgrund dessen darf Rose weiterhin Lissas Wächterin bleiben. Da sie jedoch 2 Jahre an keinem Wächter Unterricht teilgenommen hat, muss sie diese verlorene Zeit mit Zusatzstunden bei Dimitri aufholen. Wächter brauchen besonderes Training, denn sie müssen ihre zugeteilten Moroi vor Strigois, beschützen. Strigoi sind Untote, sehr stark und unsterblich, sie ernähren sich von Blut von Menschen, Dhampiren oder Moroi, außerdem wird man durch ihren Biss selbst zu einem Strigoi.
Rose fühlt sich sehr zu Dimitri hingezogen und dieser im Laufe des Buches ebenfalls zu ihr, doch ihre Liebe wird niemals Erfüllung finden, denn sie sollen beide Lissas Wächter werden. Lissa und Rose finden recht schnell wieder in den sozialen Alltag der Academie, aber dies sei ihnen nicht gegönnt, denn Hinterlist, Lügen, Zwietracht und Hass wird ihnen entgegengebracht. Außerdem kommt es immer wieder zu misteriösen Ereignissen ... 

Meine Meinung:

Vampire Academy 01 Blutschwestern ist ein Buch, dass mich sehr durch die Covergestaltung angesprochen hat. Wobei Band 1 noch das schlechtes Cover hat, die anderen gefallen mir noch einen Tick besser.
Im Hintergrund scheint man die St.-Vladimir-Academie zu sehen und der ''zerkratzte'', weiße Teil um den Rand des Buches, der das Buch älter wirken lässt, gefällt mir sehr.

Zu Beginn des Buches wird der Leser mitten ins Geschehen hineingeworfen und es fällt schwer ins Geschehen reinzukommen, außerdem fühlt man sich etwas überfordert durch die ganzen neuen Begriffe, wie zum Beispiel Dhampir und Moroi. Das finde ich sehr schade, denn es war der Grund wieso ich das Buch beim ersten Lesen weggelegt hatte. Man muss sich erstmal über das erste Kapitel hinwegkämpfen, danach wird es dann spannender und fesselnder. Denn der Leser erfährt erst nach und nach wieso die beiden überhaupt geflohen sind, warum Rose eine ''schattengeküste'' ist und das Lissa sich auf keines der magischen vier Elemente festgelegt hat, sondern auf ein fünftes, das so gut wie nie auftritt. Es macht Spaß mitzuerleben, wie sich das Band der beiden Freundinnen von Seite zu Seite des Buches immer mehr festigt und sie immer mehr über ihr Leben erfahren.
Ab dem zweiten Kapitel habe ich das Buch geliebt, also als Tipp: einfach weiterlesen auch wenn es schwerfällt.

Zu den Hauptpersonen ist zu sagen, dass sie alle sehr unterschiedliche Charaktere haben.
Rose hat einen sehr starken Charakter, sie neigt schnell dazu aufbrausend, rebellisch und unhöflich zu werden. Sie ist sehr schlagfertig, was es für den Leser äußerst amüsant macht, ihre Dialoge zu lesen.
Sie wird als hübsch, auf riskante Weise, als sexy und eine exotische Eroberung für alle Moroijungen, beschrieben. Lissa bedeutet alles für sie und das nicht nur, weil sie ihre Wächterin wird, sondern weil die beiden seit Kindertagen beste Freundinnen sind.
Lissa hingegen ist sehr fürsorglich und liebenswürdig, sie hat immer Mitleid mit Menschen und Tieren, weshalb es umso quälender für sie war, nicht ihre heilenden Kräfte für die toten Tiere einzusetzen. Es hat mich sehr gefreut, dass Christian letzendlich ihr Freund wurde, denn das hatten die beiden einfach verdient.
Ich habe mir mehr Liebesszenen zwischen Dimitri und Rose gewünscht, denn Lissa ist am Ende glücklich mit Christian und Rose ist alleine und sieht auch keine Chance in der Liebe zu Dimitri.
Allein deswegen muss ich schon Band 2 lesen, denn ich will wissen, wie es mit den beiden weitergeht.
Sehr aufgeregt habe ich mich über den Charakter Viktor Dashkov, denn er ist ein äußerst schlechter Mensch. Er ist unverantwortlich und spielt jedem etwas vor. Er nutzt seine Tochter Natalie, die verzweifelt nach seiner Aufmerksamkeit sucht, aus und sie wird schließlich sogar für seine Rettung zum Strigoi, was ihren eigenen Tod bedeutet. Er ist so besessen von Macht, dass er den Tod seiner Tochter nicht mal zu bedauern scheint, es grenzt schon an eine Art Wahnsinn.

