[Rezension] Suzanne Collins: Die Tribute von Panem 01 - Tödliche Spiele

Informationen zum Buch:
Gebundene Ausgabe: 414 Seiten
Verlag: Oetinger; Auflage: 1 (17. Juli 2009)
Sprache: Deutsch
Preis: 17,90 €
Direkt bei amazon.de kaufen (klick)

Informationen zur Reihe:
1. Tödliche Spiele
2. Gefährliche Liebe
3. Flammender Zorn 










Kurzbeschreibung:
In einem Nordamerika der fernen Zukunft regiert das Kapitol mit eiserner Hand. Die meisten Menschen in den unterjochten zwölf Distrikten kämpfen tagtäglich ums Überleben. So auch die sechzehnjährige Katniss. Sie sorgt dafür, dass ihre kleine Schwester Prim und ihre Mutter nicht verhungern, indem sie unerlaubterweise hinter dem Zaun des Distrikts auf die Jagd geht. Doch der Hunger ist nicht die größte Bedrohung: Jedes Jahr werden die „Hungerspiele” ausgetragen, eine Art Gladiatorenkampf. Aus jedem Distrikt werden dafür ein Mädchen und ein Junge zwischen zwölf und sechzehn Jahren ausgelost. Und dieses Jahr trifft es Prim. Doch Katniss geht für ihre Schwester in den grausamen Kampf, der so lange dauert, bis nur noch einer von den vierundzwanzig „Spielern” am Leben ist. Das ist furchtbar genug, doch zu allem Überfluss ist einer von Katniss’ Gegnern ausgerechnet Peeta, der ihr schon einmal das Leben gerettet hat ... (Quelle: amazon.de)

Autor:
An das Jahr 2003 wird sich die Amerikanerin Suzanne Collins sicher gern erinnern. Damals erschien "Gregor und die graue Prophezeiung", ihr erster Roman für Kinder und Jugendliche. Die Geschichte des New Yorker Jungen, der unter der Stadt das Reich der Unterländer entdeckt, faszinierte sowohl junge als auch erwachsene Leser, und das Buch schoss in die Bestsellerlisten. Schon vorher hatte die 1962 in New Jersey geborene Autorin Drehbücher für preisgekrönte Kinderserien im amerikanischen Fernsehen geschrieben. Mittlerweile sind weitere "Gregor"-Bücher erschienen und auch das Nachfolgebuchprojekt, "Die Tribute von Panem", wurde hochgelobt und in Deutschland 2010 für den "Jugendliteraturpreis" nominiert. Suzanne Collins lebt mit ihrer Familie und einigen Katzen in Connecticut. (Quelle: amazon.de)

Meinung:
Die Cover der Triologie ''Die Tribute von Panem'' verfasst von Suzanne Collins gefallen mir sehr gut und passen auch sehr gut zum Inhalt.
Denn das Mädchen mit den vielen Blättern erinnert mich an die Protagonistin Katniss, die liebens gern im Wald jagen geht und die Hungerspiele, die dieses Jahr größtenteils im Wald stattfinden.

Die 17-jährige Protagonistin Katniss lebt in einer Welt voller Armut, Überlebensangst und Unterdrückung. So ist das Leben in Distrikt 12. Katniss versucht mit ihrem Freund Galde ihre und seine Familie durch das tägliche Jagen zu ernähren. Einmal im Jahr finden in ganz Panem die Hungerspiele statt, bei denen jeweils ein Junge und ein Mädchen pro Distrikt teilnehmen müssen.
Bei den Hungerspielen geht es daraum, dass die Tribute (die Auserwählten Mädchen und Jungen)  sich gegenseitig umbringen, bis es einen Sieger gibt, nur um die Bevölkerung zu belustigen.
Ausgerechnet Katniss geliebte kleine Schwester Prim wird ausgelost und so meldet sie sich als freiwilliges Tribut umd Prim zu schützen. Daran lernt man auch Katniss Charakter kennen. Sie würde alles für geliebte Menschen tun, vollkommen aufopfernd. Sie ist mir von der ersten Seite an sympatisch und ich konnte mich sogar mit ihr identifizieren.
Das männliche Tribut, welches Distrikt 12 stellt heißt Peeta und ist Bäckersohn. Er ist herzensgut und seit Kindeszeiten in Katniss verliebt, was diese aber nicht weiß. 

Die Protagonistin Katniss ist intelligent, sportlich, gerissen, liebenswürdig und hübsch.
Man kann sie mit sehr vielen Adjektiven beschreiben, weil sie einfach in allen Lebenslagen wunderbar ist. Nur vom Thema Liebe hat sie absolut keine Ahnung, was mich sehr amüsiert.
Sie muss nach dem Tod ihres Vaters in seine Rolle schlüpfen und ihre Mutter und Schwester Prim ernähren, und das obwohl sie selbst noch ein Kind war.
Dadurch sammelt sie viel  Ahnung in der Wildness zu überleben, Fallen zu stellen und damit Wild zu fangen. Ihre Spezialität ist das Bogenschießen.

