[Rezension] 3,2,1 ... Liebe! 08 - Kanan Minami

ACHTUNG SPOILER (Band 8 von 321 Liebe)

Kurzbeschreibung:

Tsubaki ist geschockt, dass Kyota mit ihr Schluss gemacht hat, und bereut es sehr, dass sie ihm nicht geglaubt hat. Aber die beiden sprechen sich aus und finden wieder zusammen. Da Tsubaki aber auch unbedingt die Freundschaft zwischen Hal und Kyota wieder kitten möchte, geht sie einen gewagten Handel ein ... 

(Quelle: Amazon.de)

 Autor:


Kanan Minami (jap. 水波 風南, Minami Kanan; * 12. November 1979 in der Präfektur Saitama) ist eine japanische Mangaka. Ihre späteren und erfolgreicheren Werke wie Gib mir Liebe! und Honey × Honey Drops wurden auch ins Deutsche übersetzt.

(Quelle: wikipedia.org)

Zum Inhalt:

Nach langem hin und her wird Tsubaki wieder Kyotas Freundin. Da die beiden ein sehr ungleiches Paar abgeben, ist ihr Liebesleben wie einer Achterbahnfahrt. Trotzdem schaffen sie es immer wieder sich aufzuraffen und zu versuchen den Partner zu verstehen.
Das Manga lässt sich grob in zwei Teile unterteilen.
Im ersten Teil in diesem Band der Reihe 3,2,1 ... Liebe! erfährt Tsubaki wie Kyota und Hal sich kennengelernt haben und sie erfährt, wieso die Freundschaft der beiden an Hals Exfreundin Rika zerbrochen ist. Diese trieb ein ganz mieses Spiel: Um Chancen bei Kyota zu bekommen, ist sie weiterhin mit Hal zusammen geblieben, und nutzte diesen nur aus. Als dieser sie jedoch abwies, behauptete sie gegenüber Hal, dass Kyota sie vergewaltigt hatte. Als Tsubaki diese Geschichte erfuhr, wollte sie Kyotas und Hals Freundschaft retten, indem sie Rika dazu überreden wollte die Wahrheit ans Licht zu bringen. Tsubaki trifft Rika und diese zwingt sie an einem Traumpaarwettbewerb, der auf dem Schulfest stattfindet, teilzunehmen und dort mit Hal ein Paar zu bilden, damit sie selber mit Kyota antreten kann. Wenn Tsubaki und Hal verlieren, muss Tsubaki Kyota verlassen, wenn sie gewinnen muss Rika die Wahrheit über die Vergangenheit verraten. Nach vielen Aufgaben bei denen Rika Tsubaki sabotiert gewinnen jedoch Kyota und Rika den Wettbewerb, aber da Kyota seine Freundin niemals verlassen würde, rastet Rika aus und erzählt Hal nun doch die Wahrheit. 
Hal entschuldigt sich bei Kyota und so können die zwei von vorne anfangen.
Im zweiten Teil des Mangas ist eine Klassenfahrt nach Hatemura geplant.
Dort kommt es wiedermal zu einigen Missverständnissen zwischen Tsubaki und Kyota. Aber schließlich wendet sich doch wieder alles zum Guten.
Das Manga endet damit, dass Tsubaki und Kyota allein auf Hatemura zurück bleiben, denn Kyota will dort die Nacht mit Tsubaki verbringen.


Fazit: 

Obwohl Tsubaki und Kyota ein solch ungleiches Paar bilden schaffen sie es trotzdem immer wieder das ständige Auf und Ab der Gefühle zu meistern.
Kanan Minami zeichnet in seinem Manga 3,2,1 ... Liebe! den typischen Liebesalltag mit all seinen Sorgen, Problemen und Gefühlen zwischen zwei High-School-Schülern.
Der Stil des Autors, dass er gefährliche, spannende oder tragische Situationen durch eine lustige oder fast schon lächerliche Aktion der Charaktere abschwächt, bleibt auch in seinem 8. Band der Reihe erhalten.

Das Cover des Mangas passt zwar zur Hauptperson Kyota, da dieser ein großer Weltraum-Fan ist, aber dennoch gefällt es mir nicht so gut, wie die Cover der anderen Bände von 3,2,1 ... Liebe! Die Titelbilder der einzelnen Kapitel sind wie immer sehr gelungen und schön.

Allgemein die Zeichnungen sehr detalliert und gut gelungen. Besonders toll finde ich die wunderschönen Frisuren die Tsubaki immer trägt. Ich war sehr beeindruckt war ich von ihrer Aufmachung in Kapitel 47 als Julia. Das Kleid und ihre Frisur passen perfekt zusammen.
Ebenfalls gut gefallen hat mir ihr Bikini in Kapitel 51, ich würde gerne selber so einen besitzen.

Alles in allem hat Kanan Minami auch in diesem Band einen guten Mix aus Gefühlen, wie Liebe und Trauer mit einem kleinem Schuss Humor gemischt, eben ein sehr gelungener Shoujo-Manga. Und natürlich werde ich mir auch Band 9 zulegen.


Bewertung:

  • Story: 4/5 Punkten
  • Zeichenstil: 5/5 Punkten
  • Emotionen: 4/5 Punkten 

Gesamtwertung:                             




Information  zum Manga:
Broschiert: 187 Seiten
Verlag: Tokyopop; Auflage: 1., Auflage (16. September 2010)
Preis: 6,50 € 








Kommentare:

  1. Hallöchen,

    hier bin ich und habe deinen ersten Kommentar mitgebracht. :)

    Vorweg erst einmal: Die Rezension ist richtig gut gelungen. Ich hätte nicht genau gewusst, was ich nun hätte schreiben sollen.
    Nur den Inhalt musst du nicht ganz so detailliert wiedergeben, kannst du aber.

    Dein Bewertungssystem mit den Panda ist richtig süß. ICH WUSSTE, DASS ES DIESER LIEGENDE PANDA SEIN WIRD! <3
    Du musst aber nicht extra drüberschreiben, wie viele Panda es sind, das sieht man ja. Dafür sind sie ja da. :)
    Ich würde vielleicht (im beispiel hier) den 5. Panda verblasst mit anzeigen, damit man auf einen Blick sieht, dass es EINEN abgezogenen Panda gibt. Verstehst du?! :D

    Zu deiner Manga-Seite:
    Die Bilder sind total toll! *_____* Machst du das mit den anderen auch noch?

    Und das mit der Verlinkung der Rezensionen würde ich vielleicht direkt bei der Reihenauflistung machen und den Link einfach durch Fett-Schreiben oder einer anderen Farbe kenntlich machen. - Also anstatt einer extra Auflistung der Rezensionen. Denn auf Dauer wird die Seite sonst ewig lang.

    Liebe Grüße! <3

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die vielen lieben Tipps, die werde ich mir direkt mal zu Herzen nehmen :) ♥

    PS: natürlich musste es der liegende Panda werden!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch :)
Danke für deinen Kommentar. ♥