[Rezension] Suzanne Collins: Die Tribute von Panem 02 - Gefährliche Liebe

Informationen zum Buch:
Gebundene Ausgabe: 431 Seiten
Verlag:
Verlag Friedrich Oetinger (19. Mai 2010)
Sprache:
Deutsch
Preis: 17,95 €

Direkt bei amazon.de kaufen (klick)

Informationen zur Reihe:
2. Gefährliche Liebe
3. Flammender Zorn 










Kurzbeschreibung:
Die siebzehnjährige Katniss hat die grausamen Hungerspiele überlebt, zusammen mit ihrem Freund Peeta. Das bedeutet ein eigenes Haus in ihrem Heimatdistrikt 12, außerdem genug zu essen für ihre Familien. Aber all das kann Kat nur kurz genießen: Sie muss als Siegerin öffentlich für das verhasste Kapitol posieren und weiter mit Peeta das Liebespaar spielen. Auf der Tour der Sieger durch die unterjochten Distrikte werden die beide Zeugen von brutaler Gewalt, aber sie entdecken auch Anzeichen für einen Aufstand. Und dann schlägt das Kapitol mit voller Wucht zu: Um jeden Widerstand zu brechen, werden die Teilnehmer der diesjährigen Hungerspiele aus den Reihen aller früheren Sieger ausgelost – und Kat und Peeta müssen zurück in die Arena. Gegen zweiundzwanzig erfahrene Kämpfer treten sie an, aber mit gegenteiligen Zielen: Während Peeta Kat schützen will, wird Kat diesmal alles tun, damit Peeta überlebt. Allerdings haben sie beide keine Ahnung davon, was inzwischen hinter den Kulissen geschieht ... (Quelle: amazon.de)

Autor:
An das Jahr 2003 wird sich die Amerikanerin Suzanne Collins sicher gern erinnern. Damals erschien "Gregor und die graue Prophezeiung", ihr erster Roman für Kinder und Jugendliche. Die Geschichte des New Yorker Jungen, der unter der Stadt das Reich der Unterländer entdeckt, faszinierte sowohl junge als auch erwachsene Leser, und das Buch schoss in die Bestsellerlisten. Schon vorher hatte die 1962 in New Jersey geborene Autorin Drehbücher für preisgekrönte Kinderserien im amerikanischen Fernsehen geschrieben. Mittlerweile sind weitere "Gregor"-Bücher erschienen und auch das Nachfolgebuchprojekt, "Die Tribute von Panem", wurde hochgelobt und in Deutschland 2010 für den "Jugendliteraturpreis" nominiert. Suzanne Collins lebt mit ihrer Familie und einigen Katzen in Connecticut. (Quelle: amazon.de)

Meinung:
Da ich schon seit Band 1 mehr als begeisterter Panem-Fan bin, habe ich mir trotz des hohen Preises die gebundenen Bücher Band 2 und 3 neu bestellt, da ich unbedingt weiter lesen musste.
Bei dieser Triologie besteht definitiv  Suchtgefahr, denn ich konnte das Buch einfach nicht weglegen und habe zum Teil direkt 200 Seiten am Stück gelesen, ohne Pause.

Band 1 endet mit einem Cliffhanger, sodass ich unbedingt erfahren wollte wie Katniss Familie und Freunde den Sieg des Mädchen das in Flammen steht aufgefasst haben.
Leider wurde diese Erwartung nicht erfüllt, denn Suzanne Collins überspringt gefühlte 20 Tage in der Geschichte und berichtet direkt über das neue Leben von Katniss Familie im Kreise der Sieger.
Aber über diese kleine Enttäuschung wurde ich schnell hinweg getröstet, denn ich wurde direkt wieder in Katniss Welt gezogen.

Katniss wird immer wieder mit den Begriffen Feuer und Flammen in Beziehung gesetzt.
Katniss das Mädchen, das in Flammen steht.  Dieser Begriff kam auf, durch Cinnars, Katniss Kosmetik und Kostümbildner, entworfenem Kleid für die Eröffnungsfeier der Spiele.
Natürlich passen die beiden Begriffe auch sehr gut zu ihr. Einerseits weil sie aus dem Kohleabbaudistrikt kommt und Kohle selbstverständlich mit Flammen in Verbindung stehen und andererseits, weil Katniss grundsätzlich mit dem Feuer spielt.
Ihr ganzer Lebenswandel ist gefährlich , verboten, gesetzeswiedrig und provozierend. Sie wildert außerhalb des Distriktes, handelt auf dem Schwarzmarkt und wiedersetzt sich den Regeln der Hungerspiele, indem sie Peeta mit dazu anstiftet giftige Beeren zu essen, damit sie beide gewinnen können, da das Kapitol einen Sieger braucht.