Die Erzählform ist die Ich-Perspektive und somit die Perspektive von Kantniss.
Das wurde in drei Teile unterteilt: 1 - Die Tribute, 2 - Die Spiele, 3 - Die Sieger. In Teil 1 wird dem Leser alles über Katniss Familie, dem Land in dem sie lebt und den Ablauf der tödlichen Hungerspiele erklärt.

Die Autorin hat mich mit ihrem Schreibstil vollkommen an die Geschehnisse des Buches gefesselt. Es gibt außer Twilight von Stephenie Meyer kein Buch das mehr als 400 Seiten hat und ich innerhalbt eines Tages ausgelesen habe. Das alleine zeigt schon wie spannend die Geschichte um Katniss ist. Ich konnte das Buch einfach nicht weglegen.

Diese Ungerechtigkeit die arme, unschuldige Kinder dazu zwingt sich wie Tiere zu bekämpfen, nur um die Bevölerung zu ängstigen, damit es nicht erneut zu Aufständen kommt, lässt mich vor Wut platzen. Ich finde, dass gerade diese Trauer und Angst die Menschen irgendwann zu Aufständen drängen wird.

Während des Lesen wurde ich oft so sehr in die Geschehnisse hineingezogen, dass ich mich mittendrin in den Spielen befand. Ich wollte sogar mehrfach Dreck von meiner Haut klopfen. Als Katniss kurz vor dem Verdursten stand , da sie keine Wasserquelle in der Arena finden konnte, hatte ich selber so eine trockenen Mund, dass ich mir eine Flasche Wasser holen musste.
Außerdem hatte ich Albträume von Killerwespen und deren schrecklichen Stichen.

Sobald die Spiele beginnen kommt es kaum noch zu Dialogen und obwohl ich finde, dass ohne Dialoge die Handlung meist trocken wirkt, habe ich sie hier keinesfalls vermisst.
In der Handlung hat sogar noch eine kleine Liebesgeschichte Platz. Katniss kommt mir im Bezug auf Peeta relativ unbeholfen und naiv vor. Sie scheint bis zum Ende keine Ahnung zu haben, dass für Peeta die gespielte Liebesgeschichte alles andere als gespielt ist, sondern sehr ernst.
Zusätzlich vergleicht sie ihn andauernd mit ihrem Freund Gale. Demnach scheint sich die Liebesgeschichte zu einer Dreiecksbeziehung zu entwickeln.
Ich bin gespannt auf die Fortsetzung in Band 2

Der Leser wird mit einem Cliffhanger und vielen Fragen am Ende von Band 1 zurückgelassen, sodass dieser unbedingt Band 2 schon griffbereit haben muss.

Lieblingszitat:
Es ist der erste Kuss, den wir beide ganz bewusst erleben. Ohne dass einer von Krankheit oder Schmerz benebelt oder bewusstlos ist. Kein Kuss mit fieberheißen oder eiskalten Lippen. Es ist der erste Kuss, der in meiner Brust etwas auslöst. Etwas Warmes und Eigenartiges. Es ist der erste Kuss, der mir Lust auf mehr macht. (Zitat, S. 333)

Fazit:
Ich freue mich schon sehr auf den Kinofilm und hoffe dieser ist genauso spannend und fesselnd wie das Buch. Die Reihe ''Die Tribute von Panem'' MUSS ich weiterempfehlen. Wer diese noch nicht gelesen hat sollte dies dringend nachholfen.

Bewertung: 
Story: 5/5 Punkten
Schreibstil: 5/5 Punkten
Emotionen: 5/5 Punkten

Gesamtbewertung:







Kommentare:

  1. Hi Julia :-)

    Also den dritten Panem finden viele traurig - ich habe zumindest noch nicht einmal gehört, dass jemand sich über die Ereignisse gefreut hat^^ Du kannst ja gerne den Anfang machen xD
    Jeder muss seine eigene Entscheidung dazu treffen und mir persönlich hat es halt wirklich Tränen in die Augen getrieben... Les es einfach und sag mir dann wie Du es empfunden hast - die Meinungen und Empfindungen können ja auseinander gehen. Zum Glück, stell Dir vor, jeder würde auf die selbe Weise fühlen. Chaos pur... Ich mag gar nicht daran denken. ^^

    Zu den Rachel Morgan Büchern kann ich Dir nur eines sagen: LES SIE ALLE! Ich war begeistert, manchmal war ein Buch weniger spannend, aber allein das Auftaktbuch "Blutspur" ist super. Sehr, sehr lesenswert! Ich habe jetzt auch den zweiten Teil der anderen Serie von Kim Harrison gelesen (Madison Avery) und bin begeistert. Da davon bisher nur drei Bücher erschienen sind, les doch erst die und dann die dicken Rachel Morgan Wälzer. ^^

    So oder so verpasst Du definitiv was, wenn Du sie nicht liest, ganz besonders, weil Dir die Novelle auch gefallen hat.