Die Autorin schreibt in den Dialogen oft sehr ironisch, auf eine sehr lustige Art und Weise, die mich zum Schmunzeln gebracht hat und ich mich sehr unterhalten gefühlt habe. Besonders die Dialoge und Monologe von Rose haben mir sehr gefallen, zum Beispiel ''Als ich die Turnhalle erreichte, bemerkte ich, dass er ein T-Shirt und locker sitzende Jogginghosen trug, im Gegensatz zu seinen gewohnten Jeans. Es war ein guter Look für ihn. Wirklich gut. Hör auf zu gaffen, ermahnte ich mich sofort.''(S. 128), ''Außerdem trug er lediglich Pyjamahosen; seine Brust - die ich noch nie gesehen hatte, und wow was für ein Anblick - war nackt.'' (S.245) oder ''Als er den Blick auf Lissa richtete, lächelte er. Es war, als schaue man einem Disneyfilm zu.'' (S.268). Das Buch ist spannend bis zur letzten Seite und die Autorin sorgt immer wieder für Überraschungen, mit denen man absolut nicht gerechnet hat.
Außerdem zeigt sie in ihrem Buch, wie grausam Teenager sein können, wie sie jemand anderen aufgrund ihrer eigenen Eifersucht, Hass und Enttäuschung zerstören wollen. Dies sieht man besonders gut am Beispiel von Mia, die Rose und Lissa das Leben zur Hölle macht. Aber Rose lockert diese Situationen immer wieder durch ihre Schlagfertigkeit auf, wenn sie Mia zum Beispiel als ''Babyschlampe'' bezeichnet, da sie recht klein ist. Es gibt eine Flashbacks in der Handlung, denn der Leser findet sich oft in der Vergangenheit wieder, das hat die Wirkung, als wolle die Autorin die Handlung in diesen Momenten noch genauer unterstreichen, damit der Leser auch genau nachempfinden kann, was die Charaktere erlebt haben.

Fazit:
Trotz des schwierigen Einstiegs in die Reihe Vampire Academy ist dieses Buch sehr empfehlenswert für alle Fantasyfans. Ich werde mir aufjedenfall Band 2 zulegen.

Bewertung:

  • Story: 5/5 Punkten
  • Schreibstil: 4/5 Punkten
  • Emotionen: 5/5 Punkten 


Gesamtwertung:





    Kommentare:

    1. Ich würde es an deiner Stelle einfach mal ausprobieren. Es gibt sehr viele gute Feen Bücher und wenn die Vampir, Werwolf und Hexenbücher gefallen, würde es mich sehr wundern wenn dir Feen nicht zusagen würden.

      Liebe Grüße,

      Conny

      AntwortenLöschen
    2. "ist ein Buch, dass mich sehr durch die Covergestaltung angesprochen hat" Gerade das Cover davon hat mich bisher eher immer abgeschreckt. Aber Geschmäcker sind ja verschieden ;)
      Schöne Rezension! Ich mag deine Bewertungspandas, die sind soooo süß *knuddel*

      Liebe Grüße
      Niniji

      AntwortenLöschen
    3. Huhu!

      Der Link zu dieser Rezi geht nun online!

      Liebe Grüße,
      Nazurka

      AntwortenLöschen
    4. Meine Güte sind die Pandas deiner Buchbewertung niedlich :D
      Da muss ich doch einfach regelmäßige Leserin werden :D!

      LG, Fina
      http://readingoutloud-finiwini.blogspot.com/

      AntwortenLöschen

    Ich freue mich über jeden Kommentar von euch :)
    Danke für deinen Kommentar. ♥