Besonders viele Gedanken und Erwartungen hatte ich aufgrund des Buchtitels Gefährliche Liebe.
Wer ist damit gemeint? Katniss bester Freund seid Jahren, Cale, oder ihre gespielte Arenaliebe Peeta. Diese Frage kann ich auch nach dem Auslesen des Buches  noch nicht beantworten.
Einmal gesteht Katniss Cale ihre LIebe, dann weiß sie plötzlich nicht mehr, ob sie nun tatsächlich Liebe empfindet oder nur Freundschaft zwischen Cale und ihr besteht.
Dann kommt es wieder zu einem wundervollen Kuss zwischen Katniss und Peeta und dies war kein gespielter Arena-Kuss ...
Für wen sie sich wohl im abschließenden Band 3 entscheiden wird? Ich bin gespannt.

Auch meine Gefühle kochten in Band 2 wieder über.
Ich bin fast ausgerastet als Katniss nun zum zweiten Mal an den tödlichen Hunderspielen teilnehmen muss, aufgrund des Jubel-Jubiläums.
Ich musste mich sehr zusammenreißen nicht das Buch durch das Zimmer zu schmeißen. Am Liebsten hätte ich diesem Schwein von Präsidenten höchstpersönlich erwürgt.
Diese Ungerechtigkeit ist kaum zu ertragen. Schließlich wird den Siegern versprochen fürimmer von den Spielen ausgeschlossen zu sein. Soviel zu den Regeln die das Capitol aufstellt und an die sich alle Menschen halten müssen nur nicht ihre Entwickler.

Das Ende war ein wenig verworren geschrieben, denn mich überforderte die plötzliche Schnelligkeit der Handlungen und die eher verwirrenden Aufklärungen. Aber alleine der letzte Satz ''Es gibt keinen Distrikt 12 mehr.'' hat mich so sehr geschockt, dass ich direkt mit Band 3 begonnen habe. Also wieder ein perfekter Cliffhanger.

Lieblingszitat:
Diesmal unterbricht uns nichts. Und nach ein paar Ansätzen gibt Peeta auf. In mir wird es immer wärmer, und die Wärme strömt von meiner Brust durch den ganzen Körper, durch Arme und Beine bis in die Spitzen. Doch die Küsse stellen mich nicht unzufrieden, im Gegenteil, ich will immer mehr. Ich dachte, in Sachen Hunger wüsste ich Bescheid, aber dies hier ist etwas ganz Neues. (Zitat, S.390)

Fazit:
Ich will unbedingt weiterlesen und ich mag nicht, dass diese Triologie jemals endet.

Bewertung: 
Story: 5/5 Punkten
Schreibstil: 5/5 Punkten
Emotionen: 5/5 Punkten

Gesamtbewertung:







Kommentare:

  1. Ich bin eine der wenigen die diese Reihe noch nicht gelesen hat und bin bisher hin und her gerissen. Auf der einen Seite macht sie mich neugierig weil alle so davon schwärmen, auf der anderen Seite kann ich mich nicht an den Gedanken gewöhne, davon zu lesen wie sich Kinder gegenseitig umbringen.

    Bin gleich mal Leser von dir geworden.
    Würde mich freuen, dich bei mir auch mal begrüßen zu dürfen.

    LG
    Iris

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen :) Über Sarah (Buchverliebt) bin ich auf Deinen Blog gestoßen und hab mich gleich mal als Leser eingetragen!

    Mit den Tributen von Panem ist das so eine Sache: Jeder macht mich sooo neugierig und ich komm einfach nicht dazu sie zu lesen. Mein SuB ist so hoch (najaa okay, er hält sich in Grenzen)und meine Wunschliste noch höher (und der Geldbeutel umso kleiner!)..irgendwie hoffe ich ja immer die Bände etwas günstiger zu bekommen, allerdings sind die so gefragt das ich sie mir wohl doch einfach neu kaufen sollte :D

    Vielleicht möchtest Du ja auch mal bei mir reinschauen?

    Viele liebe Grüße,
    Nina
    www.book-addicted.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  3. Jaaa, "arme Studentin" triffts bei mir mehr oder weniger auch ganz gut :D Im Grunde hab ich nichts gegen "Blutbäder", solange die Story dahinter gut ist - das war ja bisher auch immer meine Angst war: Dass das Gemetzel riesig und die Story zu schmal gehalten wird. Aber Du scheinst ja sehr begeistert zu sein :)

    Liebste Grüße, Nina ♥

    AntwortenLöschen
  4. Du wurdest getaggt (von mir :P) http://book-addicted.blogspot.com/2012/03/getaggt-die-zweite-d.html - aber nur wenn Du Lust hast mitzumachen :)

    LG

    AntwortenLöschen
  5. Hallo, finde diese Rezension sehr gelungen.
    Bin auch spontan mal Leser deines Blogs geworden.

    Würde mich freuen, wenn du bei mir mal vorbeischaust ^^
    http://starlight-books.blogspot.com/

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch :)
Danke für deinen Kommentar. ♥