    Ich freue mich auf den Tag,wenn ich die Rezi dazu bei Dir lese, denn ich bin echt gespannt wie Du sie finden wirst. Denn das Du sie irgendwann liest, davon bin ich übereugt ;-)

    Liebe Grüße,
    Nalla

    AntwortenLöschen
  2. Ach, ich liebe diese Triologie, hat 5 Punkte definitiv verdient ;)

    AntwortenLöschen
  3. So...erst einmal "HALLO"! Bin gerade über eine nette Blogwerbung auf deinen Blog aufmerksam geworden und werde dich jetzt auch fleißig verfolgen!!!

    Du hast es hier echt schick eingerichtet...gefällt mir total gut!

    Ja Panem ist der Hammer! Ich finde alle drei Bänder durchgängig super und mich freut es jetzt schon richtig auf den Kino Film!

    Wie Nalla oben schon schreibt kann ich dir die "Rachel Morgan" Bücher auch total ans Herz legen. Unsere Bücherrei hat sie alle auf einmal angeschafft und ich habe eines nach dem anderen verschlungen...tolle Reihe...und richtig schön dicke Schmöker!

    Vielleicht magst du ja mal auf Gegenbesuch auf meinen Blog kommen...würde mich total freuen

    LG Luminchen
    http://luminchenslesekiste.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  4. Hey :-) du hast hier einen wirklich sehr schönen Blog. Vor allem die Pandas sind wirklich sehr süß. Was mich interessieren würde, was ist das für ein "Ich lese gerade..." Gadget?

    Liebe Grüße,

    Conny

    AntwortenLöschen
  5. Oh ja, "Leopardenblut" lohnt sich aufjedenfall. Es ist bei mir schon einige Jahre her, da hatte ich mir den zweiten Band der Reihe gekauft. Ich wusste nicht das es der zweite, nicht der erste Band ist und das Buch hat mir auch überhaupt nicht gefallen. Vor einiger Zeit dachte ich mir dann, ich gebe der Reihe noch einmal eine Chance und habe mir den ersten Band gekauft und siehe da, es hat mich total mitgerissen. Auch der zweite Band gefiel mir beim zweiten Mal lesen dann viel besser. Der Grund ist einfach, diese Reihe muss man in der richtigen Reihenfolge lese weil es eine Hintergrundstory gibt die sich durch die gesamte Reihe zieht. Als ich damals den zweiten Band zuerst las, hatte ich total viele Wissenslücken und aufgrunddessen, gefiel mir das Buch dann nicht. Also wag dich ruhig ran, ich liebe die Reihe mittlerweile und kann mich gar nicht davon losreißen.

    Aber in ein Text Gadget kann man doch kein Bild einfügen?

    Ach, du brauchst nicht eifersüchtig wegen des Subs sein. Es stimmt schon, so ein großer Sub bereitet einem viel Freude, hat aber auch leider sehr viele Nachteile. So ist es z.b nach einiger Zeit sehr schwer sich wirklich für ein Buch zu entscheiden und manche der Bücher liegen jetzt schon gut 2 Jahre auf meinem Sub. Wahrscheinlich bräuchte ich mittlerweile gut 1, vielleicht 1 1/2 Jahre um den Sub komplett abzubauen und das auch nur, wenn ich in der Zeit absolut keine Bücher mehr kaufe. Lass deinen Sub also niemals so groß werden, sonst kommst du nicht mehr hinterher. Das kann einen manchmal schon deprimieren.

    Wahrscheinlich sollte ich ihn irgendwann auch mal aussortieren, aber bisher möchte ich alle Bücher die noch ungelesen hier stehen irgendwann mal lesen.

    Wie kann man die Panda nicht süß finden? Vor allem der im Banner gefällt mir sehr.

    Liebe Grüße,

    Conny

    AntwortenLöschen
  6. HI
    bin gerade auf deinen Blog gestoßen und hu du hast eine Rezi zu Panem.
    Ich lese es gerade finde es aber momentan noch nicht überragend, hoffentlich wird es noch besser *Verzweiflung*

    Würde mich über einen Gegenbesuch freuen.

    LG
    Weisselilie

    AntwortenLöschen
  7. Ich bin ca. auf Seite 300 oder so. da wo Katniss Peeta pflegt in der Höhle.
    Es ist schon ein bisschen besser geworden, aber es ist immernoch Luft nach oben...

    LG
    Weisselilie

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch :)
Danke für deinen Kommentar. ♥